Technik

Samyang MF 14mm F2.8 MK2 mit Focus Lock und De-Click

Samyang-MF-14mm-F2.8-MK2_02_1500

Samyang bringt im Juni dieses Jahres eine überarbeitete Version des manuellen Vollformat-Weitwinkelobjektivs MF 14mm F2.8  auf den Markt. Neu sind unter anderem eine Arretierfunktion für den Fokus (Focus Lock) und die wahlweise stufenlose Blendeneinstellung (De-Click). Die Zahl der Blendenlamellen wurde von 6 auf 12 erhöht, wodurch Spitzlichter im Bokeh unauffälliger erscheinen.

Die neue Focus-Lock-Funktion ist vor allem dann eine Hilfe, wenn der Fokus über längere Zeit und viele Aufnahmen hinweg gehalten werden muss – etwa bei Zeitrafferaufnahmen oder für Langzeitbelichtungen in der Astrofotografie. Vorwiegend beim Filmen dürfte die De-Click-Funktion genutzt werden, mit der sich die Blende stufenlos verstellen lässt. Bei deaktivierter Funktion verfügt die – außer in der Nikon-Version – rein manuell wählbare Blende über eine Rasterung in 1/3-Schritten. Der Blendengang reicht über 6 Blendenstufen von F2,8 bis F22.

In der überarbeiteten Version verfügt das Samyang MF 14mm F2.8 über einen Wetterschutz rund um den Anschluss. Bei der Auswahl der Materialien und der äußeren Gestaltung wurde Wert auf Griffigkeit und schmutzabweisende Eigenschaften gelegt.

Im optischen System sind 14 Elemente in 10 Gruppen verbaut, darunter eine asphärische Linse (ASP), eine aspährische Hybridlinse (H-ASP), drei hochbrechende Linsen (HR) sowie eine Linse mit besonders niedriger Dispersion (ED). Alle Glaslinsen sind mehrschichtvergütet. Samyang verspricht eine brilliante, gestochen scharfe Abbildung von der Mitte bis zum Rand.

Das Samyang MF 14mm F2.8 MK2 ist in sechs Anschlussversionen erhältlich: Nikon F, Canon EF, Sony E, Fuji X, Canon M und MFT. Es ist komplett manuell zu bedienen. Eine Ausnahme ist die Nikon F AE-Version, die als einzige über Kontakte zur Kamera verfügt, die einen Datenaustausch mit der Kamera sowie die Steuerung der Blende über die Kamera ermöglichen. Der Bildwinkel beträgt 115,7° an Vollformatkameras und entsprechend weniger an APS-C- beziehungsweise MFT-Kameras.

Das Objektiv ist je nach Anschluss zwischen 9,6 cm und 12,2 cm lang und wiegt zwischen 641 und 708 Gramm. Gehäuse und Mount sind aus Aluminium gefertigt, die übrigen Teile aus Kunststoff.

Ab sofort ist das Samyang MF 14mm F2.8 MK2 bestellbar und ab dem 15.6.2020 über WALSER, den Distributor von Samyang in Deutschland und Österreich, lieferbar. Der empfohlene Preis für die Nikon-Version beträgt 499 Euro, die übrigen Ausführungen kosten 469 Euro. Samyang gewährt sechs Jahre Garantie.

Technische Daten

Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close