Blog

LuminarAI – Das Ende von Luminar 4 und seines Photoshop-Plug-ins?

LuminarAI – Das neue Rennpferd im Skylum-Stall! 😉 Wie sieht es mit dem „alten“ aus – also mit Luminar 4?

Skylum (ehemals MacPhun) hat eine neue Software angekündigt: LuminarAI. Die Webseite ist wie üblich voll von Superlativen und Versprechungen. Da die Software frühestens zu Weihnachten erscheinen wird, warum thematisiere ich sie dann bereits hier?

Das hat zwei Gründe:

  1. Man kann LuminarAI schon jetzt mit einem Rabatt von 10 Euro vorbestellen (Link) – also für 69 statt 79 Euro und quasi die Katze im Sack kaufen (wird wahrscheinlich eine gute Katze, aber bei Katzen weiß man das nie so genau). 😉
  2. Es gibt ja noch Luminar 4 – O-Ton „Die beste Bildbearbeitung für Mac und PC“ – als Raw-Konverter- und angekündigte Bildverwaltungs-Anwendung sowie als Photoshop-Plug-in. Da fragte ich mich natürlich sofort: Wie geht es denn nun damit weiter? Und ist die Software nach wie vor empfehlenswert? Ich hab mir einmal die FAQs von Skylum genauer angeschaut und den langatmig-überschwenglichen „Werbesprech“ für die meiner Ansicht nach wichtigsten Antworten in konkrete Aussagen übersetzt.

Was ist LuminarAI?

LuminarAI setzt ganz auf „Künstliche Intelligenz“ – Für den Gelegenheitsbildbearbeiter sicher sehr nützlich!

LuminarAI ist eine neue Software. Also kein Upgrade von Luminar 4. Es enthält aber viele Funktionen, die Sie von Luminar 4 schon kennen: Automatische Verbesserungen von Porträts und Landschaften, oder zum Beispiel den Austausch des Himmels. All diese in Luminar 4 schon mit „AI“ (artificial intelligence also Künstliche Intelligenz) gekennzeichneten Funktionen produzierten bereits in Luminar oft wirklich hochwertige und beeindruckendende Ergebnisse mit wenigen Schieberegler-Bewegungen. Es ist meiner Ansicht nach zu erwarten, dass LuminarAI bessere oder zumindest gleichwertige Ergebnisse erzielen wird.

Für viele Anwender kam die Ankündigung einer („schon wieder“) neuen Software von Skylum aber völlig überraschend. Viele hofften auf Updates und vor allem Performance- und Bugfixes von Luminar 4 statt auf eine völlig neue Software.

Wird es alle Funktionen von Luminar 4 in LuminarAI geben?

Auch Luminar 4 beinhaltete schon viele nützliche AI-Funktionen – war darüber hinaus aber auch Raw-Konverter, Bildbearbeitung und ansatzweise eine Bildverwaltung. Laut dem Hersteller aber wohl ein Auslaufmodell.

Das sieht für mich zur Zeit nicht so aus. Obwohl die Oberfläche in den Vorschauen weitestgehend identisch erscheint. Zumindest scheint LuminarAI auch als Plug-in veröffentlicht zu werden – wohl wenigstens für Photoshop und Lightroom, vermute ich. Zitat aus den FAQ: „LuminarAI ist ein Standalone-Programm und Plug-in für macOS und Windows.“

Zu vielen nützlichen Filtern von Luminar 4 fehlt aber bislang jedes Indiz, dass es diese weiterhin geben wird. Etwa den praktischen Filter Lichtstrahlen zu erzeugen (mein Blogbeitrag dazu). Mehr wissen wir aber natürlich erst nach Erscheinen der Software. Meine Vermutung ist, dass Skylum hier wie der Name schon verrät, in erster Linie auf AI setzt und die manuellen Korrekturen höchstens Beiwerk sein werden. Damit sprechen sie natürlich die „Generation Smartphone“ an, die für lange Lernprozesse und Verständnis keine Geduld aufbringt, sondern einfach die passende App für die anstehende Aufgabe lädt.

Wie geht es mit Luminar 4 weiter?

Ich verstehe ja, dass Skylum nun alles auf die KI-Filter setzt. Das Konzept ist mächtig und – wie Luminar 4 bewiesen hat – funktioniert auch tatsächlich beeindruckend gut.

Für alle Käufer von Luminar 4, die auf eine zukunftsträchtige Bildverwaltungs- und Bildbearbeitungsalternative zu Lightroom gehofft hatten, dürfte sich die aktuelle Ankündigung aber wie ein Schlag in die Magengrube anfühlen. Denn laut FAQ wird Skylum Luminar 4 wohl nur noch ein weiteres Jahr mit Bugfixes unterstützen. Danach läuft die Software zwar noch weiter – aber ohne Updates und nur solange Hardware- und Betriebssystem sie noch unterstützen. Zitat:

Wir planen, nach der Veröffentlichung von LuminarAI noch ein weiteres Jahr lang Kompatibilitäts- und Leistungs-Updates für Luminar 4 zu liefern. Diese Updates werden kostenlos sein.

