RSS

Microtek ArtixScan F1

Microtek stellt einen professioneller Flachbettscanner für Druckvorstufe, Grafiker und Fotografen mit Autofokus-Funktion vor.

Mit dem ArtixScan F1 bringt Microtek als Weiterentwick- lung des Klassikers ScanMaker i900 einen Flachbettscanner speziell für die Druckvorstufe, Grafiker und Fotografen auf den Makt. Das Gerät erreicht laut Hersteller eine Auflösung von 4800 x 9600 dpi bei 48 Bit Farbtiefe (16 Bit pro Kanal) und eine maximale Dichte von 4.2. Bei schwierigen Vorlagen, wie z.B. gerahmten Dias bzw. Negativen mit und ohne Glas oder Originale mit Wölbung oder Falte soll die Autofokus-Funktion des ArtixScan F1 mit der optimalen Fokussierung eine kornscharfe Reproduktion der Vorlage ermöglichen. 

Der ArtixScan F1 scannt glaslos mit der Microtek-E.D.I.T.- Schubladen-Technologie. Die integrierte Staub- und Kratzerentfernung ?Digital ICE? für Aufsichts- und Durchlichtvorlagen verhindert Newton-Ringe und sorgt für geringstmöglichen Retuscheaufwand in der Nachbearbeitung. ColoRescue soll altersbedingte Farbverfälschungen der Vorlagen neutralisieren. 

Der Scanner wird in zwei Versionen angeboten. ArtixScan F1 Studio beinhaltet die Scansoftware SilverFast Ai IT8 Studio (Multi-Exposure) inkl. IT8-Targets. Die SilverFast Software sorgt durch Mehrfachbelichtung für eine größere Bilddynamik und reduziertes Bildrauschen beim Scannen von Durchlichtvorlagen. Die Multi-Exposure-Technologie soll auch die in hellsten und dunkelsten Bildpassagen noch vorhandene Zeichnung erfassen. Im Gegensatz zum konventionellen Multi-Sampling wird das Original dabei mehrfach mit unterschiedlichen Belichtungsintensitäten gescannt. Laut Mikrotek wird dadurch eine Verdopplung des Dynamikumfangs erreicht. Die Version ArtixScan F1 HDR beinhaltet SilverFast Studio HDR, mit zusätzlicher Bearbeitung von 48 Bit Raw Scan-Daten und für einen effektiven Workflow. Nähere Informationen dazu finden Sie auf den Internetseiten von silverfast.
Eine weltweite Neuheit ist die vollautomatische IT8-Kalibration. Wird das von LaserSoft Imaging entwickelte IT8 Target auf dem Scanner platziert, reicht ein Mausklick, um die neue Funktion zu starten. Es folgt die automatisch Berechnung und Erstellung eines ICC-Profils. 
Der ArtixScan F1 ist ab sofort über Umax Systems erhältlich. Die ?Studio?- Version mit SilverFast Ai hat einen empfohlenen Verkaufspreis von 1149,- Euro, ?HDR?- Version soll 1395,- Euro inklusive MwSt. kosten.

Mitdiskutieren