RSS

Telezoomobjektiv von Canon

Canon erweitert seine hochwertige professionelle L-Serie um ein kompaktes Telezoomobjektiv mit 4,3fachen Brennweitenbereich, Bildstabilisator und USM-Antrieb.

Als Neuzugang in der professionellen L-Serie hat Canon ein Telezoomobjektiv mit 4,3-fachen Brennweitenbereich angekündigt. Das EF 70-300mm 1:4-5,6L IS USM ist vor allem für Porträt-, Natur- und Actionaufnahmen gedacht.
Die 1050 Gramm schwere Optik ist mit einer Baulänge von nur 14,3 Zentimetern und einem Durchmesser von 89mm kompakt konstruiert. Der optische Aufbau aus 19 Linsen in 14 Gruppen, darunter zwei UD-Linsen, soll kontrastreiche Bilder mit hoher Auflösung und deutlich minimierter chromatischer Aberration über den gesamten Brennweitenbereich garantieren. Zur Reduzierung von Streulicht und Blendenreflexen sind die Linsen mit Canons Super-Spectra-Vergütung ausgestattet. Der optische Bildstabilisator soll bis zu vier Stufen längere Verschlusszeiten ermöglichen.
Mit seiner aus acht Lamellen bestehenden Blende bietet das Telezoom gute Voraussetzungen für das Arbeiten mit gezielter Hintergrundunschärfe, zum Beispiel für Porträtaufnahmen, in denen das Hauptmotiv besonders wirkungsvoll in Szene gesetzt werden soll.
Der vom Objektiv-Prozessor und optimierten AF-Algorithmen gesteuerte Autofokus wird von einem Ring-USM (Ultraschallmotor) angetrieben. Wie bei allen Canon-Objektiven der L-Serie ist jederzeit eine manuelle Scharfstellung möglich, ohne dass der Autofokus ausgeschaltet werden muss. Die Naheinstellgrenze beträgt über den gesamten Brennweitenbereich 1,2 Meter.
Zum Schutz vor widrigen Witterungsbedingungen ist das Objektivgehäuse staub- und spritzwassergeschützt. 
Im Lieferumfang des EF 70-300mm 1:4-5,6L IS USM sind die Gegenlichtblende ET-73B und der Objektivbeutel LP1424 enthalten. Das Objektiv soll ab Oktober 2010 für 1500 Euro erhältlich sein. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Canon.

Mitdiskutieren