Tipps

Photoshops Versetzen-Filter

»Versetzen« ist einer der kompliziertesten Filter in Photoshop. Da er jedoch Verzerrungen und Effekte ermöglicht, die auf anderem Wege schwer zu erzielen sind, lohnt sich eine Beschäftigung mit ihm. Der Filter basiert darauf, ein Bild anhand eines anderen – der Versetzen-Matrix, die im PSD-Format vorliegen muss – zu verzerren. Farbe und Helligkeit der Matrix bestimmen dabei die Verzerrungsrichtung der jeweiligen Bildstelle. Wie das Ganze im Detail funktioniert, erfahren Sie in der Photoshop-Akademie in DOCMA 51 ab Seite 40. Im praktischen Einsatz nähert man sich dem Ergebnis in der Regel durch Versuch und Irrtum an. In Photoshop CC lässt sich »Versetzen« auch als Smartfilter anwenden, was den Prozess etwas erleichtert – mit dem einzigen Nachteil, dass Sie jedes Mal nach dem Bestätigen des Filters erneut die Matrix-Datei wählen müssen.

Zeig mehr

Olaf Giermann

Sein Erstkontakt mit Photoshop erfolgte 2003 an der Uni, an der das Programm als reine Scanner-Software eingesetzt wurde. Inzwischen gilt Giermann sprichwörtlich als das »Photoshop-Lexikon« im deutschsprachigen Raum und teilt sein Wissen in DOCMA, in Video­kursen und in Seminaren.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren
Close
Back to top button
Close