Weitwinkelobjektiv

Altglas

Altix-Objektive adaptieren

Altix-Objektive eint neben ihren Alu-Gehäusen ein exotisches Bajonett. Das zierliche Gegenstück findet sich an Altix-Kameras mit der Typbezeichnung: V, n oder nb. Aber neben dem Aus- und Umbau dieser „Originalersatzteile“ existieren weitere Optionen, Objektive der Altix-Family mit Digitalkameras zu verbinden. Grobschlächtig bis formvollendet Nicht besonders formvollendet aber alltagstauglich lässt sich mit etwas handwerklichem Geschick das Altix-Bajonett am Objektiv um wenige Zehntelmillimeter abschleifen, in einen M42-Adapter einsetzen und mit Sekundenkleber oder Heißkleber fixieren. Empfindliche Gemüter berühren das Altix-Bajonett nicht und schleifen das M42-Gewinde des Adapters ab, bis das Bajonett hineinpasst. Gute Dienste leistet dabei ein Fächerschleifer. Im Digicamclub existieren viele ausführliche Anleitungen zur Adaption von hart bis zart. Altix-Objektive: Mit vergleichsweise wenig Aufwand lässt sich ein Altix-Objektiv in einen regulären M42-Adapter…

Mehr
Altglas

Mit der Altix-Family auf Tournee

Den Höhepunkt ihrer Karriere feierte die Gruppe während der 1950er Jahre und den vielleicht wichtigsten Gig hatte die Altix-Family damals in Dresden. Die Combo besteht aus drei Görlitzer Solisten und einem Zwillingspaar aus Jena. Sie bildeten eine Patchwork-Familie, lange bevor das Wort erfunden wurde. Ihre verschiedenen Väter gaben ihnen exotische Namen wie Telemegor und Primagon. Tessar und Trioplan klangen geläufiger. Doch zwischen ihnen war die Rivalität besonders heftig, das Tessar blieb der schärfste Konkurrent. Beide erlebten erstaunlich lange Solo-Karrieren, während die anderen bald in Vergessenheit gerieten. Die Görlitzer Abkömmlinge der Altix-Family zählten für die sächsische Manufaktur Hugo Meyer – 1946 in VEB Optisch-Feinmechanische Werke Görlitz umbenannt – zu den ersten wichtigen Nachkriegsprodukten. Sie wurden für die Dresdener Altix-Kameras n, nb…

Mehr
Technik

Tamron entwickelt vier weitere Objektive für Sony Alpha-Kameras

Der japanische Objektivhersteller Tamron kündigt vier weitere Objektive für Sony Alpha-Kameras an – drei Weitwinkel-Festbrennweiten und ein 70-180-Millimeter-Zoom, alle mit Lichtstärke 1:2,8. Ein 24- und ein 35-Millimeter-Objektiv sollen bereits im November 2019 auf den Markt kommen, ein 20-Millimeter-Objektiv soll voraussichtlich im Januar 2020 folgen. Die Markteinführung des Zoomobjektivs ist für das Frühjahr 2020 geplant. Angaben zu Preisen machte Tamron noch nicht. Dank der sehr kurzen Aufnahmedistanzen der Weitwinkelobjektive von 11, 12 beziehungsweise 15 Zentimetern bei einem Abbildungsmaßstab von 1:2 sind Bilder mit einer ausgeprägten Tiefenwirkung möglich. Mit einer Baulänge von 64 Millimetern, einem Filterdurchmesser von 67 Millimetern und einem Gewicht zwischen 210 und 220 Gramm sind die Festbrennweiten leicht zu handhaben. Der Bajonettring sowie andere kritische Stellen am Objektivgehäuse sind…

Mehr
Technik

Zwei Laowa-Objektive jetzt auch für Canon RF/Nikon Z

Venus Optics hat mitgeteilt, dass zwei seiner Manuell-Fokus-Objektive der Marke Laowa, die bisher nur mit Sonys E-Mount verfügbar waren, in Kürze auch für Nikon Z-Kameras beziehungsweise Nikon Z- und Canon EOS R-Kameras lieferbar sind. Das extreme Weitwinkel-Zoom LAOWA 10-18 mm f/4,5-5,6 Zoom ist mit seinen kompakten Abmessungen und dem geringen Gewicht von 520 Gramm (Nikon Z) speziell für die Reisefotografie konzipiert. Sein Bildwinkel liegt zwischen 102 und 130 Grad. Dank der kurzen Naheinstellgrenze von nur 15 cm sind Makroaufnahmen mit großer Schärfentiefe im Maßstab 1:4 möglich. Es ist ab August 2019 für rund 1000 Euro mit Nikon-Z-Anschluss lieferbar. Mehr über das Objektiv lesen Sie hier auf docma.info. Zudem können nun auch Fotografen mit Canon EOS R- und Nikon Z-Vollformatkameras das…

