Webcam

Technik

Webcam-Software für Lumix-Kameras

Webcam-Software für Lumix-Kameras Nach Canon, Fujifilm und Sony macht auch Panasonic den Weg für die Zweckentfremdung einiger Digitalkameras frei. Das Unternehmen hat gerade die Betaversion seiner Webcam-Software für Lumix-Kameras veröffentlicht. Mit der Windows- und macOS-kompatiblen Software lassen sich die Lumix DC-S1H, DC-S1R, DC-S1, DC-S5, DC-GH5S, DC-GH5 und DC-G9 als Webcam für Live-Streaming und Videokonferenzen nutzen (Die DC-G110 soll künftig ebenfalls einsetzbar sein.). Über eine USB-Verbindung und mit der neuen Lumix Webcam Software kann die Kameraansicht in optimaler Ausgabeauflösung (1280×960 oder 1280×720) eingespeist werden. Ein zusätzliches Gerät ist nicht nötig. Die Lumix Webcam Software (Beta) wird als Vorabversion zur Verfügung gestellt, da sie sich noch in der Entwicklung befindet. Deshalb gibt Panasonic auch keine Betriebsgarantie und leistet keinen Kundensupport. Die kostenlose…

Mehr
Technik

Imaging Edge Webcam für Videostreaming mit Sony-Kameras

Nachdem Nikon, Canon und Fujifilm inzwischen Lösungen anbieten, mit denen sich die Digitalkamera als Webcam einsetzen lässt, zieht Sony nach. Ab sofort steht die kostenlose Software Imaging Edge Webcam – leider nur für Windows-Computer – zum Download bereit. Damit können derzeit 35 Kameramodelle von Sony für Live-Streaming und Videokommunikation eingesetzt werden, wenn man sie per USB an einen PC anschließt, auf dem Windows 10 installiert ist. Zu den kompatiblen Kameras zählen die Alpha 9 II, Alpha 9, Alpha 7R IV, Alpha 7R III, Alpha 7R II, Alpha 7S III, Alpha 7S II, Alpha 7S, Alpha 7 III, Alpha 7 II, Alpha 6600, Alpha 6400, Alpha 6100, RX100 VII, RX100 VI, RX0 II, RX0 sowie die Vlog-Kamera ZV-1. (Eine vollständige Liste der…

Mehr
Technik

FUJIFILM X- und GFX-Kameras als Webcams nutzen

FUJIFILM hat die neue Software „FUJIFILM X Webcam“ zum kostenlosen Download bereitgestellt, mit der Digitalkameras der FUJIFILM X- und GFX-Serie mit Computern als Webcams verwendet werden können. Das Unternehmen trägt damit dem derzeit wachsenden Bedarf an Fotoausrüstung für Webkonferenzen Rechnung.  Um die Kamera als Webcam einzusetzen, muss zunächst die Software installiert werden. Die Digitalkamera wird anschließend per USB-Kabel mit dem Computer verbunden. Sobald eine Videokonferenz-Software geöffnet wird, lässt sich die Kamera in den Video- und Audioeinstellungen der Software auswählen. Voraussetzung ist das Betriebssystem Windows 10. Neben einer verbesserten Bildqualität gegenüber herkömmlichen Webcams profitieren Nutzer auch von zusätzlichen Funktionen der FUJIFILM Digitalkameras, beispielsweise für Videoübertragungen in Schwarzweiß oder im Kino-Look mit der Filmsimulation „ETERNA“. Im Unterschied zu herkömmlichen Webcams lässt sich…

Mehr
Back to top button
Close