30% Rabatt auf Tipps und Tricks
30% Rabatt auf Tipps und Tricks
Technik

Leichtes Weitwinkel für Fujifilm X-Kameras

Leichtes Weitwinkel für Fujifilm X-Kameras

Mit dem FUJINON XF16mmF2.8 R WR erweitert Fujifilm die Serie seiner Premium-Festbrennweiten um ein Weitwinkelobjektiv mit einer von Lichtstärke f/2.8 und einer Brennweite von 16 Millimetern, das bezüglich des Bildwinkels einem 24-Millimeter-Kleinbildobjektiv entspricht. Das mit einer Länge von 45 Millimetern sehr kompakte und 155 Gramm leichte Autofokus-Objektiv soll 2019 ab Ende März in Schwarz und ab Mai in der Farbvariante Silber für 400 Euro erhältlich sein.

Im Line-up der kompakten XF-Festbrennweiten bietet das XF16mmF2.8 R WR den mit 83,2 Grad bisher größten Bildwinkel. Der optische Aufbau umfasst 10 Elemente in 8 Gruppen, einschließlich zwei asphä­rischer Linsen. Fujifilm verspricht eine gleichmäßig hohe Abbildungsleistung vom Zentrum bis zu den Rändern sowie eine effektive Minimierung von Aberrationen.

Die schnelle und leise Innenfokussierung des Objektivs basiert auf einem Schrittmotor, der die leichte Fokus-Gruppe im mittleren und hinteren Teil des Objektivs mittels eines elektromagnetischen Impulses an die richtige Position bewegt. Die Naheinstellgrenze liegt bei nur 17 cm.

Das Gehäuse ist an neun kritischen Stellen abgedichtet und somit spritzwasser- und staubgeschützt, sodass das Objektiv auch bei schlechtem Wetter oder in staubiger Umgebung eingesetzt werden kann. Es soll zudem auch bei frostigen Temperaturen bis minus 10 Grad noch einsetzbar sein, was sich in Verbindung mit einer ebenfalls wetterfest abge­dichteten Fujifilm-Kamera wie der X-Pro2, der X-T1/T2/T3 oder der X-H1 auszahlt.

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Fujifilm.

Leichtes Weitwinkel für Fujifilm X-Kameras
Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close