DOCMA Artikel

Lightroom-Tipp: Import und Backup

Lightroom-Tipp: Import und BackupAuch unterwegs sollten Sie ­Aufnahmen regelmäßig auf die Festplatte Ihres Computers kopieren. Da Speicherkarten heutzutage recht preisgünstig sind, ist es eine empfehlenswerte Backup-Strategie, die Karte nach dem Import in Lightroom nicht zu löschen, sondern gegen eine neue, leere Karte zu tauschen. Die redundante Speicherung auf den robusten Karten einerseits und der Festplatte oder SSD des Computers andererseits schafft bereits eine gewisse ­Sicherheit vor Datenverlusten – Import und Backup!

Für den Import empfiehlt sich daher die Variante »Kopie«. Als Ziel des Imports lege ich in meinem Bilder-Verzeichnis Unterordner für jedes Jahr an, und lasse Lightroom darin Ordner für jeden Aufnahmetag erzeugen, benannt mit dem Datum nach dem Schema „JJJJMMTT“ (a). Zusätzlich wähle ich noch eine Metadatenvorgabe mit Copyright- und Kontaktinformationen aus. Nach dem Import der Fotos aller eingesetzten Kameras füge ich dem Ordnernamen dann noch mit »Umbenennen« einen identifizierenden Zusatz an (b), damit ich ihn auch im Explorer oder Finder leicht wiederfinde.

Die generell sinnvolle Speicherung eines weiteren Backups an einem anderen Ort wäre auf Reisen nur möglich, indem Sie die Bilddateien in die Cloud laden, was aber selbst im WLAN lange dauern kann und kostspielig wird, wenn Sie auf ein Mobilfunknetz angewiesen sind.

Lightroom-Tipp: Import und Backup

 


Import und Backup: Mehr Tipps von Martin Dörsch zum Einsatz von Lightroom auf Reisen finden Sie in der neuen DOCMA 84 (September/Oktober)


 

Das DOCMA-Heft bekommen Sie im gut sortierten Zeitschriftenhandel, an Bahnhöfen und Flughäfen sowie bei uns im DOCMA-Shop. Dort (und nur dort) können Sie zwischen der ePaper-Ausgabe und dem gedruckten Heft wählen. Beides zusammen gibt es auch im Kombi-Abo.

Hier können Sie ganz einfach herausfinden, wo das Heft in Ihrer Nähe vorrätig ist.

 

Zeig mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Close