Technik

SIGMA 85mm F1.4 DG DN – Porträtobjektiv für spiegellose Kameras

Mit dem SIGMA 85mm F1.4 DG DN | Art kündigt Sigma ein Porträtobjektiv an, dass speziell für spiegellose Kameras entwickelt wurde (L-Mount, E-Mount). Es ist deutlich leichter und kompakter als das bisherige 85mm F1,4 DG HSM | Art.

Sigma verspricht eine hohe Abbildungsleistung über das gesamte Bildfeld und einen schnellen, präzisen Autofokus. Für die vollständige Korrektur von Abbildungsfehlern, die nicht durch die Korrekturfunktion der Kamera beseitigt werden können, sorgen fünf SLD-Glaselemente (Special Low Dispersion) und eine asphärische Linse. Geisterbilder werden so weit minimiert, dass klare, scharfe Bilder auch bei Gegenlicht möglich sind. Insgesamt besteht die Objektivkonstruktion aus 15 Elemente, die in 11 Gruppen angeordnet sind. Die Naheinstellgrenze liegt bei 85 Zentimetern.

Das neue SIGMA 85mm F1.4 DG DN | Art bietet trotz der geringen Größe umfangreiche Funktionen. Dazu zählen ein Blendenring-Sperrschalter, der die unbeabsichtigte Bedienung des Blendenrings während der Aufnahme verhindert, ein Fokusmodus-Schalter sowie eine AFL-Taste, der über die Kamera ausgewählte Funktionen zugewiesen werden können.

SIGMA 85mm F1.4 DG DN – Porträtobjektiv für spiegellose Kameras

Das staub- und spritzwassergeschützte Gehäuse besteht aus Aluminium und TSC (Thermally-Stable-Composite). Der maximale Durchmesser beträgt 82,8 Millimeter, die Länge 94,1 Millimeter und das Gewicht lediglich 630 Gramm. Vor die Frontlinse können Filter mit 77 Millimeter Durchmesser montiert werden.

Das Objektiv wird Ende August 2020 an den Handel ausgeliefert und kostet 1100 Euro. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Sigma.


Pressemitteilung von Sigma

SIGMA 85mm F1.4 DG DN | Art

Exklusiv für spiegellose Vollformatkameras entwickelt

Ein neues Kapitel der Art-Produktlinie im Zeitalter der spiegellosen Kameras. Lichtstark, beispiellose optische Leistung, kompakt und leicht sowie Hochgeschwindigkeits-AF – Sie haben es in der Hand. 

Das 85mm F1.4 DG DN | Art kombiniert die feine und präzise Abbildungsleistung, die für Portraits unerlässlich ist, mit einem eindrucksvollen Bokeh, wie es nur von Objektiven mit einer Lichtstärke von F1.4 erreicht wird. Das Design des 85mm F1.4 DG DN | Art besticht durch sein geringes Gewicht und das kompakte Gehäuse und setzt sich über die üblichen Konventionen hinweg. Leistungsniveau und Funktionalität dieses Objektivs sind eine Bank für gelungene Portraits, was Hobby- und Profifotografen gleichermaßen überzeugen wird. 

Die leichte Tele-Brennweite von 85mm und das eindrucksvolle F1.4-Bokeh sorgen für ein scharfes, klar freigestelltes Motiv vor einem samtweichen Hintergrund, so wie es für ein gelungenes Portrait-Bild von Bedeutung ist. Zusätzlich unterstützt der schnelle und zuverlässige AF den Fotografen bei seiner Arbeit. Das kompakte Gehäuse ist mit umfangreiche Funktionen gespickt, staub- und spritzwassergeschützt und von einer ausgezeichneten Verarbeitungsqualität. 

SIGMAs 85mm F1.4 DG DN | Art kann als das neue „ultimative Portrait-Objektiv“ für das Zeitalter der spiegellosen Kameras gesehen werden. SIGMA sorgt mit diesem 85mm F1.4-Objektiv für einen Alltag voller neuer Möglichkeiten. 

