black-week-2018_ankuendigung
Software

Suitcase & Co: Extensis stellt überarbeitete Schriftenmanagement-Lösungen vor

Extensis
Nachverfolger: Neu in der neuen Fontmanagement-Generation von Extensis ist die Versionierung. Damit lässt sich schnell feststellen, welche Schriften in welchem Programm eingesetzt wurden, ohne das Ursprungsprogramm öffnen zu müssen.

Extensis hat neue Versionen seiner professionellen Schriftenmanagement-Lösungen für Windows und macOS veröffentlicht: Suitcase Fusion 9, Suitcase TeamSync und Universal Type Server 7. Die neu entwickelten Plug-ins von Suitcase Fusion zur automatischen Schriftaktivierung unterstützen die Creative Cloud-Anwendungen von CC 2017 bis CC 2019.

Extensis: Suitcase Fusion 9

Suitcase Fusion 9 eignet sich für Anwender, die nur ein bis zwei Lizenzen benötigen, die Schriftverwaltung also nur auf maximal zwei Computern verwenden möchten. Es bietet eine einfach zu bedienende Schrifterkennung sowie die automatische Schriftaktivierung in den oben genannten Adobe-Programmen.

Mit der neuen Funktion Dokumentschriftenverfolgung erhalten Suitcase-Anwender eine Übersicht mit Vorschaubildern von Dokumenten, die seit der Installation von Suitcase 9 geöffnet und gespeichert wurden. Mit einem Klick auf das Info-Symbol der jeweiligen Dokument-Vorschau werden die darin verwendeten Schriften sofort angezeigt. Praktisch ist auch, dass man über das Kontextmenü, dass sich mit einem Rechtsklick auf die Vorschau öffnet, die verwendeten Zeichensätze für die Ausgabe sammeln kann. Üblicherweise müssen die Dokumente dafür in der jeweiligen Anwendung geöffnet werden. Aber auch das lässt sich direkt über das Kontextmenü bewerkstelligen.

Konfigurierbare Schriftansichten helfen Grafikern zudem, ihre Schriften über frei wählbare Vorgaben wie den Schriftnamen, den Hersteller, den Stil, die Aktivierung oder nach Favoriten auszuwählen und zu betrachten.

Neu ist auch die Integration von MyFonts by Monotype, die es ermöglicht, direkt auf über 130000 professionelle Schriften zuzugreifen und diese automatisch in Suitcase Fusion 9 zu aktivieren.

Zum Ausprobieren von Suitcase 9 stellt Extensis eine kostenlose, 15 Tage lang lauffähige Testversion bereit. Diese können Sie hier herunterladen.

Suitcase Fusion 9 ist über die Internetseiten von Extensis erhältlich und kompatibel mit macOS ab 10.12 sowie Windows 7.1 und 10.x. Die Vollversion kostet 119,95 USD, das Update von Suitcase Fusion 8 nur 59,95 USD. Im Handel liegen die Preise bei 131 Euro beziehungsweise 105 Euro für das Upgrade.

 

Extensis: Suitcase TeamSync

Die Cloud-basierte Anwendung Suitcase TeamSync ist speziell für kleine Kreativteams gedacht, die Schriften synchronisieren und teilen müssen. Sie bietet eine Cloud-gestützte zentrale Ablage für den sofortigen Zugriff auf Schriften. Auftraggeber können auf diese Weise jedem Grafiker – unabhängig davon, ob hausintern oder extern tätig – Zugriff auf die speziellen Schriften geben, die sie für die jeweiligen Projekte benötigen. Sie müssen lediglich eingeladen werden, um auf die Schriften zugreifen zu können. Um das Team mit den Schriftenbibliotheken in der Cloud zu verbinden und den Benutzerzugriff zu verwalten, ist lediglich ein Browser und eine Internetverbindung erforderlich.

Teamsync gibt es nur im Jahresabo zum Preis von 96 USD pro Nutzer (107 Euro). Eine kostenlose, 15 Tage lang lauffähige Testversion, kann hier heruntergeladen werden. Bei jedem Suitcase TeamSync-Abonnement sind Suitcase Fusion und FontDoctor, ein Diagnose- und Reparatur-Kit für korrupte Schriften, inklusive.

 

Extensis: Universal Type Server 7

Der aktualisierte und in der Geschwindigkeit optimierte Universal Type Server 7 richtet sich an Organisationen und Firmen, die ihre Schriften rechtssicher und konsistent organisieren, synchronisieren und arbeitsgruppenübergreifend verteilen möchten. Für Esko ArtPro+-Anwender enthält Universal Type Server eine neue Schriftverwaltungs-Anbindung an die neue Generation des Esko-Verpackungseditors für die Druckvorstufe. Dieser gewährleistet die exakte Schrifterkennung in Verpackungs-Workflows.

Zudem stellen Plug-ins auf neuestem Stand und Paletten sicher, dass eine automatische Aktivierung von Schriften und der direkte Zugriff auf Schriftensammlungen in Adobe-Anwendungsprogrammen erfolgt.

Universal Type Server 7 wird ab Ende Oktober 2018 erhältlich sein. Um eine frühe Demoversion zu erhalten, hier klicken. Preise für Universal Type Server nennt Extensis auf Anfrage.

Schlagworte
Zeig mehr
black-week-2018_ankuendigung

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Close