Technik

Mamiya Digitalrückteile

Mamiya präsentiert mit den Modellen M31, M22 und M18 drei neue Digitalrückteile für die 645-er Mittelformatkameras.

Für die Mittelformatkameras 645 AFD II, 645 AFD III und RZ67 Pro IID hat Mamiya 3 neue Digital Backs vorgestellt. Das M31, M22 und M18 unterscheiden sich äußerlich nicht, wohl aber in ihrem Innenleben und dem empfohlenen Einsatzzweck. Alle Modelle bieten ein 2,2-Zoll-Display und erreichen laut Mamiya einen Dynamikumfang von 12 Blenden.
Spitzenmodell der Neuzugänge ist das M31. Es besitzt einen 44,2 x 33,1 mm großen CCD-Sensor im 4:3-Format und löst mit 31,6 Millionen Pixel auf. Der Brennweitenfaktor beträgt 1,26. Das M31 deckt einen Empfindlichkeitsbereich von ISO 100 bis 1600 ab und erlaubt Serienbildaufnahmen mit 0,8 Bildern/s auf CF-Karte oder per Kabel direkt auf einen Computer, auf dem die Capture One DB-Software installiert ist. Dank einer ?hervorragenden Moiré-Kontrolle? wird das Rückteil für Mode- und Peoplefotografie empfohlen. Eine LiveView-Funktion erleichtert den Bildaufbau und die Kontrolle der Fokussierung. Das M31 kostet ca. 13000 Euro.
Zum gleichen Preis ist das deutlich niedriger auflösende M22 erhältlich. Die auf der 48,9 x 36,7 mm großen Sensorfläche im 4:3-Format verteilten 22 Millionen Pixel lassen aufgrund ihrer Größe von 9×9 µm (gegenüber 6,8 x 6,8 µm beim M31) ein geringeres Bildrauschen erwarten. Der Brennweitenfaktor entspricht 1,14, die Empfindlichkeit reicht hier von ISO 50 bis ISO 800. Serienbilder können mit einer Frequenz von 0,67 Bildern/s aufgenommen werden. Das LiveView ist laut Mamiya optimiert für den Einsatz mit Großformatkameras.
Das mit ca. 9500 Euro günstigste neue Digitalrückteil M18 ist als Alternative zu DSLR-Kameras gedacht. Der 44,2 x 33,1 mm große Sensor mit 9×9 µm großen Pixeln mit einem Brennweitenfaktor von 1,26 bietet eine Auflösung von 18 Millionen Pixeln. Bei der Empfindlichkeit gibt Mamiya eine Spanne von ISO 50?800 an. Die übrigen Merkmale decken sich mit denen des M31.
Alle 3 Rückteile werden jeweils auch im Kit mit der Mamiya 645 AFD III und Sekor AF 2,8/80 mm D angeboten. Dafür sind zusätzlich 2380 Euro zu zahlen (Alle Preise inkl. MwSt.)
Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Mamiya.

Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Close