Blog

Show Focus Points: Fokuspunkte in Lightroom anzeigen

Zwar hatten wir Ihnen das derzeit kostenlose Lightroom-Plug-in Show Focus Points für Lightroom schon des Öfteren vorgestellt. Aktuell häufen sich aber wieder die Anfragen, ob und wie genau sich die Fokuspunkte der Kamera in Lightroom anzeigen lassen. Olaf Giermann gibt einen kurzen Überblick.


Show Focus Points: Installation


Laden Sie sich das Plug-in von der Webseite http://www.lightroomfocuspointsplugin.com herunter und speichern Sie es an einem Ort, an dem sie es nicht versehentlich löschen werden.

Show Focus Points
Laden Sie sich das Plug-in von der Webseite herunter und speichern Sie es auf der Festplatte.

Rufen Sie in Lightroom »Datei > Zusatzmodul-Manager auf«, klicken Sie auf »Hinzufügen« und wählen Sie anschließend das heruntergeladene Plug-in aus.

Show Focus Points
Rufen Sie in Lightroom den Zusatzmodul-Manager auf und fügen Sie das Plug-in hinzu.

Nach der Installation finden Sie den neuen Eintrag „Show Focus Points“ im Zusatzmodul-Manager. Achtung: Bei der Installation verbleibt das Plug-in am aktuellen Speicherort. Hier ist das der Download-Ordner. Empfehlenswerter ist es, das Plug-in im Programme-Ordner zu speichern, damit Sie – und ich wiederhole es sicherheitshalber nochmal – das Plug-in nicht unabsichtlich löschen.

Show Focus Points
Achtung: Bei der Installation verbleibt das Plug-in am aktuellen Speicherort. Hier ist das der Download-Ordner.

Show Focus Points: Benutzen


Rufen Sie das Plug-in im Bibliotheksmodul auf, indem Sie »Bibliothek > Zusatzmodul-Optionen > Show Focus Points wählen«.

Show Focus Points
Rufen Sie das Plug-in im Bibliotheksmodul auf, indem Sie »Bibliothek > Zusatzmodul-Optionen > Show Focus Points wählen«.

Im sich öffnenden Fenster werden die aktiven Fokuspunkte und deren Status angezeigt. Über den unteren Filmstreifen können Sie das Bild wählen oder von Bild zu Bild schalten.

Show Focus Points
Im Plug-in werden die aktiven Fokuspunkte und deren Status angezeigt. Über den unteren Filmstreifen können Sie das Bild wählen oder von Bild zu Bild schalten.

Show Focus Points: Unterstützte Kameras


Unterstützt werden aktuell nur Canon, Nikon und Sony-Kameras (eine vollständige Liste finden Sie unter dem ersten Punkt der FAQ)

Wird Ihre Kamera, wie in meinem Fall die D850, nicht unterstützt, erhalten Sie einen entsprechenden Hinweis:

Show Focus Points
Wird Ihre Kamera nicht unterstützt, erhalten Sie einen entsprechenden Hinweis

Show Focus Points: Wozu eigentlich?


Am Ende des Tages zählt eigentlich nur, ob Sie ein Foto gebrauchen können oder nicht und ob die Schärfe dort sitzt, wo sie soll. Für manche Fotografen kann die Fokuspunkt-Anzeige ein Hilfsmittel sein, die Eigenheiten ihrer Kamera besser kennen zu lernen und den so den Einsatz der verschiedenen Autofokus-Modi (automatische Messfeld-Wahl, Motivverfolgung, Gesichts- und Augenerkennung und so weiter) zu optimieren.

Auch bei Problemen kann das Plug-in helfen, etwaige Fehljustagen aufzudecken, indem Sie gezielt vom Stativ aus verschiedene Motive anvisieren und später die Bildschärfe mit dem jeweiligen Fokuspunkt abgleichen.

Beste Grüße,
Olaf

Olaf Giermann
Schlagworte
Zeig mehr

Olaf Giermann

Sein Erstkontakt mit Photoshop erfolgte 2003 an der Uni, an der das Programm als reine Scanner-Software eingesetzt wurde. Inzwischen gilt Giermann sprichwörtlich als das »Photoshop-Lexikon« im deutschsprachigen Raum und teilt sein Wissen in DOCMA, in Video­kursen und in Seminaren.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren

Close
Close