Software

AKVIS Noise Buster 8.0

Die Entrauschungssoftware von AKVIS nutzt die Rechenleistung des Grafikprozessors und unterstützt Raw-Dateien.

AKVIS Noise Buster soll das Helligkeits- und Farbrauschen in digitalen Bildern verringern, ohne die Bildqualität in anderen Aspekten – etwa in Form von Unschärfe – zu beeinträchtigen. Die für Windows und Mac OS erhältliche Software wurde überarbeitet und als Version 8 veröffentlicht. Neu ist u.a. die Unterstützung der GPU-Beschleunigung, wodurch sich die Bearbeitungszeit wesentlich verkürzen soll. Dabei wird auf die Rechenleistung des Grafikprozessors zurückgegriffen. Zudem kann nun auch die Standalone-Version ganze Bilderstapel verarbeiten, was bislang dem Photoshop-Plug-in vorbehalten war. Anwender finden im Datei-Öffnen-Menü jetzt eine Liste der zuletzt verwendeten Dateien und haben die Möglichkeit, das Dialogfenster des Betriebssystems beim Öffnen und Speichern zu benutzen. Darüber hinaus lassen sich erstmals auch Raw-Dateien bearbeiten.
Wer am Kauf interessiert ist, sollte zunächst die voll funktionsfähige Testversion mit 10 Tagen Laufzeit ausprobieren. Diese kann von den AKVIS-Internetseiten heruntergeladen werden.
Für registrierte Anwender einer Vorversion ist die Aktualisierung kostenlos. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von AKVIS.

Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close