Technik

Sony FE 12-24 Millimeter F2.8 GM – kompaktes Ultraweitwinkel-Zoomobjektiv

Sony FE 12-24 Millimeter F2.8 GM – kompaktes Ultraweitwinkel-Zoomobjektiv

Sony ergänzt die professionelle G-Master-Reihe mit dem Sony FE 12-24 Millimeter F2.8 GM um ein kompaktes Ultraweitwinkel-Zoomobjektiv mit durchgehender Lichtstärke von 1:2,8. Das E-Mount-Vollformatobjektiv, das auch an APS-C-Kameras verwendet werden kann, bietet von allen bisherigen G-Master-Objektiven den größten Bildwinkel. An Sonys spiegellosen Alpha-Kameras wird ein Bildwinkel von bis zu 122 Grad erfasst. Das Objektiv soll dank einer aufwendigen optischen Konstruktion eine hohe Bildqualität und Schärfe über den gesamten Zoombereich und bis zum Bildrand erzielen und sich durch einen schnellen und leisen Autofokus auszeichnen. Es ist für Landschafts-, Architektur- und Nachtfotos prädestiniert und eignet sich ebenso für Videoaufnahmen.

Um eine hohe Abbildungsqualität sicherzustellen, sind im optischen System vier asphärische Linsen verbaut, darunter das größte bislang in einem G-Master-Objektiv eingesetzte XA-Element (XA = Extreme Aspherical). Diese sollen Astigmatismus, Koma und Feldkrümmung bis hin zu den Bildrändern unterdrücken. Außerdem kommen drei ED- (Extra-low Dispersion) Glaselemente sowie zwei Super-ED-Glaselemente, die chromatische Abbildungsfehler minimieren, zum Einsatz. Die verwendete neue AR-Nanobeschichtung II bietet den Vorteil, dass sie sich auch auf große oder stark gekrümmte Linsenelemente gleichmäßig aufbringen lässt.

Die Fokusgruppe des Objektivs besteht aus zwei von einander steuerbaren Gruppen, die von je zwei Linearmotoren bewegt werden. Durch diese Konstruktion und neue Steueralgorithmen soll ein reaktionsschneller, präziser sowie leiser und vibrationsarmer Autofokus sichergestellt werden. Der Mindestfokussierabstand liegt durchgehend bei 28 cm.

Das Sony FE 12-24 Millimeter F2.8 GM bringt 847 Gramm auf die Waage und verfügt über einen bajonettseitigen Filterhalter, der Platz für Standard-ND-Filter, Farbkorrekturfilter und andere Filter bietet (Eine Schneideschablone für Schichtenfilter wird mitgeliefert). Zur Ausstattung gehören ferner eine Fokushaltetaste (auch mit anderen Funktionen belegbar), ein Fokuseinstellschalter (AF/MF), ein Zoom- und ein Fokusring.

Ab September 2020 soll das FE 12-24 Millimeter F2.8 GM (SEL-1224GM) für 3300 Euro verfügbar sein. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Sony.

Technische Daten

BEFESTIGUNGSony E-Mount
FORMAT35-mm-Vollformat
BRENNWEITE (MM)12–24
ÄQUIVALENTE 35-MM-BRENNWEITE (APS-C)18–36
LINSENGRUPPEN UND ELEMENTE14–17
SICHTWINKEL (35 MM)122° – 84°
SICHTWINKEL (APS-C)99° – 61°1
MAXIMALE BLENDENÖFFNUNG (F)2.8
MINIMALE BLENDE (F)22
BLENDENLAMELLEN9
ZIRKULARE BLENDEJa
MINDESTFOKUSSIERABSTAND0,28 m
MAXIMALE VERGRÖSSERUNG (X)0,14
FILTERDURCHMESSER (MM)
BILDSTABILISIERUNG (STEADYSHOT)– (im Gehäuse integriert)
ZOOMSYSTEMManuell
TELEKONVERTER-KOMPATIBILITÄT (X1,4)
TELEKONVERTER-KOMPATIBILITÄT (X2,0)
STREULICHTBLENDENTYPBlütenform, fest
Sony FE 12-24 Millimeter F2.8 GM
Sony FE 12-24 Millimeter F2.8 GM

