DOCMA RAW-System 3.0
heft_90_1170x250_kaufen_v1
Fotolehrgänge bis 25% Rabatt
Das Bildbearbeitungspaket für Urlaubsfotos
Technik

Für Spiegellose: Sigma 35mm F/1.2 Art für E- und L-Mount

Sigmas erste F/1.2-Festbrennweite steht für maximale Leistung an spiegellosen Kameras für das Sony E-Mount- und das neue L-Mount-Vollformat-System. Es bringt das Entwicklungskonzept der Art-Produktlinie – „Streben nach höchster Bildqualität“ – auf die nächste, spiegellose Stufe. Durch das Ausschöpfen der kamerainternen, optischen Korrekturfunktion werden schwer nachbearbeitbare Abbildungsfehler dank des optischen Designs vollständig korrigiert und damit die Auflösung verbessert. Lesen Sie mehr zum Thema Sigma 35mm F/1.2 Art für E- und L-Mount.

Für Spiegellose: Sigma 35mm F/1.2 Art für E- und L-Mount
Sigma 35mm F/1.2 Art für E- und L-Mount

Die „Art-Produktlinie in der Ära der spiegellosen Kameras“ strebt mit einer Brennweite von 35 Millimeter höchste Leistung an und erreicht zudem eine maximale Blendenöffnung von F/1.2. Drei SLD- Glaselemente und drei asphärische Linsen inklusive einer doppelseitigen asphärischen Linse sind in einer Linsenkonstruktion von 17 Elementen in 12 Gruppen angeordnet. Neben seinem optischen Design, das sich die Eigenschaft des kurzen Auflagenmaßes zunutze macht, setzt es die kamerainterne Korrekturfunktion effektiv ein, um Verzeichnung und Vignettierung zu korrigieren. Verschiedene Abbildungsfehler, die durch Nachbearbeitung nur schwer zu korrigieren sind – beispielsweise sagittale Koma – werden durch die Zusammenstellung der von Sigma entwickelten optischen Design-Technologien vollständig korrigiert und erreichen eine überwältigende Auflösung von über 50 Millionen Pixeln.

Für Foto und Video

Bei einem F1,2-Objektiv mit großem Durchmesser wird ein komfortables Autofokus-Fotografieren durch den großen Hyper-Sonic-Motor (HSM) erzielt, der die gewünschte und zum Steuern der Fokuslinsengruppe erforderliche Drehkraft erreicht. Bei manueller Fotografie reagiert der vom Focus-by-Wire-System angetriebene Fokusring mit der optimierten Drehkrafteinstellung auf Feinjustierungen des Fotografen. Zudem ist der Blendenring mit einer Anti-Klick-Funktion ausgestattet, die das Einrasten ausschaltet und einen übergangslosen Betrieb ermöglicht, der besonders bei Videoaufnahmen nützlich ist. Die AFL-Taste kann mit verschiedenen Funktionen belegt werden. Sie erweitert so den Einsatzbereich des Objektivs. Darüber hinaus verfügt das Objektiv über einen staub- und spritzwassergeschützten Aufbau sowie eine wasser- und ölabweisende Beschichtung auf der Frontlinse, die das Fotografieren in verschiedenen Umgebungen zusätzlich unterstützt.

Sigma 35mm F/1.2 Art für E- und L-Mount:
Technische Daten

(Alle Angaben beziehen sich auf die L-Mount-Version)
Objektivkonstruktion 17 Elemente in 12 Gruppen
Bildwinkel (35mm-Format): 63,4°
Anzahl der Blendenlamellen 11 (runde Blendenöffnung)
Naheinstellgrenze 30 cm
Größter Abbildungsmaßstab 1:5.1
Filterdurchmesser ∅ 82 mm
Abmessungen (Durchmesser × Länge): φ87,8 mm × 136,2 mm
Gewicht 1.090 g
UVP 1.529,– Euro

Schlagworte
Zeig mehr

Christoph Künne

Christoph Künne ist Mitbegründer, Chefredakteur und Verleger der DOCMA. Der studierte Kulturwissenschaftler fotografiert leidenschaftlich gerne Porträts und arbeitet seit 1991 mit Photoshop.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close