RSS

Comic-Stile

Beautiful woman with long curly hairComics werden gezeichnet. Wir möchten Ihnen hier nicht das Zeichnen beibringen, sondern Möglichkeiten aufzeigen, wie Sie sich mit Photoshop helfen können, falls Sie für Zeichenübungen nicht genügend Zeit oder Geduld aufbringen.

Die in Comics und Graphic Novels dargestellte Welt ist oft völlig übertrieben. Sie ist entweder bunter und fröhlicher als in der Realität, oder alles ist viel düsterer, wie etwa in den Comics von Frank Miller („Sin City“).

Und so unterschiedlich die Geschichten sind, die Comics erzählen, so verschieden ist auch ihre Bildsprache. Der eine Künstler nutzt eine einfache, klare Strichführung, wie man sie aus den lustigen Comicbüchlein kennt. Der nächste koloriert seine Zeichnungen grob, während ein anderer mitunter aufwendig gemalte Bilder verwendet, wie etwa Alfonso Azpiri oder Juan Gimenez. Jeder hat einen oft unnachahmlichen Stil.

So gesehen können wir Ihnen hier nur Anregungen geben, wie Sie aus Fotos bestimmte grafische Looks mit der Hilfe von Photoshop ableiten. Zunächst zeigen wir Ihnen, wie Sie mit Photoshop-Filtern einen grafischen Effekt erzeugen, der so schnell geht, dass Sie ihn auch auf ganze Bilderserien – etwa mit einer Aktion oder per Stapelverarbeitung – anwenden können. Etwas aufwendiger ist dann schon das Konvertieren in eine Zeichnung oder das cartoon-artige Verändern eines Porträts.

Mit dem Thema Manga machen wir einen kleinen Ausflug in die Vektorwelt –  in der Photoshop aber nicht die beste Wahl ist, falls Ihnen Software wie Adobe Illustrator zur Verfügung steht.

Am Schluss zeigen wir Ihnen einen wie gemalt wirkenden Illustrationsstil mit harten Konturen, den Sie vielleicht schon einmal in der Computerspiele-Werbung gesehen haben (etwa Grand Theft Auto).

02Seite 20: Grafischer Effekt

Das Ziel dieses Workshops ist es, ein Foto in eine Grafik zu verwandeln, die einen hohen Linien- und Flächen-Kontrast aufweist. Dies ist mit Filtern und/oder auch per Ebenentechnik möglich. Wir zeigen Ihnen zwei schnelle Wege dafür. Zusammen mit einer Farbstilisierung und einem Bildschirmraster verwandeln Sie Einzel­fotos in Poster oder Fotoserien in eine grafische Bildergeschichte.

04

 

Seite 22: Manga

Manga ist die japanische Bezeichnung für Comics, steht aber zumindest in der westlichen Welt oft für den typischen Stil, bei dem Figuren mit großen Kulleraugen dargestellt werden. Um aus einem Foto ein Manga werden zu lassen, bedienen Sie sich hier der Vektor-Werkzeuge von Photoshop. Das Foto dient hierbei nur als grobe ­Vorlage.

03

 

Seite 24: Fein gezeichnet

Auf dieser Doppelseite stellen wir Ihnen Techniken vor, mit denen Sie Ihre Fotos in eine abgestufte Zeichnung verwandeln können. Das beste Ergebnis erhalten Sie, wenn Sie verschiedene Konturen und Filter kombinieren. Wenn Sie Porträts mit dem »Verflüssigen«-Filter in cartoon-artiger Weise verzerren, können Sie den Zeichnungseffekt mit geringer Deckkraft überlagern, um das Ergebnis grafischer und interessanter wirken zu lassen.

05

 

Seite 26: Illustration

Bei diesem aufwendigeren Effekt malen Sie harte Konturen mit Hilfe von Pfaden, wodurch Sie eine hochpräzise Strichführung erreichen, was auf anderem Wege oder gar mit einer Maus sehr schwierig ist. Zum Einsatz kommt auch der »Mischpinsel«, mit dem Sie flächige Bereiche malerischer gestalten. Durch den vorherigen Einsatz eines Filters erkennen Sie leicht, in welche Richtung Sie für ein stimmiges Ergebnis am besten malen sollten.

Wollen Sie lernen, auf der Basis von Fotos mit Hilfe von Photoshop comic-artige Bilder zu gestalten? Dann lesen Sie den 10-seitigen Im-Fokus-Workshop im neuen DOCMA-Heft.

 

 

DOCMA64_Cover_1200Wenn Sie sofort weiterlesen möchten, kaufen Sie sich im Webshop die PDF-Version des Heftes.

Mitdiskutieren