Software

Capture One 12 mit neuen und verbesserten Funktionen

Capture One 12

Phase One hat eine neue Version seiner Raw-Software Capture One 12 veröffentlicht. Zu den Neuerungen zählen eine modernisierte Benutzeroberfläche, neue Maskierungswerkzeuge, ein Plug-in-System für Zusatzmodule anderer Anbieter, die optimierte Verwaltung von Tastenkombinationen, die Unterstützung von Fujifilm-Filmsimulationen sowie die erweiterte Unterstützung von Kameras und Objektiven.

Mit neu gestalteten Icons und Werkzeugsymbolen, modifizierten Schiebereglern, einem geringeren Abstand zwischen den einzelnen Werkzeugen, einer veränderten Schriftgröße sowie einem aktualisierten Menüsystem sollen sich unerfahrene und fortgeschrittene Anwender bei der Bedienung der Software besser zurechtfinden.

Drei neue Maskierungswerkzeuge – das Luminanzbereichs-Werkzeug sowie die lineare und die radiale Verlaufsmaske – bieten zusätzliche Möglichkeiten bei der partiellen Anwendung von Korrekturen.

Bei der Verwaltung von Tastenkombinationen für Menübefehle können Anwender jetzt nach einem spezifischen Menübefehl oder nach dem zugewiesenen Tastaturkürzel suchen.

Das neue Capture One Plug-in-System ermöglicht es Fotografen und Retuscheuren, die ihre Bilder teilen, bearbeiten und mit anderen zusammenarbeiten möchten, Erweiterungen von Drittanbietern einzubinden. Phase One stellt für die Entwicklung von Plug-ins ein SDK-Plug-in zur Verfügung.

Mac-Anwender können die erweiterte AppleScript-Unterstützung zur Automatisierung und Optimierung des Workflows nutzen.

Capture One 12 unterstützt Raw-Dateien von mehr als 500 Kameras und beinhaltet Korrekturprofile für mehr als 500 Objektive. Erstmals können Raw-Daten der Nikon Z6 und Z7, der Fujifilm GFX 50R, der Canon EOS R und der Canon EOS M50 verarbeitet werden.

Capture One Pro 12 kann entweder gekauft oder im Abonnement genutzt werden. Eine unbefristete Lizenz für Capture One Pro 12 kostet 349 Euro, das Upgrade von einer vorherigen Version 159 Euro. Capture One Pro Sony und Capture One Pro Fujifilm sind für 249 Euro erhältlich. Im Abonnement kostet Capture One Pro 12 19 Euro pro Monat. Für Capture One Pro Sony und Capture One Pro Fujifilm werden im Abo 16 Euro pro Monat berechnet.

Weitere Informationen zu den Neuerungen und den verschiedenen Produktversionen finden Sie auf den Internetseiten von Phase One.

Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren

Close
Close