RSS

Kostenlose Microsoft-Programme für Studenten

Studenten von Hochschulen und Universitäten erhalten ab sofort kostenlos Zugriff auf aktuelle Entwicklungs- und Design-Werkzeuge von Microsoft.

Microsoft will Studenten von Hochschulen und Universitäten mit dem Angebot kostenloser Softwarelizenzen dabei unterstützen, ihr kreatives Potenzial frühzeitig umzusetzen und sich bereits vorm Berufseinstieg an der Gestaltung zukünftiger Software-Lösungen zu beteiligen. Bill Gates stellte das Angebot an der Universität von Stanford, Kalifornien, vor. Bis jetzt können Hochschulstudenten in Deutschland, USA, Belgien, China, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Spanien, Schweden und der Schweiz die kostenlosen Downloads auf der Internetseite ?DreamSpark? nutzen. Eine weltweite Verfügbarkeit, auch für Schüler, ist noch für dieses Jahr geplant.
Zur Vorbereitung des Angebots wurden mehrere Pilotprojekte durchgeführt, unter anderem in Deutschland. Dazu hatte Microsoft Deutschland am 8. Mai 2007 in Zusammenarbeit mit dem Verein des Deutschen Forschungsnetzes (DFN), der Universität Würzburg, der Universität Erlangen-Nürnberg und der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt das Projekt StudiSoft gestartet. 50.000 Studenten konnten bereits sechs Monate lang den Online-Zugriff auf Visual Studio 2005 Professional Edition, MSDN Library, Project, SQL Server, Visio, Windows Server sowie Expression Web, Blend, Design und Media testen.
Der DFN-Verein betreibt eine Authentifizierungs- und Autorisierungs-Infrastruktur (DFN-AAI), um Nutzern von Einrichtungen aus Wissenschaft und Forschung über das Wissenschaftsnetz Zugang zu geschützten Ressourcen von Anbietern zu ermöglichen. Die Nutzer können sich an ihrer Heimateinrichtung authentifizieren und nach Übertragung der zur Autorisierung notwendigen Daten Zugang zu den Ressourcen erlangen.
In Deutschland will  Microsoft als nächsten Schritt das Angebot gemeinsam mit den Pilot-Universitäten um Webcasts und Lernmaterialien ergänzen. Das neue Angebot DreamSpark ist für Studenten aller Fachrichtungen verfügbar, nicht nur für Informatiker. Folgende Programme stehen zur Verfügung:

  • die Entwicklungs-Tools Visual Studio 2005 Professional Edition, Visual Studio 2008 Professional Edition, XNA Game Studio 2.0 sowie eine zwölfmonatige Testmitgliedschaft beim XNA Creators Club
  • das Designer-Tool Expression Studio inklusive Expression Web, Blend, Design und Media
  • die Plattform-Tools SQL Server 2005 Developer Edition und Windows Server 2003 R2 Standard Edition, zum neuen Semesterstart soll Windows Server 2008 hinzukommen und ab Verfügbarkeit auch SQL Server 2008

Mitdiskutieren