RSS

Photoshop, Perspektive oder Lili-Putin?

Das Problem körperlich kleiner Staatsmänner ist so weit verbreitet, dass es sogar einen eigenen Namen („Napoleon-Komplex“) bekommen hat, und der russische Präsident ist zweifellos nicht sehr groß. Aber ist er wirklich so klein, wie es ein aktuell kursierendes Foto suggeriert?

Photoshop, Perspektive oder Lili-Putin?

Photoshop, Perspektive oder Lili-Putin? Hat hier ein Putin-Hasser den Präsidenten geschrumpft, oder ist Wladimir Wladimirowitsch Putin wirklich so klein?

Dieses Foto hatte der russisch-deutsche Schriftsteller Wladimir Kaminer auf Facebook gepostet, innerhalb einer Reihe von satirischen Beiträgen zur aktuellen Fußball-WM: „WM 2018 Sieben Tage vor dem Treffen mit Trump. Putin ist untergetaucht, seit 28 Juni zeigt er sich nicht in der Öffentlichkeit, geht nicht zu den Spielen. Entweder macht er sich hübsch für das bevorstehende Treffen mit Trump oder er möchte nicht mit den Fußballern zusammen fotografiert werden. Das letzte Foto war ein Desaster, der Fotograf bereits verhaftet und wegen der Verbreitung der Kinderpornografie angeklagt“. Tatsächlich erscheint Putin, der hier anlässlich der Eröffnung des Fußball-Parks auf dem Roten Platz an einem Spiel mit jungen und erwachsenen Fußballspielern teilnimmt, geradezu zwergenhaft. Wladimir Kaminer ist als Spötter bekannt und man muss damit rechnen, dass das begleitende Foto zu satirischen Zwecken manipuliert wurde – aber ist dem so?

Photoshop, Perspektive oder Lili-Putin?

Das offizielle Foto, wie es auf der Website des Kreml erscheint

Eine höher aufgelöste Version dieses Fotos findet man auf der offiziellen Website des Kreml. Auch hier wirkt Putin gegenüber dem hinter ihm stehenden Spieler sehr klein. Dazu trägt allerdings auch der Effekt bei, dass wir weiter entfernte Objekte als größer wahrnehmen, weil unser Gehirn den Effekt der Perspektive berücksichtigt. Hier handelt es sich jedoch um eine Teleaufnahme aus größerer Entfernung, weshalb der Abbildungsmaßstab zwischen Putin und dem Spieler hinter ihm gar nicht so unterschiedlich ist, und daher erscheint uns Putin kleiner, als er wirklich ist. Dass Putin aber ein eher kleiner Mann ist, illustriert auch die Kreml-Version des Fotos. Eine weitere Aufnahme aus dieser Reihe unterstreicht das noch einmal:

Photoshop, Perspektive oder Lili-Putin?

Putin und die Teilnehmer des Freundschaftsspiels (hinter ihm geht der FIFA-Präsident Infantino).

Hier gibt Putin just dem Spieler die Hand, der im später entstandenen Foto aus dem Spiel hinter ihm steht, und man erkennt, dass dieser größer ist – wenn auch nicht so viel größer als Putin. Dass die auf Facebook veröffentlichte Version manipuliert wurde, zeigt der direkte Vergleich:

Photoshop, Perspektive oder Lili-Putin?

In der Facebook-Version des Fotos (links) erscheint Putin noch kleiner als in der Kreml-Version (rechts).

Geht man davon aus, dass der Kreml eine unverfälschte Version des Fotos veröffentlicht hat (was natürlich nicht sicher ist), dann wurde die Facebook-Version manipuliert. Man erkennt es daran, dass sich das Bild Putins in Relation zum Hintergrund verändert hat. So ist der Sonnenschirm, der im Kreml-Foto auf der Höhe von Putins Schulter liegt, in der Facebook-Version auf Augenhöhe. Auch die Maschen des Netzes am Rand des Platzes machen die Manipulation augenfällig.

Damit bleibt die Frage, wie groß Putin wirklich ist. Offiziell wird seine Körpergröße mit 170 cm angegeben. Es gibt nun allerdings eine Vielzahl von Fotos, die Zweifel daran wecken. Recep Tayyip Erdogan, der Präsident der Türkei, und Barack Obama, ehemaliger Präsident der USA, sind beide offiziell 185 cm groß, und sie sind mehrfach zusammen mit Wladimir Putin aufgetreten. Im direkten Vergleich war Putin jeweils fast einen Kopf kleiner:

Photoshop, Perspektive oder Lili-Putin?

Wladimir Putin und Barack Obama

Vermutlich misst Putin also eher 165 cm, was in seinem Lieblingssport Judo auch kein Nachteil ist – Fußball, so wird kolportiert, interessiert ihn ohnehin nicht wirklich.

Der Napoleon-Komplex, den ich oben erwähnt habe, ist übrigens falsch benannt. Napoleon Bonaparte war vermutlich 166 cm groß, eine für einen Franzosen seiner Zeit durchaus stattliche Größe. Wenn also irgendjemand keinen Napoleon-Komplex hatte, dann war es Napoleon selbst. Manche heutige Politiker haben dagegen Probleme mit ihrer Körpergröße, obwohl sie gar nicht so klein sind. Donald Trump ist gemäß seines aktuellen Gesundheitsgutachtens 190 cm groß, auch wenn sein Führerschein bloß 187,5 cm angibt, er also im Erwachsenenalter noch um 2,5 cm gewachsen sein müsste. Er wäre damit 5 cm größer als sein Vorgänger im Präsidentenamt, was bei seiner Vereidigung im Januar dieses Jahres noch anders aussah:

Photoshop, Perspektive oder Lili-Putin?

Donald Trump und Barack Obama: Ist der neue Präsident wirklich 5 cm größer?

Wann immer man Trump und Obama zusammen sah, wirkten sie annähernd gleich groß, und wenn jemand größer war, dann wäre es eher Obama gewesen. Leider werden Spitzenpolitiker fast nie zusammen mit einem Zollstock fotografiert, weshalb ihre Körpergröße, die sich doch so einfach feststellen ließe, ein Gegenstand der Propaganda bleibt.

Für Trump war es entscheidend, nicht als übergewichtig zu gelten, und um seinen BMI-Wert auf ein gerade noch akzeptables Maß zu drücken, musste sowohl beim Gewicht wie auch bei der Körpergröße gemogelt werden. Der damit beauftragte Leibarzt Trumps, Ronny Jackson, wurde dann auch wenige Monate später zum Minister ernannt.

Übrigens: Ich bin wirklich, wahrhaftig und nachweisbar 190 cm groß und nehme daher für mich in Anspruch, solche Fragen ganz entspannt von oben herab erwägen zu können.

Related Posts

Mitdiskutieren