RSS

Uwe Ziss – Landschaft aus Lebensmitteln

Eine Landschaft aus Lebensmitteln – das war die erste Idee des Düsseldorfer Food-Fotografen Uwe Ziss. Herausgekommen ist ein 50 Meter langes Panorama.

Am Anfang war es nur eine der typischen Ideen, wie sie Kreative im Urlaub entwickeln, wenn die Seele noch nicht so richtig baumeln will. Eine Landschaft, die im Stile Arcimboldos aus Lebensmitteln besteht ? aber bitte realistischer. Herausgekommen ist am Ende ein Panorama, das man abschreiten kann. Eines, das die Tageszeiten ebenso berücksichtigt wie die Jahreszeiten und die Evolutionsgeschichte. Eine künstliche Welt voller Leben. Kurz gesagt: ein kühner Plan, der den ganzen Urlaub lang reifen konnte. 

Um das Krokodil aus Wirsingblättern zu gestalten, habe ich mich, wie bei vielen anderen komplexen Objekten auch, an einem ?Original? (links) orientiert. Ich hatte vor langer Zeit ein Krokodil in einem Zoo fotografiert. Von dem habe ich den Kopf genutzt, um die Haltung zu übernehmen und zu schauen, wie sich die Hautstruktur zusammensetzt. Dann habe ich eine Vielzahl von halbwegs passend geformten Wirsingkohlblättern auf einem Fries verteilt und diese hochauflösend mit unterschiedlichen Lichtsetzungen fotografiert. Aus diesem ?Pool? musste ich nun nur noch die passenden Stücke auswählen, sie in Photoshop meinen Vorstellungen durch Verformen mit dem Transformationswerkzeugen und/oder dem Filter ?Verflüssigen? genauer anpassen und anschließend mithilfe von Ebenenmasken zusammenmontieren.

Den vollständigen Artikel zu Uwe Ziss‘ Lebensmittel-Panorama lesen Sie in DOCMA 39 (2-2011). Sie können das Heft direkt bei uns im Webshop bestellen.

Das Inhaltsverzeichnis und die Arbeitsmaterialien zu den Workshops im Heft finden Sie hier

Mitdiskutieren