RSS

HDR-Plug-in für Aperture

Das Hydra-Plug-in für Aperture 2 fügt unterschiedlich belichtete Aufnahmen des gleichen Motivs zu einem Bild zusammen, das alle Details in hellen und dunklen Bereichen wiedergibt.

Das derzeit noch als Betaversion erhältliche Aperture-Plug-in Hydra von Creaceed wurde seit dem Erscheinen deutlich verbessert. Es verwendet bis zu vier unterschiedlich belichtete Aufnahmen, um daraus ein einziges Bild zu erzeugen, das alle Details in hellen und dunklen Bereichen wiedergibt. Beim Fotografieren wird laut Anbieter kein Stativ benötigt, da die Software mit dem gleichen Verzerrungsalgorithmus arbeitet, wie das hauseigene Morphingtool Morph Age. Dadurch können Bilder in begrenztem Umfang aneinander angeglichen werden. Hydra nutzt die neuesten Core-Technologien von OSX Leopard und kann daher nur auf entsprechenden Systemen betrieben werden. Die eigenständig luffähige Vollversion von Hydra 1.53 inkl. Aperture-Plug-in ist im Webshop des Herstellers für 40,50 Euro erhältlich.
Weitere Informationenfinden Sie unter www.creaceed.com/hydra

Mitdiskutieren