[Hauptmerkmale] 

Rekordverdächtige Leistung, die die Bezeichnung 85mmF1.4|Art verdient

85mm F1.4 ist im Grunde das Synonym für ein Portrait-Objektiv. Mit der Art-Produktlinie hat sich SIGMA der höchstmöglichen optischen Leistung verschrieben. Um dieses Vorhaben umzusetzen, macht sich SIGMA die neuesten Technologien im Bereich optisches Design sowie die Produktionstechnologien des Aizu-Werks, SIGMAs alleinigem Produktionsstandort, für die Entwicklung dieser Objektive zu Nutze. Das Ergebnis ist ein absolut detailliertes Bild, wie es für die Porträtfotografie wichtig ist und Amateure wie auch Profis zufriedenstellen wird.

Das 85mm F1.4 DG DN | Art ist mit neuestem Glas mit hohem Brechungsindex ausgestattet, was neben sage und schreibe fünf SLD-Glaselementen (Special Low Dispersion) und einer asphärischen Linse für die vollständige Korrektur von Abbildungsfehlern sorgt, die nicht durch die Korrekturfunktion der Kamera beseitigt werden können. Besonderen Wert wurde auf die Korrektur von Farblängsfehlern gelegt, so dass Fotografen von scharfen Bildern ohne Farbsaum begeistert sein werden – und das bereits bei F1.4. Die hohe Auflösung von der Mitte bis zu den Rändern sorgt für Schärfe im Fokusbereich, die F1.4-Offenblende für ein eindrucksvolles Bokeh, was in Summe das Motiv eindrucksvoll zur Geltung bringt.

Mehrfaches Durchlaufen von Strahlenverlauf-Simulationen sowie wiederholte Praxistests führen zu dem Ergebnis, dass das 85mm F1.4 DG DN | Art Geisterbilder effizient minimiert und klare, scharfe Bilder auch bei Gegenlicht liefert. Für die Umsetzung ihrer künstlerischen Visionen können Fotografen bereits mit einer Blende von F1.4 Aufnahmen erstellen, ohne sich über die Bildqualität Sorgen machen zu müssen. Sie können sich daher ganz auf die Bedienung der Kamera konzentrieren. Das neue Objektiv liefert zweifellos eine optische Leistung auf hohem Niveau und macht der Bezeichnung 85mm F1.4 Art alle Ehre.

Leicht und kompakt – F1.4 in neuer Dimension

Das 85mm F1.4 DG DN | Art wurde exklusiv für spiegellose Kameras entwickelt und wiegt mit einem Filterdurchmesser von 77mm und einer Gehäuselänge von 94,1mm* gerade einmal 630g. Es verfügt über einen großen Linsendurchmesser und eine ausgezeichnete optische Leistung.

Dennoch verfügt es über ein leichtes und kompaktes Gehäuse – eine Kombination, die lange Zeit schwer zu erreichen war.

Das AF-System nutzt einen Schrittmotor, der sowohl für den Phasen-AF als auch den Kontrast-AF optimiert ist. So werden nicht nur reibungslos Aufnahmen via Gesichts-/Augenerkennungs-AF erzielt, auch das Objektivgehäuse wird dadurch schmaler, denn eine zu einem Schrittmotor passende Fokussierlinse kann kleiner gestaltet werden.

Zudem konnte sich SIGMA durch optimale Nutzung der kamerainternen Aberrationskorrekturfunktionen auf die Korrekturen der Aberrationen konzentrieren, die ausschließlich durch das optische System eliminiert werden können, wodurch das Objektiv nochmals kleiner gestaltet werden konnte. Dank dieses leichten und kompakten Gehäuses können Fotografen das lichtstarke 85mm F1.4-Objektiv auch im Alltag, wie etwa für Schnappschüsse, nutzen. Das 85mm F1.4 DG DN | Art lädt Fotografen geradezu ein, auf höchst unkonventionelle Art zu fotografieren.

