RSS

Mehr Funktionen für Camera Raw in Photoshop und Photoshop Elements

Mehr Funktionen für Camera Raw in Photoshop und Photoshop ElementsThe Plugin Site hat ein Update für das Photoshop/Photoshop Elements-Plug-in Meta Raw veröffentlicht. Mit der neuen Version 2.5 ist das Plug-in erstmals auch für Mac OS X (ab 10.6) verfügbar.

MetaRaw erweitert den Funktionsumfang von Adobe Camera Raw, was sich besonders dann auszahlt, wenn man mit einer älteren Photoshop- oder PS-Elements-Version arbeitet und kein kostenpflichtiges Upgrade erwerben möchte. So lassen sich beispielsweise Raw-Dateien mit Camera Raw öffnen und bearbeiten, die von der verfügbaren Camera Raw-Version nicht unterstützt werden. Zudem können Effekte von Adobe Camera Raw auf Bildebenen und Smartobjekte angewendet werden. In Photoshop Elements stellt MetaRaw Funktionen zur automatischen Objektivkorrektur sowie zur Entfernung chromatischer Aberrationen bereit.

Darüber hinaus beinhaltet MetaRaw einen eigenen Raw-Konverter, der einige Vorteile gegenüber Adobe Camera Raw bieten soll. Das Konvertierungsergebnis des MetaRaw-Converters ähnelt dem von Adobe Camera Raw und kann damit bei Bedarf weiter verarbeitet werden. MetaRaw erlaubt es, Rohdateien ohne Anzeigen des Camera-Raw-Dialogs zu öffnen.

Version 2.50 von MetaRaw erweitert die Zahl unterstützen Kameramodelle um 145 auf insgesamt 990. Die neue Mac-Version kann mit Photoshop CS3 bis CC 2015 und Photoshop Elements 8 bis 15 verwendet werden. Künftig sollen auch Photoshop CC 2015.5 und 2017 unterstützt werden.

MetaRaw ist in englischer und deutscher Sprache erhältlich. Das Plug-in kostet 50 USD, die ebenfalls angebotene akademische Lizenz 30 USD. Weitere Informationen und eine 14 Tage lauffähige Testversion finden Sie hier.

 


Pressemeldung von The Plugin Site


 

 MetaRaw erweitert die Funktionalität von Adobe Camera Raw unter Windows und MacOS

 
The Plugin Site gibt die Veröffentlichung von Version 2.50 von MetaRaw bekannt, welches die erste Version ist, die auch für den Mac verfügbar ist. MetaRaw erweitert die Funktionalität des Adobe Camera Raw Plugins in Photoshop sowie Photoshop Elements. Mittels MetaRaw kann man Kamerarohdateien mit Adobe Camera Raw öffnen, die normalerweise nicht unterstützt werden, und Adobe Camera Raw auf Bildebenen anzuwenden. In Photoshop Elements stellt MetaRaw Funktionen zur automatischen Objektivkorrektur sowie zur Entfernung chromatischer Aberrationen bereit. Darüber hinaus beinhaltet MetaRaw einen eigenen Raw-Konverter, der etliche Vorteile gegenüber Adobe Camera Raw bietet.

Neu in Version 2 und 2.5

MetaRaw 2.50 bietet nun eine Version für MacOS X 10.6 und höher, welche mit Photoshop CS3 bis CC 2015 und Photoshop Elements 8 bis 15 zusammenarbeitet. Ein zukünftiges Update wird auch Photoshop CC 2015.5 und 2017 unterstützen. Mit Version 2.50 von MetaRaw wurden 145 neue Kameramodelle zur Kompatibilitätsliste hinzugefügt, die nun 990 Modelle umfasst.

Beginnend mit MetaRaw 2.0 wurden die folgenden Funktionen eingeführt: Unterstützung für UI-Skalierung und HiDPI, eine Thumbnail-Vorschau, EXIF-Daten-Anzeige, Fortschrittsbalken, JPEG Extraktion und ein „Camera Raw Smart Objekt“ Feature. Der MetaRaw Converter bietet nun eine schnellere Rohdateikonvertierung mit schärferen Details, feineres Korn bei hohen ISO-Werten und weniger Artefakten. Die Funktionen zur Scharfzeichnung und Farbrauschreduktion werden nun automatisch in Camera Raw aktiviert, wenn  der MetaRaw Converter verwendet wird. Ein Rawkorrektur-Feature zur Farbkorrektur und Beschneidung von unbekannten, zukünftigen Rohdateiformaten wurde ebenfalls eingebaut.

Produktmission

Mit MetaRaw muss man nicht auf die neueste Version von Photoshop oder Photoshop Elements upgraden, sofern man nur Unterstützung für neue Rohdateitypen benötigt oder Adobe Camera Raw als Filter auf Bildebenen oder Smartobjekte anwenden möchte.

