RSS

Wiedergeburt der kompakten Nikon

Nikons kompakte Systemkamera COOLPIX P5000 bietet 10 Megapixel Auflösung und einen optischen 3,5-fach-Zoom.

Mit der neuen COOLPIX P5000 aus der Performance-Serie wendet sich Nikon an ambitionierte Fotoamateure. Die kompakte Systemkamera zeichnet sich durch Eigenschaften und Funktionen aus, die für ihre Klasse nicht selbstverständlich sind. Dazu gehören die Auflösung von 10,0 Megapixel, eine neu entwickelte Bildverarbeitungsengine, das Nikkor- Objektiv mit 3,5-fach-Zoom, ein 2,5-Zoll-Display sowie das optional erhältliche Systemzubehör. Die Empfindlichkeit von ISO 3.200 soll nicht nur Aufnahmen bei schwacher Beleuchtung, sondern auch kürzere Belichtungszeiten ermöglichen, wie sie für Motive in schneller Bewegung unerlässlich sind.
Der ergonomisch geformte Handgriff und die spezielle Ablagefläche für den Daumen sowie die gummierte Oberfläche der Kamera sollen für einen bequemen und sicheren Halt sorgen. Das Bedienkonzept der COOLPIX P5000 erlaubt laut Nikon durch die optimale Anordnung der Tasten eine unkomplizierte und schnelle Handhabung, beispielsweise durch das Funktionswählrad, mit dem die Kamera schnell auf ein Motivprogramm (16 typische Aufnahmesituationen), ein Videoprogramm (7 Filmsequenztypen), auf Verwacklungs- Reduzierung oder auf den Modus »Hohe Empfindlichkeit« eingestellt werden kann. Für die möglichst genaue Wahl des Bildausschnitts und die unmittelbare Bildkontrolle nach der Aufnahme wurde die Kamera mit einem 2,5-Zoll-Monitor ausgestattet. Darüber hinaus soll die P5000 unmittelbar nach dem Einschalten aufnahmebereit sein und Serienaufnahmen mit schneller Bildfolge erlauben. Die drei Nikon Technologien »Erweiterte Rote Augen Korrektur«, »Porträt-Autofokus« sowie »D-Lighting Helligkeitskorrektur« sind mit an Bord.
Das umfassende Systemzubehör erweitert die bildgestalterischen Möglichkeiten der Kamera. Mit den speziell für die P5000 verfügbaren Objektivvorsätzen kann der Fotograf sowohl in den Ultraweitwinkel- als auch den Supertelebereich vorstoßen. In Kombination mit Televorsatz TC-E3ED sind Superteleaufnahmen mit einer Brennweite von 378 mm möglich. Der neue, ebenfalls optional erhältliche Weitwinkelvorsatz WC-E67, erlaubt Aufnahmen mit einer Brennweite von bis zu 24 mm. Des Weiteren bietet die Kamera einen genormten Zubehörschuh an dem sich externe Nikon-Blitzgeräte mit i-TTL-Steuerung anschließen lassen, falls die Leistung des integrieten Blitzes nicht ausreicht.
Mit der im Lieferumfang enthaltenen Software PictureProject lassen sich die Bilder bearbeiten, in Ordner und Alben einsortieren oder per E-Mail versenden.
Die P5000 verfügt über einen internen Speicher (ca. 21 MB), einen Schacht für SD-Speicherkarten und eine USB-Schnittstelle. Für die Stromversorgung kommt ein mitgelieferter Litium-Ionen-Akku zum Einsatz.
Als Liefertermin der 419 EUR teuren Systemkamera wird von Nikon Ende März 2007 genannt. Der optionale Weitwinkelkonverter soll für 129 EUR erhältlich sein. Weitere Details finden Sie auf den Internetseiten von Nikon.

Mitdiskutieren