Trump

Blog

Medizin-Nobelpreis für Präsident Trump!

Viele haben besserwisserisch die geniale Idee von Präsident Trump lächerlich zu machen versucht, das bösartige Corona-Virus durch Injektion von Desinfektionsmitteln zu besiegen. Dabei sollte in dieser Krise wirklich jeder Vorschlag dankbar aufgegriffen werden, der erfolgversprechend scheint. Hat der Präsident doch einen simplen Analogieschluss gezogen, auf den die neunmalklugen Wissenschaftler selbst nicht gekommen sind: Wenn Desinfektions- und Bleichmittel Viren außerhalb des Körpers abtöten, fragt Doc Baumann, warum dann nicht auch drinnen? Medizin-Nobelpreis für Präsident Trump! / Foto und Montage: Doc Baumann Ich hatte vor dem Einschlafen mal wieder zu lange Fernsehen geschaut und in irgendeiner Nachrichtensendung noch einmal die Pressekonferenz gesehen, in der Präsident Donald Trump seine neuesten Gedanken zum Corona-Virus erläuterte: Man könne doch versuchen, das Corona-Virus mit sehr hellem…

Mehr
Blog

Corona und das Geld

Die Corona-Krise ist nicht nur eine Katastrophe mit Folgen für Gesundheit und Menschenleben, sie wirft auch in vielfältiger Weise Fragen zu finanziellen Maßnahmen aller Art auf: Warum sind plötzlich Billionen verfügbar, an die angesichts der Klima-Katastrophe nicht einmal gedacht wurde? Warum sind so viele Betriebe und Freiberufler von der Pleite bedroht, während Vermieter konsequent geschont werden? Wie werden Wirtschaft und Menschenwürde abgewogen? Was sagt es über eine Nation und einen Präsidenten aus, wenn die USA in China Masken, die Frankreich bestellt hatte, für ein Mehrfaches des Preises noch auf dem Flugfeld wegkaufen? Und gibt es einen Bereich, aus dem sehr viel Geld kommen könnte? Foto und Montage: Doc Baumann Selbstverständlich ist es Aufgabe der Regierungen, dafür zu sorgen, dass neben…

Mehr
Blog

Der Feind des Volkes

Ein Video aus einer Pressekonferenz des US-Präsidenten zeigt, wie ein Reporter eine Assistentin des Weißen Hauses schlägt. Ein guter Grund, dem aggressiven CNN-Journalisten die Akkreditierung zu entziehen, wie Trumps Pressesprecherin verkündete. Trump bezeichnete ihn als „Feind des Volkes“. Dumm nur, dass sich das Video nach Untersuchungen mehrerer Experten als Fälschung entpuppte. Und überhaupt: Kann denn „Hand anlegen“ in diesem Umfeld wirklich ein Vorwurf sein? Doc Baumann meint: Der Präsident hätte dem frechen Reporter vielleicht Nachhilfe geben sollen, wie man das bei Frauen „richtig“ macht. Man kann Trump mögen oder nicht. Aber wo er recht hat, hat er recht: Wer Fake News verbreitet, ist ein Feind des Volkes. Und da sage noch einer, dieser Mann sei unfähig zu Selbstkritik! Was machen…

Mehr
Blog

March for Science

Am 22. April 2017 gingen weltweit Menschen auf die Straße, um gegen die Bedrohung der Wissenschaft zu demonstrieren – ein Thema, das vor Kurzem noch so brisant gewesen wäre wie die Bedrohung von Toastern oder Raufasertapeten. Doc Baumann war beim March for Science in Kassel dabei. Es tut mir ja leid, Leute – schon wieder ein Beitrag von mir ohne Bezug zu Photoshop und Bildbearbeitung. Aber es gibt Wichtigeres auf der Welt. Manche Menschen ärgert das ja, wie letzte Woche der Kommentar von „Dreamer_56“ zeigt: „Ich würde es schätzen, wenn Docma und ihre Schreiber einfach Wissen vermitteln würde und das Philosophieren bleiben lassen, denn dafür habe ich das Magazin nicht gekauft.“ (wörtlich zitiert, für die Fehler bin ich nicht verantwortlich)…

Mehr
Blog

Starke Männer

Ich kann es – und will es – nicht nachvollziehen: Warum gibt es überall Menschen, die die Möglichkeiten demokratischer Beteiligung begeistert auf den Müll werfen, jubelnd auf eigene Rechte verzichten und sich nach einem starken Mann sehnen, der alles regelt? Ich muss gleich mal wieder mit einer Warnung einsteigen: Im Folgenden geht es um Politik, nicht um Bildbearbeitung. Der kleinste gemeinsame Nenner wären „Mannsbilder“. Also bei mangelndem Interesse bitte nicht weiterlesen und hinterher über die verlorene Zeit schimpfen. Klar, man könnte das sensibel mit Sozialisationsschäden zu erklären versuchen. Überstarker Vater, oder vielleicht auch das Gegenteil, das Fehlen eines solchen und daraus folgend die Sehnsucht nach Autorität und Leitung. Aber wer solche Probleme hat, sollte zum Psychiater gehen und seine Defizite…

