DOCMA Freistellen-Panel
Blog

Photoshop-Vorgaben synchronisieren

Olafs Tipp zum Wochenende

Jeder richtet sich Photoshop nach seinen Vorstellungen ein. Vorgaben wie Aktionen, Pinselspitzen oder Ebenenstile beschleunigen die Bildbearbeitung. Falls Sie an mehreren Computern arbeiten, sollten Sie auf diesen Rechnern die Photoshop-Vorgaben synchronisieren. Bei Photoshop CC können Sie dafür den Vorgaben-Export und den „Creative Cloud Files“-Ordner auf der Festplatte nutzen. Der Vorteil gegenüber einem USB-Stick: Die Vorgaben stehen Ihnen auf allen Rechnern sofort nach der Anmeldung zur Verfügung und können nicht verloren gehen; der Nachteil: Sie müssen dafür eine Internetverbindung haben.

Photoshop-Vorgaben synchronisieren
Aktionen, Pinselspitzen und andere Vorgaben beschleunigen die Arbeitsabläufe. Halten Sie die Einstellungen auf allen Rechnern synchron.

Zwischenzeitlich gab es in Photoshop CC die Möglichkeit, die Photoshop-Vorgaben mit nur einem Klick in den Voreinstellungen über die Adobe Cloud zu synchronisieren. Leider hat Adobe diese nützliche Funktion wieder entfernt. Der aktuelle Workaround braucht ein paar Klicks mehr, geht aber ziemlich schnell. Bei vorhandener Internetverbindung brauchen Sie sich nur in Photoshop anzumelden und können die automatisch synchronisierten Vorgaben direkt in Photoshop installieren.

Export

Dazu müssen Sie zunächst einmal die installierten Vorgaben in einem Ordner zusammenfassen. In Photoshop gibt es dafür die Funktion »Bearbeiten > Vorgaben > Vorgaben exportieren/importieren«. Fügen Sie die zu exportierenden Vorgaben der rechten Spalte hinzu, indem Sie auf den kleinen Pfeil in der Mitte oder unten auf »Alle hinzufügen« klicken.

Photoshop-Vorgaben synchronisieren
Wählen Sie unter »Bearbeiten > Vorgaben > Vorgaben exportieren/importieren« die gewünschten Vorgaben aus und exportieren Sie diese in den “Creative Clouds Files”-Ordner.

Wählen Sie als Speicherort den „Creative Cloud Files“-Ordner auf Ihrer Festplatte, der während der Installation von Photoshop CC automatisch erzeugt wurde und auf anderen Rechner ebenfalls automatisch angelegt wird, wenn Sie sich dort anmelden. Der Ordner „Exported Presets“ enthält alle exportierten Vorgaben und wird nun automatisch in die Cloud hochgeladen. Ist der Vorgang abgeschlossen, erscheint neben dem Ordner ein grünes Häkchen.

Photoshop-Vorgaben synchronisieren
Im Ordner “Exported Presets” finden Sie die Vorgaben säuberlich in Ordner sortiert vor. Ist der Upload fertig, erscheint neben der jeweiligen Datei ein grünes Häkchen.

Prinzipiell könnten Sie anstelle von Adobe Cloud auch Services wie Dropbox nutzen, um Ihre Vorgaben auf allen Rechnern zur Verfügung zu haben. Das erfordert jedoch mehr Einrichtungsaufwand als sich einfach in Photoshop anzumelden.

Import

Auf einem anderen Rechner melden Sie sich in der Creative Cloud App an. In den „Creative Cloud Files“-Ordner werden die Presets automatisch heruntergeladen. Nutzen Sie anschließend »Vorgaben exportieren/importieren« im Tab »Importieren«, um die Photoshop-Vorgaben aus dem synchronisierten Ordner in Photoshop zu installieren. Nach einem Neustart stehen Ihnen die Einstellugnen und Vorgaben in Photoshop zur Verfügung.

Frohes photoshoppen und ein schönes Wochenende!

Beste Grüße,
Olaf

Schlagworte
Zeig mehr

Olaf Giermann

Sein Erstkontakt mit Photoshop erfolgte 2003 an der Uni, an der das Programm als reine Scanner-Software eingesetzt wurde. Inzwischen gilt Giermann sprichwörtlich als das »Photoshop-Lexikon« im deutschsprachigen Raum und teilt sein Wissen in DOCMA, in Video­kursen und in Seminaren.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren

Close
Back to top button
Close