Software

Nikon veröffentlicht NX MobileAir 1.1.1

Nikon veröffentlicht NX MobileAir 1.1.1

Nikon hat ein Update für die von Profifotografen genutzte Smartphone-App NX MobileAir veröffentlicht. Mit dem Tool können Nikon-Fotografen ihre Bilder ohne den Umweg über einen Computer auf einen FTP-Server hochladen. Lediglich das Mobilgerät muss mit der Kamera per USB-Kabel verbunden werden.

Das Update umfasst neue Features wie einen Deep-Learning-Algorithmus für die Bildanalyse. Dieser ermöglicht es, Bilder schnell nach bestimmten Kriterien wie Motiv und Aufnahmebedingungen zu filtern. Bildgröße und JPEG-Komprimierungsrate können jetzt auch beim Upload auf einen FTP-Server angepasst werden, was den Upload beschleunigen und den gesamten Workflow von der Aufnahme bis zur Auslieferung optimieren soll.

Außerdem hat Nikon den Import von NEF-(RAW-)Bildern erweitert. Ab sofort können Bilder, die in bereits unterstützten Formaten auf der Kamera oder auf Smartgeräten gespeichert sind, in Alben in die NX MobileAir-App importiert werden. Weitere Neuerungen sind Ergänzungen bei den Voreinstellungen für benutzerdefinierte IPTC-Metadaten sowie eine Funktion, die verhindert, dass zuvor in der App gelöschte Bilder erneut importiert werden. Optimierungen bei Bedienung und Anzeige, unter anderem beim Import von Bildern, sollen die App benutzerfreundlicher machen. Außerdem wurde eine Funktion hinzugefügt, die die Uhren von Kamera und Smartgerät synchronisiert.

Weitere Informationen zu NX MobileAir finden Sie hier.

Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"