black-week-2018_ankuendigung
DOCMA Artikel

Tipp: Weißabgleich beim Entwickeln von Raw-Fotos

Tipp: Weißabgleich beim Entwickeln von Raw-Fotos
Tipp: Weißabgleich beim Entwickeln von Raw-Fotos

Auch wenn Sie später vorhaben ein Foto farblich zu stilisieren, sollten Sie zu Beginn der Bearbeitung für korrekte Farben sorgen. Ein optimaler Weißabgleich und das gewählte Kameraprofil beeinflussen und erleichtern alle folgenden Korrekturen.

Mit dem Weißabgleich neutralisieren Sie die Farbe des Hauptlichtes im Foto, so dass weiße oder graue Flächen im Bild auch tatsächlich weiß beziehungsweise grau erscheinen. Probieren Sie zunächst aus, ob eines der mitgelieferten Weißabgleichs-Presets (a) direkt zum gewünschten Ergebnis führt. Mit den Reglern »Temperatur« und »Tonung« können Sie die Farbigkeit bei Bedarf exakt feinjustieren (b). Deutlich komfortabler geht das mit der Pipette (c, d) – jedoch nur, wenn im Foto eine im Original farbig neutrale Fläche vorhanden ist. Wenn die Lichtfarbe die Bildstimmung unterstützt (zum Beispiel bei Kerzenlicht), sollten Sie diese nicht durch einen „korrekten“ Weißabgleich entfernen.

Tipp: Weißabgleich beim Entwickeln von Raw-FotosIn Camera Raw  und Lightroom finden Sie acht Weißabgleich-Vorgaben für verschiedene Lichtquellen. »Wie Aufnahme« übernimmt hierbei den durch die Kamera ermittelten Weißabgleich.


Tipp: Weißabgleich beim Entwickeln von Raw-Fotos

»Temperatur« ist meist der wichtigste Regler für den Weißabgleich. »Tonung« spielt vor allem eine Rolle bei Kunstlicht-Lampen und den Farbverschiebungen bestimmter Kamera-Sensoren.


Tipp: Weißabgleich beim Entwickeln von Raw-Fotos

Um die Werte für den Weißabgleich festzulegen klicken Sie mit der Pipette (in Lightroom »Weißabgleichsauswahl«) eine farbneutrale Bildstelle an – dank Vorschau geht das pixelgenau. Wählen Sie hier keinen „Ausreißer-Pixel“ (zum Beispiel durch Rauschen).


Tipp: Weißabgleich beim Entwickeln von Raw-Fotos

Das »Weißabgleich-Werkzeug« in Camera Raw hat zwar keine Pixel-Vorschau wie in Lightroom, dafür können Sie jedoch einen rechteckigen Bereich aufziehen, in dem der Durchschnitt der Pixelfarben gebildet und für den Weißabgleich verwendet wird.

 

 


Weißabgleich beim Entwickeln von Raw-Fotos: Wie Sie am besten bei der Entwicklung Ihrer Raw-Fotos in Camera Raw und Lightroom vorgehen, erfahren Sie im Artikel „Entwickeln mit System“, den Sie in der neuen DOCMA 78 (Ausgabe September/Oktober 2107) finden.


 

 

Das DOCMA-Heft bekommen Sie im gut sortierten Zeitschriftenhandel, an Bahnhöfen und Flughäfen sowie bei uns im DOCMA-Shop. Dort (und nur dort) können Sie zwischen der ePaper-Ausgabe und dem gedruckten Heft wählen. Jetzt gibt es auch beides zusammen im Kombi-Abo.

Hier können Sie ganz einfach herausfinden, wo das Heft in Ihrer Nähe vorrätig ist.

 

 

 

Zeig mehr
black-week-2018_ankuendigung

Olaf Giermann

Sein Erstkontakt mit Photoshop erfolgte 2003 an der Uni, an der das Programm als reine Scanner-Software eingesetzt wurde. Inzwischen gilt Giermann sprichwörtlich als das »Photoshop-Lexikon« im deutschsprachigen Raum und teilt sein Wissen in DOCMA, in Video­kursen und in Seminaren.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren

Close
Close