Technik

ColorEdge CG279X für Video-Postproduction, Druckvorstufe und Bildbearbeitung

ColorEdge CG279XEIZO stellt mit dem neuen ColorEdge CG279X das neue Spitzenmodell der 27-Zoll-Klasse vor. Der Monitor eignet sich für den professionellen Einsatz in Video-Postproduction, Druckvorstufe und Bildbearbeitung.

Das High-End-Display bietet eine Auflösung von 2560 × 1440 Pixeln (WQHD) und deckt 98% des DCI-P3-Farbraums sowie 99% des Adobe-RGB-Farbraums ab. Für eine hohe Farbgenauigkeit sorgen die 10-Bit-Darstellung auf Grundlage einer 16-Bit-Look-Up-Tabelle und der eingebaute Kalibrierungssensor, für eine gleichmäßige Wiedergabe über die gesamte Fläche der Digital Uniformity Equalizer.

ColorEdge CG279XDie Funktionsweise des eingebauten Kalibrierungssensors wurde im Vergleich zum Vorgänger CG277 noch einmal verbessert. Während der Neukalibrierung ist ein Arbeiten an farbunkritischen Anwendungen ohne Unterbrechung möglich. Außerdem kommt der CG279X ohne eingebauten Lüfter aus und ermöglicht so beispielsweise in Grading-Suites ein Arbeiten in angenehmer Stille.

Die bereits werksseitig vorinstallierten Presets für HLG- und PQ-Gammakurven tragen der immer größer werdenden Verbreitung von HDR-Content Rechnung. Dieser wird im Postproduction-Workflow in der Regel mit SDR-Monitoren bearbeitet und erst beim Grading mit echten HDR-Referenz-Monitoren wie dem ColorEdge PROMINENCE CG3145 fertiggestellt.

Der neue ColorEdge CG279X ist der erste ColorEdge-Monitor mit USB Typ-C-Anschluss, der einerseits das Monitor-Signal übertragen kann und andererseits gleichzeitig den im Monitor eingebauten USB-Hub speist. Darüber hinaus verfügt der CG279X über jeweils einen DisplayPort, einen DVI-D, einen HDMI- sowie vier USB-Downsteam-Anschlüsse.

ColorEdge CG279X: Schlankes Gehäuse

Der Gehäuserand des CG279X ist um circa 46% schmaler geworden – die Gehäusetiefe um rund 20%. Neu sind ebenfalls die beleuchteten, elektrostatischen Sensortasten, mit denen sich die Monitorfunktionen in dunkler Umgebung besser bedienen lassen.

Eizo präsentiert außerdem den völlig neu programmierten ColorNavigator 7, die neueste Version der hauseigenen Kalibrierungssoftware. Er löst den ColorNavigator 6 sowie den ColorNavigator NX ab und führt die Funktionen der bislang getrennt erhältlichen Programme zusammen. Mit der neuen Software ist es nun möglich, alle Farbpresets gleichzeitig zu kalibrieren. Außerdem können mit dem ColorNavigator 7 jetzt große Installationen mit vielen ColorEdge-Monitoren zentral administriert werden.

Der Monitor ist ab Winter 2018 für rund 2200 Euro erhältlich. Die Kalibrierungssoftware ColorNavigator 7 kann ab dem 02.11.2018 kostenlos von der EIZO-Webseite heruntergeladen werden.

Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren

Close
Close