tamron_17-70mm
Blog

Imaging Pro Night: Die Highlights

Quicktipps, Interviews, Workflows für Profis und ein unterhaltsamer Creative Jam – das waren die Programmpunkte der ersten Imaging Pro Night von Adobe und Sony. Wie haben die Höhepunkte der Veranstaltung, die sich vor allem an Fotografen und Filmer richtete, für Sie zusammengestellt.

Photoshop-Tipps vom Dom

Vier Tipps in 11 Minuten: DomQuichotte erklärt, wie man mit den neuen Auswahlwerkzeugen fast ganz automatisch Objekte oder Menschen freistellt, was es mit dem „Superresolution“-Feature in Camera Raw und Lightroom auf sich hat, mit welcher Photoshop-Technik sich unschöne Faltenwürfe digital „ausbügeln“ lassen und schließlich, wie man Photoshop mit Sprachbefehlen steuert.

Hollywood Home Office

Filmprofi Markus Gerwinat erklärt, wie man die schlimmsten Fehler bei der Selbstinzenierung im Homeoffice vermeidet. Inhaltlich geht es darum, eine kontrollierbare Lichtsituation zu schaffen, den Hintergrund optisch gefällig zu gestalten und das Ganze dann mit der passenden Kamera- und Ton-Hardware aufzunehmen.

Das Adobe Digital Imaging System

Adobe Digital Imgaging ist mehr als Photoshop. Wer mit der CC-Plattform arbeitet, bekommt allein für den Fotobereich die Programme Adobe Camera Raw, Adobe Bridge Lightroom, