30-looks-1170x250-v1
News & SzeneSoftware

„Adobe x Bowie“ – Adobe stellt durch David Bowie inspirierte Inhalte in der Creative Cloud bereit

„Adobe x Bowie“ – Adobe stellt durch David Bowie inspirierte Inhalte in der Creative Cloud bereit

Anlässlich des 75 Geburtstags von David Bowie, der 2016 in New York City starb, stellt Adobe durch den Künstler inspirierte digitale Inhalte in der Creative Cloud bereit. Im Einzelnen sind nach seinen größten Hits benannte Make-up-Pinsel, Muster von Bowies bekanntesten Outfits, farbintensive, von Bowies Postern und Albumcovern inspirierte Hintergründe und 3D-Substance-Requisiten sowie ein Sticker-Paket, das ikonische Bowie-Grafiken wie den berühmten Aladdin-Sane-Blitz und die Astralkugel von Ziggy Stardust aufgreift.

Im Rahmen der Partnerschaft „Adobe x Bowie“ stehen die digitalisierten Werkzeuge in Photoshop, Illustrator, Fresco, Substance und Adobe Express zur Verfügung. Die Initiative „Adobe x Bowie“ ist Teil der „Hidden Treasures“-Kampagne, in deren Rahmen Adobe historische Werkzeuge bedeutender Künstler für seine digitalen Kreativ-Anwendungen aufbereitet.

Mehr dazu erfahren Sie in der folgenden Pressemitteilung von Adobe und auf der Adobe-Website.

Pressemitteilung

Adobe x Bowie: Adobe holt von Bowie inspirierte Tools in Creative Cloud-Anwendungen

im Rahmen von Bowie 75, der offiziellen Kampagne zu David Bowies 75. Geburtstag, hat Adobe heute durch den Künstler inspirierte digitale Make-up-Pinsel, Outfit-Texturen und Grafiken in CreativeCloud veröffentlicht.

Für seine musikalische und stilistische Wandelbarkeit berühmt, gilt Bowie als Chamäleon der Popmusik. Obwohl sein musikalisches Oeuvre 28 Alben umfasst und Bowie 1996 in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen wurde, geht sein kulturelles Vermächtnis über sein musikalisches Schaffen und seine Zeit hinaus. 

Mit Alter Egos wie Ziggy Stardust hat David Bowie sich immer wieder neu erfunden und verschiedene Facetten seiner Persönlichkeit ausgeleuchtet. Anlässlich des 50. Jahrestags des Albums „The Rise and Fall of Ziggy Stardust and the Spiders from Mars“ sollen es die in Zusammenarbeit mit Bowie 75 entwickelten digitalen Werkzeuge Kreativen weltweit ermöglichen, ihr eigenes Alter Ego zu gestalten. 

Im Rahmen der Partnerschaft „Adobe x Bowie“ stehen die digitalisierten Werkzeuge in Photoshop, Illustrator, Fresco, Substance und Adobe Express zur Verfügung.

Zu den digitalen Tools gehören:

  • Eine Reihe von nach seinen größten Hits benannten Make-up-Pinseln, z.B. „Ashes“, „Changes“, „Major Tom“ und „Queen Bish“. 
  • Mit Adobes Muster-Sampler können Kreative Stoffe und Muster von Bowies bekanntesten Outfits in etwas völlig Neues verwandeln. 
  • Farbintensive, von Bowies Postern und Albumcovern inspirierte Hintergründe und 3D-Substance-Requisiten
  • Ein Sticker-Paket, das ikonische Bowie-Grafiken wie den berühmten Aladdin-Sane-Blitz und die Astralkugel von Ziggy Stardust aufgreift.

Die Initiative „Adobe x Bowie“ ist Teil der „Hidden Treasures“-Kampagne, in deren Rahmen Adobe historische Werkzeuge bedeutender Künstler*innen für seine digitalen Kreativ-Anwendungen aufbereitet. Bisher umfasst die Initiative die digitale Nachbildung der Pinsel Edward MunchsTypographien des Bauhaus Dessau sowie die breite Pinselpalette eines der prägendsten New Yorker Künstlers der 1980er Jahre, Keith Haring.

„Uns leitet der Gedanke, dass jeder Mensch kreativ ist. Bowie verkörpert dieses Ethos wie kaum ein*e andere*r Künstler*in. Eine wahre Ikone, die fest daran geglaubt hat, dass in jedem Menschen ein*e Künstler*in steckt’ “, so Simon Morris, Senior Director of Marketing bei Adobe. „Mit unseren digitalen Werkzeugen wollen wir die Grenzen der Kreativität aufheben und Menschen inspirieren, ihre ganz persönliche Geschichte zu erzählen, jede Facette ihrer Persönlichkeit leuchten zu lassen und sie mit der Welt zu teilen. So, wie auch Bowie es Zeit seines Lebens getan hat.“ 

Die ersten mit den Bowie-Tools gestalteten Personas gibt es bereits: Für die Hidden Treasures Kampagne hat Adobe drei Kreativkünstlerinnen darum gebeten, ihr Alter Ego zu entwerfen. Von einer herausfordernd in die Kamera schauenden Blumenkönigin über eine starke Kriegerin, die selbstbewusst neben ihrem ungewöhnlichen Reittier posiert bis hin zu einer Frau, die sich vor der Welt durch einen lächelnden Smiley maskiert – die Fotografin Mary-Ann Weber, die Street Art-Künstlerin Meike Schneider und die Illustratorin Josephine Rais zeigen uns am 16. Juni, zum Ziggy Stardust Jubiläum, mit ihren eindrucksvollen Artworks eine Facette ihrer Persönlichkeit.

„Davids Werke waren unglaublich subjektiv, immer offen für individuelle Interpretationen“, so ein Vertreter von Bowie 75„Das macht die Tools von Adobe zu einer perfekten Möglichkeit, Bowies Vermächtnis zu feiern, indem wir andere Menschen dazu ermutigen, sich aktiv mit Kunst und dem persönlichen Ausdruck seiner/ihrer Selbst auseinanderzusetzen und ihre verborgenen kreativen Personas zu entfesseln.“

Die digitalen Tools stehen ab sofort kostenlos zur Verfügung. Anwender*innen können ihre ganz individuellen Alter Egos kreieren und ihre Ergebnisse unter dem Hashtag #AdobexBowie mit der Community bei Instagram teilen. 

Zu den Werkzeugen gehören mehr als 150 Grafiken, Farbmuster, Vektoren, Muster und Sticker, die von Tina Touli, Kae NeskovicTabea Mahern und Thomas Hedger erstellt wurden. Sie können in allen Creative Cloud-Applikationen verwendet werden, darunter: Photoshop, Photoshop für iPad, Illustrator, Illustrator für iPad, Fresco, Adobe Express und die Substance-Familie. Darüber hinaus gibt es 18 digitale Pinsel von Kyle T. Webster in Photoshop, Photoshop für iPad und Fresco. 

Weitere Informationen zu den digitalen Tools finden Sie im Blogbeitrag. Hochauflösendes Bildmaterial zur „Adobe x Bowie” Kampagne finden Sie hier. Die Urheberrechtsbenennung können Sie der Dateibezeichnungder Bilder entnehmen. 

Außerdem finden Sie hier hilfreiche Tutorials zu den Tools in PhotoshopAdobe Express und Substance 3D

Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"