RSS

Vollformattaugliches Weitwinkel-Zoom

Mit dem AT-X 17-35 mm Pro FX bringt Tokina ein sehr kompaktes Weitwinkel-Zoomobjektiv für Kameras von Canon und Nikon auf den Markt.

Tokinas neues Weitwinkelzoom ist nach dem AT-X 16-28 F2.8 PRO FX das zweite Modell der neuen Generation von FX-Objektiven, die für das Kleinbild-Vollformat entwickelt wurden, aber auch an APS-C-Kameras von Canon und Nikon verwendet werden können. Mit seinem großen Bildwinkel empfiehlt sich das kompakte und nur 600 Gramm schwere Zoomobjektiv vor allem für die Architektur-, Reportage- und Landschaftsfotografie.
Der Brennweitenbereich des Objektivs reicht von 17 bis 35mm bei einer durchgängigen Lichtstärke von F4. Der Weitwinkelbereich von 17mm ist nahezu ideal, da bei dieser Brennweite weitwinkeltypische Verzerrungen kontrollierbar bleiben und man so alle Vorzüge des großen Bildwinkels bestmöglich nutzen kann. Dank der Naheinstellgrenze von nur 28cm über den gesamten Brennweitenbereich kann man sehr nah ans Motiv herangehen und dabei eine absolut räumliche Perspektive und Tiefenwirkung erzielen.
Mithilfe der Schnellumschaltung „One-touch Focus Clutch“ ist ein schneller und komfortabler Wechsel zwischen Autofokus-Modus und manueller Scharfeinstellung möglich. Dies geschieht durch manuelles Vor- und Zurückschieben des Fokussierrings am Tubus.
Um Farbsäume und Verzeichnung für Vollformatkameras optimal zu korrigieren, hat Tokina in diesem Objektiv 13 Linsen in 12 Gruppen verbaut. Technisch gelöst wurde dies durch eine Kombination von asphärischen Linsen mit SD-Glas (SD = Super-Low Distortion), das eine extrem niedrige Dispersion und Farbaufspaltung bewirkt. Dadurch soll den bei Weitwinkel-Objektiven stark verbreiteten Abbildungsfehlern gezielt entgegengewirkt werden. Die Linsenkonstruktion ermöglicht so ein Maximum an Auflösung und Bildqualität sowie eine Verminderung des Helligkeitsabfalls.
Für eine sehr leise und schnelle Scharfstellung sorgt laut Tokina der bereits aus dem AT-X 16-28 bekannte Silent-Drive-AF-Motor. Ein Magnetfeldsensor (GMR-Sensor = giant magneto-resistance) überwacht permanent die Linsenverschiebung und stellt so zu jeder Zeit die genaue Positionierung des AF-Systems sicher. Kleinste Positionsabweichungen werden innerhalb des dafür verantwortlichen Magnetfeldes registriert und korrigiert.
Die abgedichtete Gehäusekonstruktion schützt vor eindringendem Staub und Feuchtigkeit. Ein aufsteckbarer, dicht schließender Schutzdeckel gehört zum Lieferumfang.
Technische Details

  • Brennweite: 17-35mm
  • Filtergewinde: 82mm
  • Linsen/Gruppen: 13/12
  • Blende: F4
  • Naheinstellgrenze: 0,28 m
  • kleinste Blende: 22
  • Blendenlamellen: 9
  • maximaler Abbildungsmaßstab: 1:4,82
  • Format: 24 x 36mm (digitales Vollformat)
  • maximale Länge: 94,5 mm
  • maximaler Durchmesser: 89mm
  • Gewicht: ca. 600g

Das neue Tokina AT-X 17-35 F4 PRO FX wird in Deutschland exklusiv von HapaTeam an den Fachhandel vertrieben und ist dort für 800 Euro erhältlich.

Related Posts

Mitdiskutieren