RSS

Photoshop-Tipp: Renderfilter Blendenflecke

Photoshop-Tipp: Renderfilter Blendenflecke

Blendenflecke-Effekte sind so ­modern wie nie zuvor. Photoshops »Blendenflecke«– Filter ist dagegen in die Jahre gekommen. Nützlich ist er trotz seiner wenigen Möglichkeiten, wenn Sie selbst variieren und kombinieren.

Photoshop-Tipp: Renderfilter BlendenfleckeErzeugen Sie eine mit schwarz gefüllte Ebene, wandeln Sie diese in ein Smartobjekt um, ändern Sie die Füll­methode in »Negativ multiplizieren« und wenden Sie den Renderfilter »Blendenflecke« an. Art, Position und Größe der Lichteffekte können Sie so jeder­zeit ändern. Blenden Sie unerwünschte Teile der erzeugten Überstrahlungen mit der Filter­maske aus. Die Farben der Blendenflecke ändern Sie schnell mit einer Einstellungsebene vom Typ »Farbton/Sättigung« als Schnittmaske. In Photoshop CC können Sie die Korrektur auch direkt als Smartfilter anwenden.

 


In der neuen DOCMA 83 (Ausgabe Juli/August 2018) erfahren Sie außerdem, wie Sie mit dem Wolkenfilter Elektro-Effekte erzeugen, den Flammenfilter richtig einsetzen und mit dem Filter Bilderrahmen ausgefallene Randeffekte erzielen.


 

Das DOCMA-Heft bekommen Sie im gut sortierten Zeitschriftenhandel, an Bahnhöfen und Flughäfen sowie bei uns im DOCMA-Shop. Dort (und nur dort) können Sie zwischen der ePaper-Ausgabe und dem gedruckten Heft wählen. Jetzt gibt es auch beides zusammen im Kombi-Abo.

Hier können Sie ganz einfach herausfinden, wo das Heft in Ihrer Nähe vorrätig ist.

 

 

Mitdiskutieren