NASA

DOCMA Artikel

Kostenlose 3D-Vorgaben für Photoshop-Montagen nutzen

Hochwertige 3D-Modelle kosten in der Regel viel Geld. Zum 60-jährigen Jubiläum der NASA spendiert Adobe eine Reihe von hochauflösenden 3D-Assets rund um das Thema Raumfahrt. Olaf Giermann zeigt Ihnen an einem Beispiel, wie Sie freie, kostenlose 3D-Vorgaben in Photoshop einsetzen können. 01 3D-Modelle downloaden Nach dem Download finden Sie für jedes 3D-Modell einen eigenen Ordner mit verschiedenen Dateien. In Photoshop laden Sie die Datei mit der Endung OBJ, die das eigentliche Drahtgittermodell enthält (a). Die anderen Datei­typen (MTL und MDL) dürfen Sie nicht löschen, da diese die Material­eigenschaften enthalten beziehungsweise die Kompatibilität zu 3D-Software sicherstellen. In einem weiteren Unterordner sind die verwendeten Texturen gruppiert (b). Diese müssen Sie für einige Oberflächen gegebenenfalls über die Material-Eigenschaften neu laden. Bei den hier verwendeten…

Mehr
Blog

60 Jahre NASA – und freie 3D-Stocks

Heute vor 60 Jahren wurde die NASA gegründet, die zivile US-Bundesbehörde für Flug und Raumfahrt. Da ich schon seit meinen Kindheitstagen Weltall- und Raumfahrt-Fan bin, gratuliere ich hiermit herzlichst zu 60 Jahre NASA. 60 Jahre NASA – Danke als Technologie-Fan! Und die NASA hat viel erreicht, von der Mondlandung bis dahin, dass inzwischen das zweite von Menschen gemachte Objekt unser Sonnensystem verlässt (die Voyager-Sonden, die Sie vielleicht noch unter dem Namen Vyger aus dem ersten Start Trek-Film kennen 😉  ). Zwar sollten wir entsprechend meiner Kindheitsutopien inzwischen schon Mondbasen bewohnen, mit Antigravitation fliegende Fortbewegungsmittel sowie Frieden und Gerechtigkeit auf der Welt haben – aber gut, zumindest technologisch gesehen, leben wir in sehr spannenden Zeiten. Aber ich schweife ab. 60 Jahre…

Mehr
Blog

Ein Schnappschuss der ISS

Letzten Freitag wollte ich eigentlich die Mondfinsternis fotografieren, versuchte mich dann aber spontan an einem Foto der Internationalen Raumstation ISS, die zur gleichen Zeit vorbeiflog. Aber kann das überhaupt funktionieren? Viele wissen ja gar nicht, dass man die ISS regelmäßig sehen kann; schließlich umrundet sie die Erdkugel etwa alle anderthalb Stunden und überquert oft auch den Himmel über Deutschland. Um herauszufinden, wann die Raumstation zu sehen ist, empfiehlt sich die Seite Spot the Station der NASA. Nachdem Sie den Beobachtungsstandort ausgewählt haben, erscheint eine Liste der nächsten Sichtungsmöglichkeiten. Für den Weg von Horizont zu Horizont benötigt die ISS meist mehrere Minuten; wie lange, hängt davon ab, wie hoch ihre Bahn über den Himmel führt. Am letzten Freitag waren es etwa…

Mehr
Blog

Das Aragoskop – eine verrückte Kamerakonstruktion, die wirklich funktioniert

Was halten Sie von dieser Idee: Entfernen Sie das Objektiv Ihrer Kamera und montieren Sie stattdessen eine undurchsichtige, kreisrunde Scheibe in einigem Abstand von der Kamera so, dass sie das zu fotografierende Motiv vollständig verdeckt, und lösen Sie aus. Es klingt absurd, aber auf diese Weise lässt sich ein Bild erzeugen. Ein britischer Ingenieur hat jüngst mit einfachsten Mitteln gezeigt, dass ein solches Aragoskop tatsächlich funktioniert. Wie das Aragoskop aufgebaut ist, lesen Sie im Folgenden. Die Linsen üblicher Objektive sind aus durchsichtigem Glas, und das macht Sinn: Das Objektiv soll die Lichtstrahlen so von ihrem geraden Weg ablenken, dass sie ein Bild erzeugen, ohne dabei Licht zu schlucken, das dann nicht mehr zur Abbildung beiträgt. Das „Objektiv“ eines Aragoskops dagegen…

Mehr
Blog

Weltraum? Gibt’s nicht! Über die NASA, Photoshop und warum die Erde eine Scheibe ist

Beherrschen Sie Photoshop und 3D-Modeling? Brauchen Sie einen Job? Die NASA müsste eigentlich ständig einstellen, denn nach der Überzeugung mancher Verschwörungstheoretiker ist die Erde flach und die Sonne bloß 6000 Kilometer entfernt; die unendlichen Weiten des Weltalls sind nur eine durch manipulierte Bilder gestützte Erfindung, um uns Schlafschafe dumm zu halten. Wann immer die NASA, die ESA oder sonst eine Raumfahrtorganisation auf Facebook Fotos einer Mission zeigt, melden sich unweigerlich Leute, die das alles für Fake halten. Nicht nur, dass die Amerikaner nicht auf dem Mond gelandet seien; die ganze Raumfahrt, der gesamte Weltraum sei ein großer Schwindel. Fernsehsatelliten oder GPS-Satelliten gäbe es nicht; das seien in Wirklichkeit irgendwo aufgestellte Antennen. Raumsonden, die zu anderen Planeten fliegen, seien eine Erfindung…

Mehr
Szene

Menschenbilder im Umfeld und in der Landschaft

Die Fotoschule Zingst lädt am 2. und 3. Juni 2012 zu zwei eintägigen Fortbildungsworkshops mit dem bekannten Fotografen Joachim Giesel ein.

Mehr
Back to top button
Close