Pressemitteilung von Sony

Das weitwinkligste Zoom Objektiv mit F2.8 Blende: Sony Vollformat 12-24 Millimeter G Master-Objektiv

Das kompakte und vielseitige Ultraweitwinkel-Zoomobjektiv FE 12-24 Millimeter F2.8 GM (Modellbezeichnung SEL-1224GM) ist ideal für Landschaftsfotografie, Nachthimmelaufnahmen und Architekturansichten geeignet. Zudem verschafft es aktiven Sportfotografen, die mit Ultraweitwinkel arbeiten möchten, zusätzliche Mobilität.

Berlin, 07. Juli 2020. Das neue Objektiv FE 12-24 Millimeter F2.8 GM von Sony reiht sich in die renommierte G Master-Objektiv-Serie von Sony ein. Es liefert hervorragende Bildqualität und zugleich wunderschöne Bokeh-Effekte bei einer konstanten Blende von F2.8. Insbesondere auch bei Aufnahmen von Landschaften oder Architektur mit extrem weiten 12 Millimeter Sichtwinkel zahlt sich diese Stärke aus. Mit der Einführung des neuen 12-24 Millimeter G Master-Objektivs umfasst das F2.8-Sortiment der G Master-Serie von Sony jetzt Brennweiten von 12 bis 200 Millimeter1 und bietet schon ab 12 Millimeter2 eine konstante Blende von F2.8. Mit dieser Brennweite lassen sich Entfernungen hervorheben und dynamische Perspektiven schaffen, die über das hinausgehen, was das menschliche Auge zu leisten vermag. So eröffnen sich Fotografen ganz neue kreative Ausdrucksmöglichkeiten.

„Wir freuen uns sehr über die Einführung des FE 12-24 Millimeter F2.8 GM, weil wir glauben, dass Fotografen und Videofilmer, die das Alpha System von Sony verwenden, dieses Objektiv lieben werden“, so Yann Salmon-Legagneur, Director of Product Marketing, Digital Imaging, Sony Europe. „Uns ist es wichtig, die Grenzen in der Branche immer weiter zu verschieben. Nachdem wir unser Sortiment an konstanten F2.8-Objektiven in der G Master-Serie jetzt um eine 12 Millimeter-Brennweite ergänzt haben, sind wir gespannt, wie die Anwender die neuen kreativen Möglichkeiten nutzen werden, die ihnen dieses leistungsstarke und mit innovativen Technologien ausgestattete Objektiv eröffnet.“ 

Hervorragende Bildqualität

Das Ultraweitwinkel-Zoomobjektiv profitiert von einer detailreichen, innovativen Konstruktion, die eine hervorragende Bildqualität über den gesamten Zoombereich und bis zum Bildrand gewährleistet. Das Modell verfügt über drei außerordentlich präzise XA- (Extreme Aspherical) Objektivelemente, darunter das größte XA-Element, das je für ein Alpha-Objektiv hergestellt wurde. Zusammen mit einem weiteren asphärischen Element unterdrücken diese XA-Elemente Astigmatismus, Koma und Feldkrümmung bis hin zu den Bildrändern. Hinzu kommen drei ED- (Extra-low Dispersion) Glaselemente sowie zwei Super-ED-Glaselemente, die chromatische Abbildungsfehler minimieren, für ein durchweg klares Bild sorgen und störende Farbsäume verhindern. 

Ein Floating-Focus-System unterteilt die Fokusgruppe des Objektivs in zwei unabhängig voneinander steuerbare Gruppen, was sowohl für eine hervorragende Nahaufnahmeleistung als auch für maximale Schärfe bei jeder Entfernung sorgt. Zudem trägt dieses System dazu bei, einen konstanten Mindestfokussierabstand von 0,28 Metern über den gesamten Zoombereich zu gewährleisten. Da das Objektiv innenfokussiert ist, bleibt seine Länge konstant und der Schwerpunkt verschiebt sich kaum, sodass es immer optimal ausbalanciert in der Hand liegt. 

