Blog

Hitzewelle-Lightroomtipp: Verdorrte Vegetation auffrischen

Hitzewelle-Lightroomtipp
Verdorrte Flächen lassen sich in Lightroom relativ unkompliziert wieder schnell „eingrünen“. Foto: Olaf Giermann

Die anhaltende regenfreie Hitze des Sommers 2018 lässt die Vegetation verdorren und sorgt stellenweise schon für herbstartige Ansichten. Mit dem folgenden Hitzewelle-Lightroomtipp können Sie Grasflächen nachträglich virtuell gießen und auffrischen.


Hitzewelle-Lightroomtipp: Sommer 2018


Ein heißer und trockener Jahrhundertsommer liegt hinter uns, beziehungsweise wir befinden uns immer noch mitten drin. Die Klimaanlagen-Hersteller haben das Geschäft ihres Lebens gemacht. Tatsächlich hatte auch ich mich schon Anfang Juni durchgerungen, mir zusätzlich zum obligatorischen Ventilator endlich eine Klimaanlage zu kaufen, um in meiner permanent zu warmen Wohnung wieder vernünftig arbeiten und schlafen zu können. Als hätte ich schon geahnt, was da auf uns zukommt.

Das größere Problem besteht aber für die Natur: Die Flüsse trocknen aus (siehe mein Foto vom Rhein) und überhitzen (das Kraftwerk im Hintergrund musste wohl schon die Leistung drosseln, um durch das abgeleitete Kühlwasser den Fluss nicht weiter aufzuheizen) und die Vegetation verdorrt.

Hitzewelle-Lightroomtipp
Hier am Rhein nahe Mannheim tun sich gerade Strände auf, wo das Wasser eigentlich von Baumreihe zu Baumreihe reicht. Das Kraftwerk im Hintergrund muss da wohl oder übel seine Leistung reduzieren, um den Fluss nicht weiter aufzuheizen. Foto: Olaf Giermann

Hitzewelle-Lightroomtipp: Lightroom-Lösung


Die zu Gelbtönen verbrannten Wiesen und Felder können Sie in Lightroom bei Bedarf wieder saftig grün aussehen lassen. Prinzipiell könnten Sie dafür die Regler im Bereich »HSL« einsetzen – nur wirken sich diese auf das gesamte Bild aus. Sie müssen also auf die lokalen Werkzeuge (Korrekturpinsel, Verlaufsfilter oder Radial-Filter) zurückgreifen. Dort stehen leider keine HSL-Korrekturen zur Verfügung und die Weißabgleich-Optionen sorgen für ein unnatürliches Aussehen. Nutzen Sie deshalb die Option »Farbe«, falls Sie nicht auf das mächtigere Photoshop zurückgreifen wollen.

Ich zeige Ihnen die Vorgehensweise auf den folgenden Screenshots.

Hitzewelle-Lightroomtipp
Die hellen Flächen der „verbrannten“ Grasfläche vorne ziehen in so einem „Touri“-Foto zu viel Aufmerksamkeit auf sich. Wären diese grün, wäre das Problem gelöst. Foto: Olaf Giermann
Hitzewelle-Lightroomtipp
Ich zog hier einen Verlaufsfilter (a) von unten nach oben auf. Der dadurch veränderte Bereich wird hier in Rot angezeigt, weil ich »Überlagerung durch ausgewählte Maske anzeigen« aktiviert habe (b). Um diesen Bereich grün zu färben, wählte ich unter »Farbe« einen passenden Grünton. Einige Bereiche des Verlaufs sind hier ausgespart. Wie das geht und wie Sie einen passenden Grünton finden, erfahren Sie in den nächsten Screenshots. 😉
Hitzewelle-Lightroomtipp
Wenn Sie auf das Farbfeld neben »Farbe« klicken, öffnet sich der Farbwähler. Um eine Farbe aus dem Bild zu wählen, klicken Sie in das Spektralfeld und ziehen dann bei gedrückter Maustaste den Cursor in das Bild über einen der vorhandenen Grüntöne der noch nicht verdorrten Vegetation. Ach ja: Die Maustaste müssen Sie jetzt loslassen.
Hitzewelle-Lightroomtipp
Den Komposthaufen in der Mitte sparen Sie aus, indem Sie bei aktivem Verlaufsfilter auf die Option »Pinsel« klicken und dann unten »Löschen« aktivieren. Malen Sie über den Haufen, um dort das Grün zu entfernen.
Hitzewelle-Lightroomtipp
Eine der besten Neuerungen in Lightroom CC ist die Bereichsmaske. Damit können Sie die Wirkung des Verlaufsfilters wie in diesem Beispiel auf Bereiche gleicher Farbe beschränken. Denn natürlich soll nicht alles einfach gleichermaßen Grün werden, sondern nur das „verbrannte“ Gras. Klicken Sie also auf die Pipette und wählen Sie im Bild mit gehaltener Shift-Taste Klick für Klick beziehungsweise Klick-Ziehen die Farben der orange-gelben Grasfläche aus, bis diese nach Ihren Vorstellungen komplett umgefärbt ist. Über »Stärke« optimieren Sie den Kontrast der so erzeugten Maske. Halten Sie die »Alt«-Taste beim Ziehen des Reglers gedrückt, um die Maske vorübergehend einzublenden.
Hitzewelle-Lightroomtipp
Die wieder saftige Wiese nach diesem Quick & Dirty-Eingriff.

Beste Grüße und schon mal ein schönes Wochenende,

Olaf

Olaf Giermann
Schlagworte
Zeig mehr

Olaf Giermann

Sein Erstkontakt mit Photoshop erfolgte 2003 an der Uni, an der das Programm als reine Scanner-Software eingesetzt wurde. Inzwischen gilt Giermann sprichwörtlich als das »Photoshop-Lexikon« im deutschsprachigen Raum und teilt sein Wissen in DOCMA, in Video­kursen und in Seminaren.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Close