RSS

HDR Photo Pro 5

Franzis stellt eine auf HDR Darkroom basierende Windows- und Mac-kompatible Software für die Erstellung von HDR-Bildern vor.

Bei der Neuvorstellung des Franzis Verlags handelt es sich laut Produktbeschreibung um eine erweiterte Version von HDR Darkroom 5. Zusätzliche Funktionen wie Farbraum-Management, Entfernen chromatischer Aberration, Korrektur von Objektivfehlern und Nachschärfen sollen auch anspruchsvolle Anwender zufriedenstellen. Wer eine Lizenz für HDR Darkroom 5 besitzt kann für 30 Euro upgraden, ansonsten kostet die Software 99 Euro.
Die wichtigste Funktion der Anwendung besteht darin, aus Belichtungsreihen mit einem unterbelichteten, normal belichteten und überbelichteten Bild oder aus einzelnen RAW-Dateien ein neues Bild mit hohem Kontrast und gut durchzeichneten Lichtern und Tiefen zu erzeugen. Der integrierte RAW-Konverter ist auf das Tonemapping abgestimmt und verarbeitet RAW-Dateien mit einer Helligkeitsdynamik von bis zu 16-Bit. Daneben eignen sich auch einzelne 8-bit-Bilddateien für die HDR-Bearbeitung.
Herzstück der Software ist laut Franzis der Tonwertkompressor, der Bilder in Echtzeit bearbeitet. Drei Tone-Mapping-Verfahren gleichen je nach Ausgangsbild und gewünschtem Ergebnis lokale Kontrastbereiche des Bildes selektiv ab, wobei bis zu 30 Parameter per Schieberegler eingestellt werden können. Der "Schnelle Farbtonkompressor" komprimiert für realistische Ergebnisse, der "Lokale Farbtonverstärker" für satte Farben und starke Kontraste und der "Lokale Farbtonausgleich"  für die Verstärkung lokaler Kontraste. Je nach Bearbeitungsmethode sollen helle oder dunkle Kontrastbereiche ohne großen Detailverlust scharf in der Zeichnung und farbentreu dargestellt werden.
Zu den weiteren Funktionen von HDR Photo Pro 5 zählen die automatische Ausrichtung von Bildern einer Belichtungsreihe, Geisterbildentfernung und Rauschreduzierung.
Funktionen im Überblick

  • HDR-Tone-Mapping aus 32-bit HDR-Bildern (Belichtungsreihen), 8-bit-Einzelbildern und RAW-Dateien
  • Integrierter RAW-Konverter für Tone-Mapping-Verfahren
  • Automatische Ausrichtung der Ausgangsbilder, Automatische Erkennung der Belichtungsinformationen
  • Automatische Rauschreduzierung und umfangreiche Finetuning-Möglichkeiten
  • Drei Tonemapping-Methoden mit bis zu 30 Parametereinstellungen
  • Bearbeitung einzelner Farbkanäle und Farbraummanagement
  • Vignetten – Linsenkorrektur

HDR Photo Pro 5 ist lauffähig auf 32- und 64-Bit-Computern und auf den Internetseiten des Verlags inkl. deutschsprachigem Handbuch für 99 Euro erhältlich (im Download nur 89 Euro). Anwender von HDR Darkroom können für 30 Euro auf HDR Photo Pro 5 (als Download) upgraden. Weitere Informationen, einen Funktionsvergleich und eine kostenlose Testversion finden Sie auf den Internetseiten von Franzis.

Related Posts

Mitdiskutieren