RSS

Profikurs – Photoshop für Fotografen

Günter Schulers Profikus will elegante Wege zeigen, um Bilddaten in die beste Form zu bringen.

Mit seiner Überfülle an Möglichkeiten stellt Photoshop auch erfahrene Nutzer immer wieder vor neue Fragen. Wie holt man das Optimale aus seinen Bildern heraus? Welche versteckten Kniffe lassen sich wofür einsetzen? Welche Arbeiten lassen sich automatisieren? Der Profikurs Photoshop für Fotografen beschreibt die elegantesten Wege für alle, die digitale Bilddaten in die beste Form bringen möchten.
Soweit der Text auf der Rückseite. Innen geht es dann auch recht farbig zu und der ambitionierte Einsteiger kann allerhand über die Arbeit mit Photoshop lernen. Allerdings geht der Autor über Standards wie Farbretuschen, Hinweise zum Datenhandling und die fast schon obligatorischen Anleitungen zur Anhübschung von Porträtfotos kaum hinaus. Der „Kreativteil“ ist mager, allenfalls als interessant auch für den fortgeschrittenen Anwender erweist sich der Abschnitt zur Automatiserung von Aufgaben. Fast schon ärgerlich sind dagegen die vielfältig Inhalte und Bildbeispiel, die man alle schon aus anderen Schuler-Büchern kennt.
Das Buch ist sicherlich deutlich besser und ansprechender gestaltet als die normale Photoshop-Einstiegsliteratur in dieser Preisklasse, der ambitionierte „Profi“ aber, an den sich das Buch laut Titel richtet, läuft Gefahr enttäuscht zu werden.

Schuler, Günter
Profikurs Photoshop für Fotografen
192 S., 4-farb., Taschenbuch
Mai 2005
€ 16,90

Möchten Sie dieses Buch kaufen? Dann bestellen Sie es doch direkt über diesen Link bei Amazon und unterstützen gleichzeitig die Arbeit des DOCMA-Projekts.


Hinweis Wenn Sie über einen unserer Links die Amazon-Seite aufrufen und dann etwas kaufen, was nichts mit den hier besprochenen Produkten zu tun hat, profitiert das DOCMA-Projekt auch von Ihren Bestellungen.

Mitdiskutieren