RSS

Anspruchsvolle Kompaktkamera

Die Lumix LX5 mit lichtstarkem Leica-Zoom, 10 Megapixel-Sensor und HD-Video tritt nach zwei Jahren die Nachfolge der LX3 an.

Die Lumix LX5 tritt nach zwei Jahren die Nachfolge der Lumix LX3 an. Die wichtigsten Fortschritte bei dem neuen Premium-Modell LX5 betreffen Objektiv, Sensor und HD-Video. Das neu konstruierte Leica D Vario-Summicron startet bei 24 mm Super-Weitwinkel mit der hohen Lichtstärke f/2,0 und bietet nun einen mit dem Faktor 3,8-fach bis 90mm deutlich erweiterten Zoombereich.
Zweites entscheidendes Element für die laut Panasonic überdurchschnittliche Bildqualität ist der unverändert große 1/1,63?-CCD-Bildsensor mit 10 Megapixel-Auflösung, der nach einer Neuentwicklung dank erhöhter Empfindlichkeit und Farbsättigung in der LX5 einen noch größeren Dynamikbereich aufweisen soll. Zusammen mit dem ebenfalls neu entworfenen Venus Engine FHD-Bildprozessor mit weiter verbesserter Foto- und Video-Signalverarbeitung bietet die LX5 eine effektivere Empfindlichkeitsausnutzung, die nach Angaben des Herstellers zu einer deutlich verbesserten Bildqualität besonders unter schlechten Lichtverhältnissen führt.
HD-Videos kann die LX5 mit 1280 x 720 Pixel Auflösung im AVCHD Lite-Format als Alternative zum Motion-JPEG aufnehmen. Dabei stehen zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten offen, inklusive eines Kreativ-Modus mit manueller Wahl von Zeit und Blende.
Der 7,5 cm-LCD-Monitor mit 460.000 Pixeln Auflösung erlaubt eine ganaue Bildkontrolle. Die neue LED-Hintergrundbeleuchtung verbessert die Monitorbildqualität bei Aufnahme und Wiedergabe, besonders in heller Umgebung. Der neue Zubehörschuh nimmt jetzt auch den (von der GF1 bekannten) klappbaren Live-View-Sucher DMW-LVF1 mit 100%- Bildfeld, 0,52x eff. Vergrößerung und 202.000 Bildpunkten auf.
Das Gehäusedesign der LX5 wurde mit dem Ziel einer besseren Handhabung neu gestaltet. So ist der Gehäusegriff jetzt prägnanter ausgearbeitet, was noch sichereren Halt verleihen soll. Mit dem neuen ?dreh-und-druck?-Rändelrad geht die Menü-Navigation noch schneller vonstatten. Neu ist auch die zusätzliche quadratische 1:1-Format-Option. Schließlich soll auch die Ausdauer einer Akkuladung auf 400 Aufnahmen erhöht worden sein.
Die LX5 ist mit einer breiten Palette an Zubehör wie Weitwinkel-Konverter, Systemblitzgerät und Filtern erweiterbar.
Die Kompaktkamera wird ab Ende August 2010 im schwarzen Gehäuse für 529 Euro angeboten. Weitere technische Details finden Sie hier

Mitdiskutieren