RSS

MAXON veröffentlicht CINEMA 4D Release 12

Die überarbeitete Produktpalette bringt neue Dynamics, verbessertes Rendering, zusätzliche Deformer und vieles mehr.

MAXON Computer hat eine neue Version der 3D-Software CINEMA 4D R12 veröffentlicht und gleichzeitig die CINEMA 4D-Produktpalette neu strukturiert. Es gibt jetzt vier auf die Anwendergruppen Motiongraphics-Artists, Architekten, Designer und 3D-Animatoren zugeschnittene Pakete. Einzelne Module werden ab sofort nicht mehr angeboten. Zudem sollen die Anwender von dutzenden neuen Werkzeugen, verbessertem Rendering, komplett neuen Dynamics, zusätzlichen Deformern und verfeinerten Charakter-Werkzeugen profitieren.
Die wichtigsten Neuerungen im Überblick
Neue Dynamics: CINEMA 4D R12 Studio verfügt über ein komplett neu entwickeltes Dynamics-System, das auf der etablierten Bullet-Engine aufbaut. Es bietet Rigid Bodies, Soft Bodies, zahlreiche Möglichkeiten, Objekte mit Konnektoren zu verbinden sowie die Option, Geometrie mit Luftdruck zu verformen.
Linear Workflow: Mit CINEMA 4D R12 ist das Einrichten eines linearen Workflows mit einem Mausklick erledigt. So werden Lichter und Farben naturgetreuer berechnet, weniger Lichtquellen und niedrigere Qualitäts-Einstellungen werden benötigt.
Farbprofile: Im gesamten Programm und über den kompletten Arbeitsablauf werden Farbprofile unterstützt. Dies gilt für Shader, Texturen auf der einen Seite und für die Bildschirmausgabe und das Rendering auf der anderen.
IES-Lichter: Mit den Daten von IES-Lichtern soll es möglich sein, die korrekte Abstrahlung von Lampen verschiedenster Hersteller korrekt nachzubilden. Photometrische Lichtparameter wie Lumen, Candela oder Farbtemperatur werden ebenfalls unterstützt.
Render-Manager: Das Rendern mehrerer Szenen in Folge (Batch-Rendering) ist nun wesentlich komfortabler. Anwender können nachträglich andere Kameras und Render-Settings wählen und sehen eine Vorschau des aktuellen Bildes.
Bild-Manager: Der Bild-Manager hat in dieser Version noch mehr Funktionen erhalten. Eine Histogramm-Anzeige, einen Navigator für große Bilder und einen Vollbildmodus zur Wiedergabe von Animationen.
Neue Charakter-Werkzeuge: Die Inverse-Kinematik verfügt jetzt auch über dynamische Eigenschaften. CINEMA 4D Studio bietet ein neues, leistungsstarkes PoseMorph-Werkzeug zur Mischung verschiedenster Eigenschaften.
Neue Deformer: Neu sind auch verschiedene Deformer, die für Modelling und Animation einsetzbar sind. Damit stehen weitere Methoden zur Verfügung, Objekte in Form zu bringen.
Echte Maßeinheiten: CINEMA 4D unterstützt jetzt echte Maßeinheiten. Damit können Objekte auch szenenübergreifend maßstabsgetreu ausgetauscht werden.
Python: Die Programmiersprache Python wird nun komplett unterstützt und erlaubt es Anwendern, CINEMA 4D jetzt noch einfacher mit Funktionen und Skripten zu erweitern.
Darüber hinaus bringt Release 12 noch etliche weitere neue Features mit, z.B. doppelte interne Genauigkeit, Dual Transformations, OpenGL3-Unterstützung, neue Shader für Architektur, ein L-System für parametrische Splines und vieles mehr.

Die überarbeitete CINEMA 4D R12-Produktlinie enthält Pakete, die speziell auf die Bedürfnisse verschiedener Branchen abgestimmt sind, sowie ein Upgrade für die 3D-Painting-Software BodyPaint 3D. Nicht alle oben aufgeführten Funktionen sind in allen Produktkonfigurationen enthalten. Eine Liste mit der genauen Featureübersicht finden Sie auf der MAXON-Webseite.
Die vier Produktpakete im Überblick   
CINEMA 4D Prime: Einstiegslösung in professionelle 3D-Grafik
Dieses Paket bietet alle grundlegenden Funktionen für Modellierung, Animation und Rendering. Mit Release 12 kommen noch Funktionen wie Ambient Occlusion und zahlreiche Deformer hinzu, die bislang nur in den Modulen MOCCA und MoGraph enthalten waren.
CINEMA 4D Broadcast: 3D-Motiongraphics-Paket
Fügt den Funktionen von Prime zahlreiche Motiongraphics-Werkzeuge hinzu, die speziell für den Broadcast-Bereich entwickelt wurden. Die Funktionen des früheren MoGraph-Moduls sind ebenso enthalten wie Global Illumination, Netzwerkrendering und eine umfangreiche Bibliothek an Objekten, Materialien und Presets.
CINEMA 4D Visualize: Professionelle Lösung für Architekten und Designer
Fügt den Funktionen von Prime umfangreiche Funktionen für jede Art von Visualisierung hinzu. CINEMA 4D Visualize enthält alle Funktionen der früheren Architecture und Engineering Editionen und ist perfekt für Architekten, Designer und alle, die Produkte egal welcher Art in Szene setzen müssen.
CINEMA 4D Studio: Komplettlösung
Studio ist die All-inclusive-Version. Sämtliche Funktionen, die MAXON zu bieten hat, finden sich in diesem Paket. Auch alle zuvor separat erhältlichen Bibliotheken gehören zum Lieferumfang.
BodyPaint 3D Release 12: 3D-Painting, Texturing und UV-Editing
Die neue Release 12 unterstützt Farbprofile, das Backen von Ambient Occlusion in eine Textur, desweiteren kann man über die Cineman-Schnittstelle auch direkt einen Renderman-kompatiblen Renderer nutzen und eine Vorschau des Objekts berechnen.
Eine ausführliche Tabelle zum Produktvergleich und weiterführende Informationen gibt es auf der MAXON-Webseite.

Mitdiskutieren