RSS

Portrait Professional 8

Globell bringt Ausgabe 8 der Spezialsoftware für Gesichtsretusche in deutscher Sprache und erstmals in einer Mac-Version.

Die von Anthropics Technology entwickelte Retuschier-Software ist auf die Nachbearbeitung von Portraitfotos spezialisiert und soll auch ungeübten Anwendern eine professionelle Fotoretusche in kurzer Zeit ermöglichen. Zu diesem Zweck wurde die Software mit einer großen Anzahl an Beispielportraits gefüttert, um Korrekturen in Richtung der ?Idealwerte? zu erleichtern. Der Anwender muss zunächst markante Punkte des Gesichts (Augen, Nasenspitze, Mundwinkel etc.) markieren und so dem Programm helfen, die wesentlichen Gesichtsmerkmale in dem vorgegebenen Portait zu bestimmen. Danach können mit Hilfe von Schiebereglern zahlreiche Gesichtsmerkmale verändert werden, u.a. die Form des Gesichtes. Gewisse Standardkorrekturen führt das Programm automatisch durch. Dazu gehört unter anderem das Entfernen roter Augen, das Aufhellen der Zähne und eine Retusche von Hautunreinheiten oder Flecken sowie von ungewollten Glanzlichtern. Die Software funktioniert auch, wenn sich mehr als ein Gesicht auf dem Bild befindet.
Auch wenn darauf hingewiesen wird, dass die Festlegung der markanten Punkte nicht exakt erfolgen muss, verbessert ein möglichst genaues Arbeiten die Brauchbarkeit der Resultate ? etwa beim Markieren der Pupillen oder der Zähne. Beim Ziehen der zahlreichen Schieberegler ist Fingerspitzengefühl gefragt, um das richtige Maß zu finden und keine unnatürlich wirkenden oder zu unscharfe Potraits zu produzieren.
Anthropics Technology hat weiter an der Praxistauglichkeit des Programms gearbeitet und verschiedene Funktionen hinzugefügt. So wurde in Version 8 die automatische Portraiterkennung verbessert, was zu realistischeren Ergebnissen führen soll. Aufgrund von Anfragen aus den Bereichen Mode, Werbung und Katalogfotografie wurden weitere Möglichkeiten zur Gesichtsformverbesserung wie beispielsweise die Möglichkeit der Halsverlängerung hinzugefügt. Hinzugekommen sind Optionen zur Verschönerung der Haare, wie das Färben, Glätten und Verdichten der Haare. Dazu erzeugt das Programm selbständig eine Maske, die mit einem Pinselwerkzeug korrigiert werden kann. Neu sind auch detailliertere Einstellmöglichkeiten für Augen und Mund. So lassen sich Farbe und Sättigung der Iris, das Weiß der Augen, die Pupillenfarbe sowie Schärfe und Größe für jedes Auge getrennt einstellen. Gleiches gilt im Mundbereich für die Farbe der Lippen und Zähne, Kontrast, Schärfe und den Ausdruck. Zu den Verbesserungen in der neuen Version gehört auch, dass die Zahl der zur Verfügung stehenden Voreinstellungen erhöht wurde. Sie ermöglichen es, über einen einzigen Klick zu einem bestimmten Ergebnis zu kommen. Eigene Voreinstellungen können nach Belieben abgespeichert und bei Bedarf angewendet werden. Ein Ergebnis lässt sich zudem mit allen Einstellungen als Projekt abspeichern und bleibt so für spätere Korrekturen offen. Der Benutzeroberfläche wurde Rückschritt-Funktion für die Rückkehr zu bestimmten Arbeitsschritten hinzugefügt. Außerdem wurden eine Hilfe-Funktion und eine Kurzanleitung integriert.
Weiterhin bietet die Retuschesoftware die bewährten Funktionen wie das Entfernen bzw. Abschwächen von Schönheitsfehlern wie Pickel, Rötungen oder Falten, ohne die ursprüngliche Hautbeschaffenheit zu verändern. Diese werden automatisch erkannt, wobei die Ansprechempfindlichkeit in Stufen eingestellt werden kann. Die Software findet auch Sommersprossen und kann diese abschwächen oder ganz entfernen. Das Entfernen von roten Augen erfolgt automatisch, ebenso die Reduktion von Glanzeffekten auf der Haut.
Um Gesichter attraktiver zu machen, kann die Belichtung des Gesichts über einfache Steuerelemente angepasst werden. So lassen sich Schattenbereiche gezielt aufhellen werden. Daneben können Belichtung, Sättigung und Farbtemperatur auch über das gesamte Bild verändert werden. Zähne und Augen werden automatisch aufgehellt. Dabei sind das Maß der Aufhellung und die Ausdehnung des aufzuhellenden Bereichs einstellbar.
Portrait Professional unterstützt standardmäßig JPEG- und TIFF-Bilder. Für Fotografen, die RAW-Unterstützung benötigen und Dateien mit 16 Bit pro Farbkanal bearbeiten möchten, gibt es die erweiterte Version Portrait Professional Studio. Beide Versionen laufen unter Windows 2000, Windows XP oder Windows Vista sowie auf Intel-Macs mit OSX 10.4 oder höher.
Portrait Professional kostet 49,95 Euro, für die Studio-Version werden 89,95 Euro fällig. Eine kostenlose Testversion und weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Globell oder unter www.portraitprofessional.de.

Mitdiskutieren