* Für L-Mount

Eine Vielzahl an Funktionen und exzellente Verarbeitungsqualität

Dieses kompakte Objektiv verfügt trotz seiner geringen Größe über umfangreiche Funktionen, die sowohl den ambitionierten Hobbyfotografen als auch den Profifotografen begeistern werden. Das 85mm F1.4 DG DN | Art besitzt den neuen Blendenring-Sperrschalter. Dieser verhindert die unbeabsichtigte Bedienung des Blendenrings während der Aufnahme. Auch der Fokusmodus- Schalter am Objektivgehäuse und die AFL-Taste*, der kameraseitig ausgewählte Funktionen zugewiesen werden können, unterstützen den Fotografen bei der Aufnahme.

Zusätzlich zum Staub- und Spritzwasserschutz kommen bei diesem Objektiv hochwertige Materialien wie Aluminium und TSC (Thermally-Stable-Composite) an prädestinierten Stellen zum Einsatz, so dass ein der Art-Produktlinie würdiges Leistungs-Level erreicht wird. Neben der Strapazierfähigkeit des Gehäuses stand auch die Haptik und Bedienung im Vordergrund, wie etwa die sanften Bewegungen jedes einzelnen Ringes und Schalters. Das 85mm F1.4 DG DN | Art sorgt für reibungslose Aufnahmen in jeder Situation.

*Beschränkt sich auf die damit kompatiblen Kameras. Die Funktionen hängen zudem von der Kamera ab.

[Weitere Eigenschaften]

  • Objektivkonstruktion: 15 Elemente in 11 Gruppen, mit fünf SLDs und einer asphärischen Linse
  • Kompatibel mit Hochgeschwindigkeits-Autofokus
  • Kompatibel mit Objektiv basierter optischer Korrektur*
    (Beschränkt sich auf die damit kompatiblen Kameras. Die Funktionen hängen zudem von der Kamera ab.)
  • Blendenring
  • Blendenring-Klick-Schalter
  • Blendenring-Sperrschalter
    (Betätigt man den Blendenring-Sperrschalter, während der Blendenring auf A eingestellt ist, wird der Blendenring auf A (Automatik) fixiert. Betätigt man den Blendenring-Sperrschalter, während sich der Blendenring auf einer anderen Blendeneinstellung als A befindet, kann der Blendenring zwischen der maximalen und minimalen Blende hin und her gedreht werden.)
  • AFL-Taste
  • Fokusmodus-Schalter
  • Staub- und Spritzwasserschutz
  • Gegenlichtblende mit Verriegelung
  • Kompatibel mit dem SIGMA USB-DOCK UD-11 (separat erhältlich / nur für L-Mount)
  • Reflexe und Geisterbilder minimierendes Design
  • Jedes einzelne Objektiv durchläuft das SIGMA-eigene MTF-Messsystem „A1“.
  • 11-lamellige runde Blendenöffnung
  • Hochpräzises und robustes Messing-Bajonett
  • Handwerkliche Qualität „Made in Japan“

Um mehr über SIGMAs Handwerkskunst zu erfahren, besuchen Sie bitte die SIGMA Website unter https://www.sigma-global.com/en/lenses/

[Technische Daten]

Die unten genannten Daten beziehen sich auf das Objektiv mit L-Mount.

Objektivkonstruktion: 11 Gruppen, 15 Elemente (5 SLDs und 1 asphärische Linse) | Bildwinkel: 28,6° | Anzahl der Blendenlamellen: 11 (runde Blendenöffnung) | Kleinste Blende: F16| Naheinstellgrenze: 85cm | Größter Abbildungsmaßstab: 1:8,4 | Filterdurchmesser: Ø 77mm| Maximaler Durchmesser × Länge: Ø82,8mm × 94,1mm | Gewicht: 630g

Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren
Close
Back to top button
Close