black-week-2018_ankuendigung
Technik

Fine Art-Neuheiten von Canson

Papierspezialist Canson erweitert sein Sortiment um ein Baryt- und ein High-Gloss-Papier in Museumsqualität.

Mit dem Baryta Photographique 310g/m² und dem Photo HighGloss Premium 315g/m² bietet Canson Infinity zwei neue Inkjet-Papiere in Museumsqualität. Beide Papiere entsprechen der ISO-Norm 9706 und erfüllen somit alle Anforderungen in Bezug auf Haltbarkeit und Alterungsbeständigkeit.
Das Baryta Photographique ist ein echtes Barytpapier, das für Pigmenttinten optimiert wurde. Es besteht aus einem säurefreien, hochweißen Alpha-Celluslose-Papier mit der gleichen Barium-Sulfat-Beschichtung wie bei klassischem Photopapier und einer mikroporösen Tintenempfangsschicht. Baryta Photographique bietet die gleiche Haptik und Oberfläche wie Original-Barytpapiere. Das wasserbeständige und sofort trocknende Papier weist laut Canson sowohl tiefe Schwarzttöne (Dmax), als auch eine exzellente Bildschärfe auf. Diese Eigenschaften machen das Papier ideal für Schwarzweiß-Portraits.
Photo HighGloss Premium RC 315 g/m² ist ein extra glattes, säurefreies Papier aus Alpha-Cellulose mit Polyethylenbeschichtung und mehreren mikroporösen Tintenempfangsschichten. Das extraweiße Papier bietet nach Angaben von Canson den höchsten auf dem Markt erhältlichen Glanz bei RC-Papieren. Es soll die Wiedergabe besonders tiefer Schwarztöne unnd leuchtender Farben mit einer Auflösung von bis zu 5760 dpi ermöglichen. Das Papier empfiehlt sich vor allem für hochwertige Farbdrucke.
Beide Qualitäten sind verfügbar als Bogenware (A4, A3, A3++, A2) und als Rollenware (17??, 24??, 36??, 44??) und werden über alle bekannten Canson Infinity-Händler vertrieben. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Canson.

Zeig mehr
black-week-2018_ankuendigung

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Close