Mehr
Technik

Voigtländer 21mm / 1:1,4 Nokton asphärisch für E-Mount-Vollformatkameras

Voigtländer 21mm / 1:1,4 Nokton asphärisch für E-Mount-Vollformatkameras Ringfoto hat für Ende Juni 2019 ein Weitwinkelobjektiv der Marke Voigtländer angekündigt, das für Sonys E-Mount-Kameras mit Vollformatsensor entwickelt wurde und sich durch eine Lichtstärke von f/1,4 auszeichnet. Das Voigtländer 21mm / 1:1,4 Nokton asphärisch bietet ausschließlich manuelle Fokussierung, ist aber elektronisch voll mit Sonys Kameras kompatibel, so dass alle objektivrelevanten Daten wie Brennweite, Blende und Entfernungseinstellung an die Kamera übertragen und beispielsweise für Belichtungsmessung und Bildstabilisierung genutzt werden können. Der optische Aufbau des Voigtländer 21mm / 1:1,4 Nokton asphärisch besteht aus insgesamt 13 Elementen in elf Gruppen. Neben der Verwendung von zwei Linsenelementen mit asphärischen Oberflächen kommt auch ein „Floating Element“ zum Einsatz, was eine hohe Abbildungsqualität über den gesamten Fokussierungsbereich…

Mehr
Technik

Tokina Vollformat-Weitwinkelzoom für Canon EF und Nikon F

Tokina kündigt für März 2019 mit dem Tokina opera 16-28mm F2.8 FF das zweite Objektiv seiner neuen Serie von Premium-Vollformatobjektiven für Spiegelreflexkameras von Canon und Nikon an. Das Ultraweitwinkel-Zoomobjektiv bietet eine durchgehende Lichtstärke von f/2,8 und zeichnet sich laut Tokina durch eine hohe Bildqualität und Auflösung über den gesamten Zoombereich, geringste Verzerrungen, einen hohen Dynamikumfang und bei 28 Millimeter Brennweite durch ein schönes, weiches Bokeh aus. Die Zoom- und Fokusringanordnung sowie die Drehrichtung des Fokusrings stimmt mit Originalobjektiven von Canon und Nikon überein. Das optische System des Objektivs besteht aus 15 Elementen in 13 Gruppen. Drei asphärische Linsen, darunter ein großes asphärisches P-MO Element, sowie drei Low-Dispersion (SD)-Glaselemente sollen für eine effektive Unterdrückung von chromatischen und sphärischen Aberrationen, eine hohe Auflösung…

Mehr
Technik

Leichtes Weitwinkel für Fujifilm X-Kameras

Mit dem FUJINON XF16mmF2.8 R WR erweitert Fujifilm die Serie seiner Premium-Festbrennweiten um ein Weitwinkelobjektiv mit einer von Lichtstärke f/2.8 und einer Brennweite von 16 Millimetern, das bezüglich des Bildwinkels einem 24-Millimeter-Kleinbildobjektiv entspricht. Das mit einer Länge von 45 Millimetern sehr kompakte und 155 Gramm leichte Autofokus-Objektiv soll 2019 ab Ende März in Schwarz und ab Mai in der Farbvariante Silber für 400 Euro erhältlich sein. Im Line-up der kompakten XF-Festbrennweiten bietet das XF16mmF2.8 R WR den mit 83,2 Grad bisher größten Bildwinkel. Der optische Aufbau umfasst 10 Elemente in 8 Gruppen, einschließlich zwei asphä­rischer Linsen. Fujifilm verspricht eine gleichmäßig hohe Abbildungsleistung vom Zentrum bis zu den Rändern sowie eine effektive Minimierung von Aberrationen. Die schnelle und leise Innenfokussierung des Objektivs…

Mehr
Back to top button
Close