Farbe

Blog

Kolorieren für Faule

Um ein Schwarzweißbild zu kolorieren, damit es die Anmutung eines Farbfotos bekommt, muss man sich gar nicht viel Mühe machen. Dank einer optischen Täuschung genügt schon ein grobes Raster aus farbigen Linien, um den Eindruck eines vollflächig eingefärbten Bildes zu erwecken. Kolorieren für Faule: Farb- oder Schwarzweißbild? Wenn Sie sich dieses von Øyvind Kolås veröffentlichte Bild aus nicht zu geringer Entfernung anschauen, werden Sie es vermutlich für ein Farbfoto halten. Tatsächlich ist es ein Schwarzweißbild, das mit einem diagonalen Raster aus farbigen Linien überzogen ist. Im Großteil der Fläche sind jedoch nur Grauwerte zu sehen. Die Illusion einer vollflächigen Einfärbung bleibt gleichwohl bestehen, selbst wenn man die Linien als solche erkennt. Dass diese Täuschung funktioniert, hängt also nicht nur damit…

Mehr
Blog

Adobe CC 2019: Datenschutz und Farbmanagement überprüfen!

Unsere Kollegen von Cleverprinting.de sind über zwei bedenkliche Probleme gestolpert. Deshalb sollten Sie unbedingt die Einstellungen für Datenschutz und Farbmanagement überprüfen! Ich fasse den originalen Blogbeitrag von cleverprinting für Sie einmal kompakt zusammen und füge meine Meinung (und eine kleine Hypothese) zum Thema an. Datenschutz: Worum geht’s? Wenn Sie sich in Ihren Adobe-Account einloggen und in die Rubrik »Datenschutz« gehen, stellen Sie fest, dass die beiden dort befindlichen Checkboxen für die Datenübermittlung an und Datenverarbeitung durch Adobe aktiviert sind, obwohl Sie während der Installation nicht danach gefragt wurden und deshalb auch nicht explizit zugestimmt haben: Welche Daten genau verarbeitet werden, erfahren Sie unter „Häufige Fragen zu Nutzungsinformationen von Desktop-Anwendungen“(FAQ). Problematisch hierbei ist die Verarbeitung der „eindeutigen Dokumentkennungen“. Zwar wird der Inhalt…

Mehr
Blog

Nachts sind alle Katzen … blau?!

In erstaunlich vielen, vor allem in neueren, aber auch bereits in älteren Kinofilmen werden Nachtszenen als in blau getüncht dargestellt. Selbst das Mondlicht wird oft so dargestellt, obwohl der Mond eher warm mit 4000 K leuchtet. Woher kommt also diese farbliche Stilisierung? Ich habe darauf keine abschließende oder gar verbindliche Antwort, aber die folgenden Erklärungsmöglichkeiten. Blau: Unser Sehapparat Licht nehmen Menschen über zwei verschiedene Fotorezeptoren wahr: Die Zapfen ermöglichen das Farbensehen, benötigen jedoch relativ viel Licht. Die Stäbchen sind dagegen zwar farbenblind jedoch deutlich lichtempfindlicher. Je dunkler es ist, um so mehr übernehmen also die Stäbchen unsere Wahrnehmung. Der Spruch „Nachts sind alle Katzen grau“ beschreibt das so gesehen recht gut – für das Farbensehen ist es ab einem bestimmten…

Mehr
Blog

Schwarz?

Besser als die Einleitung eines Spiegelartikels zum Thema Schwarz kann man es nicht auf den Punkt bringen: „Schwarz ist keine Farbe, Schwarz ist die Abwesenheit von Licht. Je schwärzer ein Gegenstand erscheint, desto mehr des auf ihn fallenden Lichts absorbiert er. Der Extremfall ist ein Schwarzes Loch, das sämtliches Licht verschluckt.“ Digital-Schwarz RGB-Bilder basieren auf der additiven Farbmischung. Sie funktionieren also – anders als der CMYK-Modus, bei dem es um Farbauftrag und Papierweiß geht – im Prinzip genauso wie wir das vom Licht in unserem Alltag kennen: Viel Licht = Weiß, kein Licht = Schwarz. Ein Tonwert von 0 steht bei einer Farbtiefe von 8, 16 und 32 Bit/Kanal für Schwarz. Die maximale Helligkeit in 8 und 16 Bit wird…

Mehr
Blog

Farbe bekennen

  Ein Buch mit 400 Seiten zum Thema Farbe – muss das sein? Was gibt es Einfacheres und weniger Erklärungsbedürftiges als Farben? Wir sehen sie und verwenden sie in unseren Bildern. Das sollte doch ausreichen. Tut es aber nicht. Über Farbe kann man viel schreiben – und zeigen. Markus Wäger tut das in seinem Band „Das ABC der Farbe“. Doc Baumann hat es sich angeschaut.   Ich muss Farbe bekennen: Zu meinen peinlichsten Erinnerungen gehört eine vorlaute Wortmeldung in einem Kunstphilosophie-Seminar. Mein Professor hatte gerade ausgeführt, dass es Farben „objektiv“ gar nicht gäbe, und dass man daher im strengen Sinne auch nicht sicher sein könne, ob das, was die eine als „rot“ bezeichnet, von einem anderen in genau derselben Weise…

Mehr
Blog

Hilfe – der Farbwähler in Photoshop spinnt!

Alle Tage wieder geistert die gleiche Frage durch meine E-Mail-Accounts und die Bildbearbeitungs-Foren, in die ich öfter mal hineinschaue: Wie stelle ich den Photoshop-Farbwähler wieder so zurück wie er früher doch immer war? Keine Ahnung, woran es liegt, aber das ist eine echt häufige Frage! Und tatsächlich erinnere ich mich, selbst in meinen frühen Photoshop-Tagen annodazumals schon einmal über dieses Problem gestolpert zu sein. Statt so: Sieht der Farbwähler dann plötzlich so aus: Oder gar so (oder noch ganz anders auf dem PC): Zwei „Probleme“, zwei Lösungen Auch wenn Sie nicht (mehr) wissen sollten, wie, wann und warum Sie es überhaupt umgestellt haben – wenn Sie einmal die beiden Möglichkeiten kennengelernt haben, wie Sie den Farbwähler bewusst verstellen, wird es…

Mehr
Surftipps

Rechtssicher werben

Auf der Internetseite von Rechtsanwalt Thomas Seifried finden Sie einen kostenlosen Leitfaden, der Aufschluss darüber gibt, was in der Werbung erlaubt ist und was nicht.

Mehr
Back to top button
Close