Luminar 4 wird darüber hinaus noch viele Jahre lang weiterlaufen (solange dein Computer die Systemanforderungen von Luminar 4 erfüllt).

Wir ermutigen dich jedoch, zu LuminarAI zu wechseln, da es einen revolutionären Ansatz für die Bildbearbeitung hat.

Für die langfristige Bildbearbeitung und -verwaltung ist Luminar 4 also wohl eine Sackgasse, oder in anderen Worten, ein totes Pferd, auf das man zur Zeit nicht setzt. Sollten aber in LuminarAI keine Features gegenüber Luminar 4 fehlen, ist unklar, warum Skylum so deutlich von einer völlig neuen Software spricht und diese als solche und nicht als Update verkauft.

Aktuell würde ich deshalb empfehlen, abzuwarten und Tee zu trinken. Mein Motto ist ja „Aufregen kann man sich immer noch später!“ oder sich freuen. Je nach dem. 😉 In diesem Sinne: Ein schönes Wochenende!

Ihr Olaf

Schlagworte
Zeig mehr

Olaf Giermann

Sein Erstkontakt mit Photoshop erfolgte 2003 an der Uni, an der das Programm als reine Scanner-Software eingesetzt wurde. Inzwischen gilt Giermann sprichwörtlich als das »Photoshop-Lexikon« im deutschsprachigen Raum und teilt sein Wissen in DOCMA, in Video­kursen und in Seminaren.

Ähnliche Artikel

4 Kommentare

  1. € 10 gespart, € 69 in den Sand gesetzt?
    Bei anderen Softwareherstellern überlappen sich die Angebotszeiträume. Wenn es eine Release gibt, dann sollen sie mal eine Trial anbieten. Dann hat man genügend Zeit zu entscheiden.

  2. Ich habe erst vor gut zwei Wochen Luminar 4 im Rahmen einer Aktion des Herstellers gekauft. Und zwar eben mit dem im Artikel erwähnten Ziel, das vermeintlich topaktuelle und zukunftsträchtige Programm auf einem neuen, auch langfristig „Adobe-losen“ Mac als Ersatz für Lightroom für Bildentwicklung und insbesondere auch -verwaltung einzusetzen. Da war von Luminar AI noch keine Rede. Und jetzt soll Luminar 4 zugunsten der AI-Variante nur noch ein Jahr zukunftssicher sein??? Das ist doch wohl ein schlechter Witz! Fühle mich echt verschaukelt…

  3. Ich habe Luminar schon länger, irgendwie hatte ich die Hoffnung gehabt, “the other program” – “you know who” (das mit dem ungeliebten Miet-Modell) ersetzen zu können. Dem stand entgegen, dass ich nie herausgefunden habe, ob und wenn ja: wie ich Photoshop-Plugins in Luminar einbinden könnte. Das wäre doch ideal, da könnte ich die meisten höheren Funktionen einfach mitnehmen …
    Meine Anfrage beim Support lief in etwa so: A: “diese Funktion ist drin” – Q: “wo denn ?” – A: “Sorry, wir meinten: für Mac. Vielleicht in der nächsten Version dann auch für Windows”.
    Ich weiss nicht genau, was dem eigentlich entgegensteht: ist es der Programmier-Aufwand ? Plugins müssen sicher Schnittstellen nach genauen Vorgaben haben, oder kostet vielleicht sogar die Lizenz für diese Infos ??

    Mit dem Umsatteln auf die AI-Masche werden sie wohl erst recht abstreiten, dass ihr universelles Programm so etwas schnödes wie Plug-ins nötig haben könnte …

  4. Guten Tag Allerseits
    Luminar ist gemäss Werbung die ultimative Wundersoftware schlechthin aber mit Version 4.3 wurde sie echt verschlimmbessert.
    Das Plugin für PS geht gar nicht mehr und für LR läuft es auf zumindest meinem PC. Die User sind masslos enttäuscht und ärgern sich über den Support. Viele fragen wie man auf Version 4.2 downgraden kann denn da hat es noch funktioniert.
    Bezüglich Performance beim Aufstarten ist Luminar eines der besten Antibeispiele. Da schlafen einem ja die Füsse ein.
    Dagegen sind Adobe Produkte schon beispielhaft schnell. Seitens Skylum gibt es noch viel zu tun.
    Freundliche Grüsse
    Markus Colussi

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren
Close
Back to top button
Close