EnzyklopädieTipps

Retusche mit Auswahlen

Retusche mit AuswahlenGroßflächige Bereiche lassen sich seit Photoshop CS mit dem „Ausbessern-Werkzeug“ retuschieren. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus dem Lasso und dem Reparatur-Pinsel. Es gibt zwei Arten dieses Werkzeug einzusetzen. „Quelle“  und „Ziel“. Bei der Ausbessern-Variante „Quelle“ umfahren Sie den zu entfernenden  Bildbereich mit der Auswahlfunktion, die der eines einfachen Lassos entspricht.  Dann ziehen Sie die erzeugte Auswahl auf den Bereich, der diese Stelle überlagern  soll und lassen die Maustaste zur Anwendung los. Bei der „Ziel“-Variante wählen Sie  den Referenzbereich aus, der an eine andere Stelle kopiert werden soll, und ziehen anschließend die Auswahl auf das  Ziel. Bei beiden Varianten werden  die Anschlüsse weich mit der neuen  Umgebung verrechnet und auch die Helligkeitsstruktur wird berücksichtigt.  Es bedarf also einiger Erfahrung,  bis man damit brauchbare Ergebnisse  erzielt.

Tipp:  Sie müssen sich nicht unbedingt mit der Auswahlfunktion  des Werkzeugs herumquälen. Es ist auch möglich,  anders erzeugte Auswahlen nach dem Wechsel zum  „Ausbessern-Werkzeug“ für diese Funktion umzudefinieren.  Empfehlenswert ist besonders die Arbeit mit  zuvor weichgezeichneten Auswahlkanten.

14_RetuschierenDieser Tipp stammt aus Band 14 der Photoshop-Enzyklopädie, den Sie in unserem Webshop als e-Book kaufen können.

Zeig mehr

Christoph Künne

Christoph Künne ist Mitbegründer, Chefredakteur und Verleger der DOCMA. Der studierte Kulturwissenschaftler fotografiert leidenschaftlich gerne Porträts und arbeitet seit 1991 mit Photoshop.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren

Close
Close