RSS

FDR-Tool Basic

Die FDR-Tools von Andreas Schömann sind eine Software-Suite für die Erzeugung von HDR-Bildern aus unterschiedlich belichteten Fotos.

Mit den FDR-Tools Basic stellt Andreas Schömann auf seiner Webseite eine kostenlose Software für ambitionierte Hobbyfotografen zur Verfügung, die das Erzeugen von Bildern mit gesteigertem Kontrast- und Dynamikumfang aus unterschiedlich belichteten Einzelbildern vereinfachen soll. Neben der Freeware gibt es eine kostenpflichtige Variante mit erweitertem Funktionsumfang für den professionellen Einsatz, die auch die HDRI-Generierung für Szenen mit bewegten Objekten erlaubt.
Eine wesentliche Funktion der FDRTools ist es, Bilder einer Belichtungsreihe einer Szene zu einem einzigen Bild mit erweitertem Tonwertspektrum, einem sogenannten HDR-Bild, zu vereinigen. Empfohlen wird dabei die Verwendung des RAW-Formats, obwohl auch JPEG- und TIFF-Dateien importiert werden können. Für die HDR-Erzeugung stellt das Programm drei verschiedene Methoden zur Auswahl. Zusätzlich bietet es die Möglichkeit, den hohen Dynamikbereich eines HDR-Bildes für die Ausgabe auf Medien wie Monitor oder Papierabzug zu reduzieren (tone mapping). Auch dabei können Anwender zwischen drei verschiedenen Methoden wählen. Die optimierten HDR-Bilder können in den Formaten RGBE, OpenEXR und TIFF gespeichert werden. Des weiteren bietet die Software ein Farbmanagement nach ICC-Standard, die Übernahme von Metadaten (ICC-Profil, EXIF, IPTC u.a.) in das Endergebnis, ein Werkzeug für globalen Weissabgleich,  die verlustfreie Drehung und Spiegelung von Fotos und das Anlegen von Projekten sowie das Erstellen von Kameraprofilen.
Die für 49 EUR erhältliche Advanced-Version verfügt bei der HDR-Erzeugung über zwei zusätzliche Module, die eine Trennung nach Spektralbereichen und das Mischen unterschiedlicher Bildinhalte ermöglichen, sowie eine Funktion zur Stapelverarbeitung. In Planung ist ein Freihand-Modul, das auf intelligenter Objekterkennung basiert und in der Lage sein soll, Freihand-Aufnahmen zu verarbeiten.
FDRTools gibt es für Windows ab Version 98 und Mac OSX ab 10.3. Weitere Informationen, ein Kurztutorial und den Downloadlink finden Sie auf der deutsch- und englischsprachigen Internetseite www.fdrtools.com.

Mitdiskutieren