Blog

Olafs Wochenschnipsel: KW 2

Olafs Wochenschnipsel: KW 2

In diesem Blogbeitrag empfehle ich Ihnen einen Beitrag zum Making-of von Dune, die Funktion Rückblicke in macOS/iOS, eine „blutige“ Kunstinstallation und für Fans von Fotostatistiken das Plug-in Excire Analytics.

Warum in Dune keine Green- und Bluescreens zum Einsatz kamen

Olafs Wochenschnipsel: KW 2

Ich bin über einen interessanten Artikel (Englisch) gestolpert, in dem das Produktionsteam der neuesten Dune-Verfilmung erläutert, warum sie keine Green- oder Bluescreen-Hintergründe eingesetzt haben. Das Ganze wirkte dann eben bereits ohne große Farbkorrekturen stimmiger, insbesondere an den Kanten von Darstellern und Objekten. Für die Freistellung benötigt man keine manuelle Freistellung (Rotoscoping), solange der Kontrast zu den zu maskierenden Objekten gut genug und der Hintergrund homogen ist. Im Artikel wird erwähnt, dass man nur das Bild zu invertieren bräuchte und dadurch würden die Hintergründe ja zum Bluescreen (falls man entsprechende Chromakey-Plug-ins einsetzen möchte). Das Ergebnis kann sich auf jeden Fall sehen lassen. Leider habe ich bisher nur die Trailer gesehen und der Kinobesuch steht noch an.

Automatische Rückblicke in Apples Fotos-App

Olafs Wochenschnipsel: KW 2

Als Apple bei seiner Fotos-App für Macs und Mobilgeräte die Rückblicke-Funktion eingeführt hat, hielt ich das noch für überflüssig. Zumal man ja in den sauren Apfel beißen, und Apple in Sachen Datenschutz Vertrauen schenken muss – denn die Bilder müssen für die Funktion in der iCloud gespeichert und verarbeitet werden.

Inzwischen muss ich aber sagen, dass ich mir manchmal die automatischen Zusammenstellungen von Fotos in einer ruhigen Minute ganz gerne angucke. Da stoße ich dann oft auf Bilder und Situationen, die ich schon fast wieder vergessen hatte. Da werden nicht nur Erinnerungen wach, sondern gerade bei den „Im Laufe der Jahre“-Rückblicken, sieht man, wie sich vieles doch gleicht und wiederholt. Auf jeden Fall auch ein Anreiz, dann doch mal wieder etwas anderes zu unternehmen und zu fotografieren. 😉

Der „um sein Leben“ wischende Roboter

Olafs Wochenschnipsel: KW 2

Ein für mich interessantes Langzeit-Kunstprojekt, die Roboter-Installation „Can’t help myself“ der chinesischen Künstler Sun Yuan and Peng Yu, startete bereits 2016 im Guggenheim Museum (New York). Man hat fast den Eindruck, der arme Roboter kämpft verzweifelt um sein Überleben, indem er konstant sein scheinbar auslaufendes Maschinenöl zusammenhält. Und das macht viele Betrachter traurig, obwohl es nur eine programmierte Maschine ist. Vielleicht ist das der Grund, warum Videos der Installation auf TikTok letztes Jahr viral gingen. Man kann sich selbst und vieles im Leben mit der emsigen Maschine und ihrem Umfeld assoziieren. Hier ein Video des kleinen Sisyphus in Aktion:

Eigene Foto-Gewohnheiten mit Excire Analytics untersuchen

Ich habe es selbst noch nicht getestet, aber das Tool dürfte etwas für Fotografen sein, die sich hauptsächlich für die technischen Informationen und Statistiken ihrer Fotos interessieren. Mehr dazu unter diesem Link: Excire Analytics ist da! – Excire

Und hier in Video dazu:

Das Plug-in für Excire-Foto könnte hilfreich sein, um zu entscheiden, welche Objektive man noch kaufen können/müsste/sollte oder welches Equipment man unbedingt mit in den nächsten Urlaub nehmen muss und welches man zu Hause lassen kann. Hier könnte man sich auch in Lightroom Classic mit den Fotofiltern behelfen, wenn auch nicht so schön optisch aufbereitet. Excire-Analytic untersucht aber auch die Fotos nach Inhalten und Bewertungen, sodass Sie direkt ablesen können, auf welchem Gebiet Sie Ihre Lieblingsfotos – und wiederum, mit welchen Objektiven Sie die aufgenommen haben.

Zeig mehr

Olaf Giermann

Sein Erstkontakt mit Photoshop erfolgte 2003 an der Uni, an der das Programm als reine Scanner-Software eingesetzt wurde. Inzwischen gilt Giermann sprichwörtlich als das »Photoshop-Lexikon« im deutschsprachigen Raum und teilt sein Wissen in DOCMA, in Video­kursen und in Seminaren.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"