Blog

Hilfe, wo ist der Neuralfilter „Bildwiederherstellung“?

Im aktuellen Heft DOCMA 104 vergleiche ich vier KI-basierte „Schärfen“-Tools. Mit dabei: Photoshops Neuralfilter »Bildwiederherstellung«. Nun mehren sich die Anfragen: Ja, wo ist der denn bitteschön?

Hilfe, wo ist der Neuralfilter „Bildwiederherstellung“?

Neuralfilter „Bildwiederherstellung“ – Hintergrund

Als ich den Artikel schrieb, gab es den Filter bereits in der öffentlichen Betaversion (siehe hier, Juni 2022). Da konnte ich getroste davon ausgehen, dass es den Filter bei Erscheinen des Heftes auch in dem Neuralfilter der normalen Photoshop-Version enthalten sein würde. Eben dort in der Beta-Sektion. So wie es bisher bei Adobe der Fall war. Hier jetzt jedoch nicht. Offenbar trennt sich Adobe von der Unterscheidung von „Veröffentlicht“ und „Beta“ in den Neuralfiltern und veröffentlicht neue Filter zunächst in der öffentlichen Betaversion.

Beta für den Neuralfilter „Bildwiederherstellung“ installieren

Um also selbst Vergleiche wie ich im Heft anstellen zu können, müssen Sie die Betaversion installieren. Sie finden diese in der Creative Cloud-App unter »Beta-Applikationen«:

Die öffentliche Beta-Version von Photoshop installieren. Statt der »Öffnen«-Schaltfläche sehen Sie dort »Installieren«. Hilfe, wo ist der Neuralfilter „Bildwiederherstellung“?
Die öffentliche Beta-Version von Photoshop installieren. Statt der »Öffnen«-Schaltfläche sehen Sie dort »Installieren«.

Öffnen Sie Bilder in dieser Betaversion, sollten Sie über »Filter > Neural Filters« auch die »Bildwiederherstellung« finden und nach dem Herunterladen des KI-Modells (Klick auf das Cloud-Downloadsymbol) anwenden können.

Falls nicht, hilft wahrscheinlich das Zurücksetzen der Voreinstellungen dieser Photoshop-Version. Eine Anleitung dazu finden Sie hier.

Neuralfilter „Bildwiederherstellung“ –Aktueller Stand

Unten sehen Sie das beste Ergebnis, das mit geringen Rekonstruktionswerten aktuell erzielt werden kann. Das ist so meiner Meinung nach deutlich schlechter als die Resultate der Konkurrenz. Mein Fazit aus dem Heft „Photoshops Neuralfilter kann sich schon in der Betaphase sehen lassen, muss aber noch aufholen.“ würde ich deshalb im Moment abändern auf „Photoshops Neuralfilter ist derzeit zur Porträtrekonstruktion weniger geeignet. Hier muss Adobe noch einmal deutlich nachbessern.“

Vorher. © Olaf Giermann. Hilfe, wo ist der Neuralfilter „Bildwiederherstellung“?
Vorher. © Olaf Giermann
Nach dem Anwenden des aktuellen KI-Modells von »Bildwiederherstellung«. Das konnte Adobe schon einmal besser. Hilfe, wo ist der Neuralfilter „Bildwiederherstellung“?
Nach dem Anwenden des aktuellen KI-Modells von »Bildwiederherstellung«. Das konnte Adobe schon einmal besser.

Aber so ist das bei KI-Modellen. Nicht immer bedeutet ein neueres Modell eine Verbesserung in allen Aspekten. Topaz-Sharpen-Nutzer können davon ein Lied singen. Mit jedem neuen Schärfungsalgorithmus änderte sich das Schärfungsergebnis – mal zum Besseren, aber mitunter eben zum Schlechteren. Über kurz oder lang geht es aber aufwärts. Das ist genau wie bei Aktien. Da muss man auch einen etwas längeren Atem haben und darf bei zwischenzeitlichen Kursverlusten nicht gleich in Panik ausbrechen.

Beim Filter »Bildwiederherstellung« umso weniger, da es sich nur um einen Beta-Filter in einer Betaversion handelt.

In diesem Sinne

Ihr Olaf


Im DOCMAshop finden Sie alle Infos zum aktuellen Heft: Das ausführliche Inhaltsverzeichnis, einige Seiten als Kostprobe sowie alle Möglichkeiten, das gedrucke Heft zu abonnieren. Erfahren Sie dort auch mehr über unsere preiswerten Online-Abos – jetzt ab 3,99 € pro Monat.

Zeig mehr

Olaf Giermann

Sein Erstkontakt mit Photoshop erfolgte 2003 an der Uni, an der das Programm als reine Scanner-Software eingesetzt wurde. Inzwischen gilt Giermann sprichwörtlich als das »Photoshop-Lexikon« im deutschsprachigen Raum und teilt sein Wissen in DOCMA, in Video­kursen und in Seminaren.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"