RSS

Kreativprojekt: Holzkopf

Holzkopf

Kreativprojekt: Holzkopf

Jedes Jahr im März kommen junge Kreative aus drei verschiedenen Ländern nach Zingst, um in wenigen Tagen Bildideen zu einem vorgegebenen Thema zu entwickeln und umzusetzen.  Michael J. Hußmann traf Alexandra Schotsch und Jean-Claude Dirckx vom Umwelt-Campus Birkenfeld, die das Key-Visual der diesjährigen Young-Professionals-Ausstellung gestaltet haben.

Wie in jedem Jahr luden die Erlebniswelt Fotografie Zingst und die Galerie STP Greifswald Studenten einer deutschen sowie zweier ausländischer Hochschulen ein. Je fünf Studenten sowie ein Dozent jeder Institution nahmen an einem dreitägigen Workshop teil, dessen Ergebnisse auf dem Umweltfotofestival „Horizonte Zingst“ ausgestellt wurden. In diesem Jahr kamen Studenten der Norsk Fotofag­skole (Trondheim, Norwegen), der Akademia Sztuk Pięknych (Warschau, Polen) und des Umwelt-Campus Birkenfeld, eines Standorts der Hochschule Trier, in Zingst zusammen, um sich mit dem Thema „The world we are“ auseinanderzusetzen.

Holzkopf

Die Delegation des Umwelt-Campus Birkenfeld: Prof. Tim Schönborn, Jannik Scheer, Jean-Claude Dirckx, Cora Werner, Alexandra Schotsch und Krissa Sommer (von oben links nach unten rechts).

Die Delegationen der einzelnen Hochschulen hatten sich für eigenständige Interpretationen dieses Themas entschieden; im Fall des Umwelt-Campus Birkenfeld lautete das Motto „A PART or APART“ – der Mensch kann als Teil seiner Umwelt oder im Gegensatz zu dieser gesehen werden. Die Unterschiede in der Themenwahl standen einer länderübergreifenden Zusammenarbeit nicht entgegen. Man verständigte sich auf Englisch und tauschte Ideen und Erfahrungen aus. So entstanden Freundschaften, die weiter gefestigt wurden, als die Young Professionals zur Vorbereitung ihrer Ausstellung beim Umweltfotofestival „horizonte zingst“ erneut zusammentrafen.

Die Kooperation war auch deshalb besonders produktiv, weil die Ausbildungswege und Vorkenntnisse der Teilnehmer unterschiedlich und komplementär waren. Alexandra Schotsch und Jean-Claude Dirckx studieren Medieninformatik und sind daher auch mit den Feinheiten der Bildbearbeitung vertraut, während einige ihrer Kollegen eine mehr fotografisch orientierte Ausbildung durchlaufen haben.

Holzkopf

Schon der erste Entwurf von Alexandra Schotsch überzeugte den Kurator, Peter Konschake von der Galerie STP Greifswald, hieraus das Key-Visual der Young-Professionals-Ausstellung zu machen.

Das hier gezeigte Key Visual der Ausstellung basiert auf einer Idee von Alexandra Schotsch, Mensch und Natur in einem Porträt zu verbinden. Halb Mann, halb Baum, entstammt das so erschaffene Wesen keinem Fantasy-Kosmos; getreu dem vorgegebenen Thema sind hier die getrennten („APART“) Reiche von Pflanzen- und Menschenwelt als Teile eines Ganzen („A PART“) miteinander verschmolzen.

In den Tagen nach dem Workshop machte sich Jean-Claude Dirckx daran, die erste Skizze zu einer überzeugenden Montage  zu verfeinern. Wie Dirckx und Schotsch erzählten, nahm die Realisierung dann noch einmal deutlich mehr Zeit in Anspruch als die kreative Vorarbeit in Zingst. Auf der folgenden Seite zeigen sie die Schritte, die vom Konzept bis zum fein ausgearbeiteten Plakatmotiv führten. Darüber hinaus präsentieren wir hier weitere Arbeiten der Studenten des Umwelt-Campus Birkenfeld.

 


Kreativprojekt: Holzkopf – Wie das oben gezeigte Key-Visual in Photoshop entstand, erfahren Sie in der Fortsetzung des Artikels ab S. 110 der DOCMA 78 (Ausgabe September/Oktober 2017).


 

Das DOCMA-Heft bekommen Sie im gut sortierten Zeitschriftenhandel, an Bahnhöfen und Flughäfen sowie bei uns im DOCMA-Shop. Dort (und nur dort) können Sie zwischen der ePaper-Ausgabe und dem gedruckten Heft wählen. Jetzt gibt es auch beides zusammen im Kombi-Abo.

Hier können Sie ganz einfach herausfinden, wo das Heft in Ihrer Nähe vorrätig ist.

 

 

 

Mitdiskutieren