tamron_17-70mm
Software

März-Update für Lightroom-Familie

März-Update für Lightroom-Familie

Adobe hat für die Lightroom-Familie Updates veröffentlicht. Für Lightroom Classic, Lightroom Desktop und Lightroom für Mobilgeräte. Diese bringen keine großen Neuerungen, aber eine Reihe von nützlichen Detailverbesserungen. Die gerade in Camera Raw eingeführte Superauflösungs-Funktion ist leider noch nicht dabei.

Lightroom Classic (Version 10.2)

Anwender von Lightroom Classic 10.2 dürfen sich – grob gesagt – über mehr Geschwindigkeit beim Navigieren durch den Bildbestand freuen, sofern sie an einem Mac arbeiten.

Windows- und Mac-Anwender profitieren von kürzeren Wartezeiten, wenn Sie gängige Batch-Bearbeitungsfunktionen wie Kopieren und Einfügen, Synchronisierungseinstellungen, Ad-hoc-Entwicklung und Automatische Synchronisierung verwenden.

Außerdem wurde eine Tether-Live-View-Funktion für Nikon-Kameras implementiert, die sich allerdings noch im Beta-Stadium befindet.

Neu ist auch, dass Anpassungen der Rote-Augen-Korrektur nicht mehr durch Kopieren auf ein anderes Bild übertragen werden können, sondern über die Funktion „Automatische Synchronisierung“.

Wie üblich nutzt Adobe das Update auch, um die Liste der unterstützten Kameramodelle und Objektive zu erweitern.

Alle Details zu diesem Update finden Sie auf den Hilfeseiten für Lightroom Classic.

Lightroom Desktop (Version 4.2) und
Lightroom für Mobilgeräte (Version 6.2)

Als Neuerung in Lightroom Desktop wurde in den Bereichen „Lernen“ und „Entdecken“ die Registerkarte „Für dich“ hinzugefügt. Hier finden sich personalisierte Inhalte wie Tutorials, Vorgaben und Informationen, die automatisch auf der Basis der eigenen Aktivitäten ausgesucht werden.

März-Update für Lightroom-Familie
März-Update für Lightroom-Familie

Darüber hinaus bieten die Lightroom-Versionen für Desktop und Mobilgeräte jetzt ein neues Profil zur Unterstützung von Apple ProRAW-Bildern. Diese werden jetzt standardmäßig unter Verwendung des neuen Profils importiert und sehen dadurch der Anzeige auf der Kamera ähnlicher.

Das Bedienfeld Aktivität in Lightroom für Desktop und Mobilgeräte fasst Aktivitäten von Personen jetzt zusammen und zeigt sie als Benachrichtigungen an. In diesem Bedienfeld kann man Benachrichtigungen anzeigen lassen, wenn jemand ein Foto in einem freigegebenen Album mit „Gefällt mir“ markiert oder kommentiert hat.

Eine hilfreiche Neuerung in Lightroom Desktop besteht darin, dass man kurzfristig die in einem Bearbeitungs-Bedienfeld vorgenommenen Änderungen deaktivieren und damit ihren Effekt besser beurteilen kann. Dazu muss man auf das Augen-Symbolfeld klicken, das rechts auf Höhe des Bedienfeldnamens erscheint, sobald eine Änderung gemacht wurde. Die Deaktivierung gilt nur so lange, wie man die Maustaste gedrückt hält – ist also nicht geeignet, um das Bedienfeld auf Standardeinstellungen zurückzusetzen. Dazu muss man die Alt-Taste drücken und auf das dann sichtbar werdende „zurücksetzen“ klicken.

Außerdem gibt es in allen Ansichten von Lightroom Desktop die neue Filteroption Bearbeitet.

In Lightroom für Mobilgeräte (Android) erscheint in der Ansicht „Bearbeiten“ ein neues Punkt-Symbol unter dem Namen des Bedienfelds, nachdem Anpassungen am Bild vorgenommen wurden.

Auch in den Mobilversionen wurde die Liste der unterstützten Kameramodelle und Objektive erweitert.

März-Update für Lightroom-Familie: Alle Details zum Update von Lightroom Desktop und Lightroom für Mobilgeräte finden Sie auf den Hilfeseiten für Lightroom.

Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"