Exzellentes Bokeh 

Die charakteristischen Bokeh-Effekte der G Master-Objektive von Sony werden erzielt, indem die Eigenschaften hinsichtlich sphärischer Aberrationen sowohl während des Design- als auch des Herstellungsprozesses fein angepasst werden. Gleichzeitig sorgt die extrem hohe Oberflächenpräzision der XA-Elemente für eine wirksame Unterdrückung von Zwiebelringeffekten und verstärkt in Kombination mit einer zirkulären Blende mit neun Lamellen die bemerkenswerte Schönheit der Bokeh-Effekte noch weiter.

Schnell, präzise und leise

Das FE 12-24 Millimeter F2.8 GM arbeitet mit vier extrem schnellen Original-XD- (Extreme Dynamic) Linearmotoren, um die Geschwindigkeitsleistung aktueller und künftiger Kameragehäuse voll ausschöpfen zu können. Je zwei Motoren für jede Fokusgruppe des Objektivs sorgen für einen reaktionsschnellen, präzisen Autofokus. Neue Steueralgorithmen maximieren die Reaktionsfähigkeit des XD-Linearmotorsystems und gewährleisten zugleich eine einwandfreie Synchronisierung zwischen den beiden Fokusgruppen. Ein weiterer Vorteil ist der extrem leise Betrieb mit minimaler Vibration.

Beim neuen G Master-Objektiv kommt erstmals eine brandneue Nano-AR-Beschichtung II zum Einsatz, die sich auch auf große Linsenelemente oder stark gekrümmte Elementflächen gleichmäßig anbringen lässt. Die Nano-AR-Beschichtung II verhindert interne Reflexionen und minimiert Streulicht und Geistereffekte. Das Ergebnis sind hohe Kontraste und Klarheit im gesamten Bild, trotz des großen Sichtwinkels des Objektivs und selbst bei schwierigen Lichtverhältnissen.

Hervorragende Filmaufnahmen

Die konstante maximale Blende von F2.8 bei jeder Brennweite stellt eine stabile Belichtung beim Zoomen sicher. Dies wiederum ermöglicht es, die Verschlusszeit und die ISO-Empfindlichkeit bei Filmaufnahmen konstant zu halten. Das Filmen mit 12 Millimeter-Sichtwinkel bei einer konstanten Blende von F2.8 im Vollformat eröffnet besonders viele kreative Möglichkeiten. In Verbindung mit einer APS-C-Kamera oder Super-35-Format entspricht das weite Ende des Zoombereichs 18 Millimeter, was einen sehr vorteilhaften Zoombereich für Filmaufnahmen schafft.

Professionelle Steuerungsmöglichkeiten

Das 847 Gramm leichte FE 12-24 Millimeter F2.8 GM wartet mit zahlreichen Funktionen und Merkmalen zur professionellen Steuerung von Aufnahmen auf. Dazu zählen eine anpassbare Fokushaltetaste, ein Fokuseinstellschalter, ein Zoom- und ein Fokusring, alle für einen schnellen Zugriff beim Aufnehmen positioniert. Der MF mit linearer Reaktion stellt sicher, dass der Fokusring beim manuellen Fokussieren direkt auf die subtilsten Veränderungen reagiert, sodass die Steuerung unmittelbar und präzise erfolgt. Das Objektiv ist staub- und feuchtigkeitsbeständig3, und das vordere Linsenelement ist mit einer Fluorbeschichtung versehen, die Wasser, Öl und andere Verschmutzungen abweist und es zudem erleichtert, Fingerabdrücke von der Linsenoberfläche abzuwischen. Der rückwärtige Filterhalter bietet Platz für Standard-ND-Filter, Farbkorrekturfilter und andere Filter, die neue kreative Möglichkeiten der Bildgestaltung bieten. Eine Schneideschablone für Schichtenfilter wird mitgeliefert.

Unverbindliche Preisempfehlung und Verfügbarkeit

FE 12-24 Millimeter F2.8 GM (SEL-1224GM) von Sony: 3.299 Euro 

Verfügbarkeit: Ab September 2020

Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close