Mehr
Blog

Alternative Fakten und Horror-Clowns

Alle Welt reagiert mit einer Mischung aus Spott und Entsetzen auf die neueste US-Sprachregelung, plumpe Lügen als Aussagen über sogenannte alternative Fakten zu verkaufen. Exakte Analysen, warum dieser Begriff so gefährlich ist, finden sich dagegen kaum. Doc Baumann geht das Problem an. Donald Trump und seine Sprecher/innen halten es offenbar eher mit Tolstoi als mit Mark Twain: Tolstoi schrieb 1903 in seinen Tagebüchern: „Es gibt keine Fakten. Es gibt nur unsere Wahrnehmung davon.“ Mark Twain dagegen war der Ansicht: „Man muss die Fakten kennen, bevor man sie verdrehen kann.“ Was voraussetzt, dass es sie gibt. Nach ausgiebiger, philosophischer Lektüre ist mir klar, warum sich nahezu alle Kommentatoren darauf beschränken, den offiziellen Sprachgebrauch der neuen US-Regierung zu verspotten und die Aussage…

Mehr
Blog

Trump – ein Präsident der Versöhnung

Nun ist er also tatsächlich vereidigter Präsident der USA! Und (fast) alle sind entsetzt. Doc Baumann möchte nicht in die allgemeinen Klagerufe einstimmen und betrachtet an diese Stelle vor allem, wie Trump als ein Präsident der Versöhnung weltweit unerwartete Gemeinsamkeiten stiftet. Aus irgendeinem Grund bin ich versehentlich auf die Mailing-Liste des sogenannten amerikanischen Liberty Counsel gerutscht. Am Tag von Donalds Amtseinführung begann die Mail mit den Worten: „Ein neuer Tag dämmert herauf. Heute sind wir von der Zukunft begeistert. Gott sei Dank erhalten wir eine neue Chance, Amerika zu seinen fundamentalen jüdisch-christlichen Werten zurückzuführe“, erklärte Mat Staver, Gründer und Vorsitzender des Liberty Counsel.“ Das ist ein evangelikaler Verein, der selbstverständlich weit rechts steht. Die Evangelikalen unterstützen Israel, um das es…

Mehr
Blog

Vorankündigungen

Stellen Sie sich vor, eine Software-Firma, die bisher vor allem mit Krawall-Computerspielen bekannt geworden ist, würde ein neues, supertolles Bildbearbeitungsprogramm auf den Markt bringen. In ihren Vorankündigungen für die Präsentation von Version 1.0 wies sie vor allem auf die zahllosen Funktionen hin, die viel besser und effektiver sein werden als die in Photoshop. Wer sich schon vorab dafür entschieden hat, bekommt das Programm zum halben Preis … Doc Baumann berichtet. Dieses Angebot von P.MURT.Enterprises ist wirklich unschlagbar! Alles wird besser, einfacher und effektiver werden als in Photoshop. Genaueres erfuhr man zunächst noch nicht, aber dass alles besser wird, ist garantiert. Das lässt sich schon daran ablesen, dass das Entwicklerteam nicht aus den verkrusteten, alten Strukturen der Bildbearbeitungsschmieden stammt und ganz…

Mehr
Blog

Trumpeltier im Porzellanladen

Nine Eleven – am Morgen des 9.11. stand das Wahlergebnis fest. Der Ausgang der US-amerikanischen Präsidentschaftswahlen war ein Schock. Dennoch könnte die Wahl Trumps auch positive Seiten haben, meint Doc Baumann In den USA mussten Präsidentschaftskandidaten bisher stets um die Stimmen der religiösen Rechten buhlen, zumindest stellten sie besser keine Forderungen, die deren christliche Gefühle verletzt hätten. Trump hat sich in dieser Hinsicht keine besondere Mühe gegeben. Selbst wohin das Trumpeltier im Porzellanladen in religiöser Hinsicht gehört, ist recht unklar: Mal hieß es, er sei römisch-katholisch, ein anderes Mal, niederländisch-reformiert, dann wieder, er sei Presbyterianer; seine letzte Ehe schloss er in einer (anglikanischen) Episkopalkirche. Das ist also so klar wie seine sonstigen Ansichten. Zudem ist er mehrfach geschieden. Seine politischen Forderungen, etwa…

Mehr
Blog

Postfaktisch: Jenseits der Wirklichkeit

Postfaktisch: Bildmontagen stellen in der Regel etwas dar, das es so in der sichtbaren Realität nicht gibt. Diese – geringe oder starke – Abweichung kommt überall in der Kunst vor. Solange niemand erwartet, ein solches Bild sei eine wirklichkeitsgetreue Wiedergabe, ist das unproblematisch. Kritisch wird es jedoch, wenn dieses Prinzip in den Alltag oder in die Politik übertragen wird. Dann spricht man, je nachdem, von Lügen oder Postfaktizität. Ein Kommentar von Doc Baumann. Vor ein paar Tagen mailte mir ein Kollege entsetzt, dass er gerade über einen für ihn neuen Begriff gestolpert sei: Postfaktizität. Unter einem anderen Namen ist uns dieser Sachverhalt geläufiger – alltagssprachlich nennt man entsprechende Aussagen schlicht „Lügen“. Werden sie in größerem gesellschaftlichen Zusammenhang verbreitet, in Politik…

Mehr
Back to top button
Close