Bevor MetaRaw erhältlich war, mussten Nutzer auf die neueste Version von Photoshop oder Photoshop Elements upgraden, wenn sie die  Rohdatei einer neuen Kamera öffnen wollten. MetaRaw löst dieses Dilemma, indem es die Nutzer ermächtigt, die neuesten Varianten von Rohdateien mit Adobe Camera Raw zu öffnen, auch wenn sie solch alte Anwendungen wie Photoshop CS1 und Photoshop Elements 3 unter Windows oder Photoshop CS3 und Photoshop Elements 8 unter MacOS X verwenden.

Zudem wendet MetaRaw die Effekte von Adobe Camera Raw auf Bildebenen und Smartobjekten an. Dies stellt Nutzern von Photoshop Elements und älterer Photoshop-Versionen eine ähnliche Funktionalität wie der neue Camera Raw Filter in Photoshop CC zur Verfügung.


Drei Raw-Konverter und JPEG Extraktion

MetaRaw betreibt drei unterschiedliche Raw-Konverter nahtlos in Photoshop und Photoshop Elements: Adobe Camera Raw, Adobe DNG Converter und MetaRaws eingebauter Raw-Konverter. Wenn einer davon eine bestimmte Rohdatei nicht unterstützt, wird automatisch einer der anderen herangezogen. Egal, welchen Raw-Konverter Sie wählen, sein Output kann mit Adobe Camera Raw verarbeitet werden.

Der eingebaute MetaRaw Converter produziert Bilder, die bis zu 0,4 Megapixel grösser sind als die von Adobe Camera Raw. Er ist in der Lage, Kamerarohdateien von unbekannten zukünftigen Kameras zu öffnen und unterstützt 273 mehr Kameramodelle und 13 mehr Dateierweiterungen als die neueste Version von Adobe Camera Raw. Das Konvertierungsergebnis des MetaRaw Converters ähnelt dem von Adobe Camera Raw und kann mit Adobe Camera Raw weiter verarbeitet werden. MetaRaw erzeugt Bilder mit besseren Details, weniger Artefakten und Moire, erhält mehr Tiefen- und Lichterdetails bei Standardeinstellungen als Adobe Camera Raw und liefert für bestimmte Rohdateien ein natürlicheres Ergebnis.

Zusätzlich kann man auch eine „JPEG Extractor“ Option verwenden, welche die JPEG Daten öffnen, die in fast jeder Rohdatei enthalten sind. Dadurch erhält man einen Blick auf die Originalkonvertierung der Kamera oder kann als Alternative das Bild nutzen, falls keiner der drei Raw-Konverter eine Rohdatei unterstützt.

Weitere Features

In Photoshop Elements stellt Adobe Camera Raw nur eine limitierte Anzahl von Bedienelementen bereit. MetaRaw fügt zwei weitere Features in Photoshop Elements 10 and 11 hinzu: Automatische Objektivkorrektur und chromatische Aberrationsentfernung. Dies vermeidet zwei zusätzliche Bildbearbeitungsschritte, die ansonsten manuell durchgeführt werden müssten.

MetaRaw erlaubt es, Rohdateien ohne Anzeigen des Camera-Raw-Dialogs zu öffnen, was gelegentlich recht nützlich sein kann. Man kann auch Rohdateien als Smartobjekt öffnen, um später Camera-Raw-Einstellungen ohne erneutes Öffnen anzupassen. Für Archivierungszwecke ermöglicht MetaRaw während des Öffnens einer Rohdatei, automatisch eine DNG- or TIFF-Datei zu speichern.


Verfügbarkeit & Systemanforderungen

MetaRaw erfordert Adobe Photoshop oder Adobe Photoshop Elements für Windows oder MacOS X. Die Benutzeroberfläche von MetaRaw ist in englischer und deutscher Sprache erhältlich. MetaRaw kostet USD 49,95 (Akademische Lizenz: USD 29,95). Eine 14-tägige Testversion kann heruntergeladen werden unter http://thepluginsite.com/products/metaraw/


Firmeninfo

The Plugin Site ist in Nürnberg, Deutschland, angesiedelt und entwickelt hauptsächlich Bildbearbeitungssoftware. Wir haben die Produkte ColorWasher, FocalBlade, LightMachine, BWStyler, ContrastMaster, NoiseControl, ColorStyler, PhotoFreebies, FilterHub, ElementsXXL, LayersXXL, ActionsXXL, Plugin Galaxy, Plugin Commander und HyperTyle entworfen. In der Vergangenheit haben wir Alpha Magic zusammen mit Pinnacle Systems produziert und FilterMeister mit AFH zusammen entwickelt.

Mitdiskutieren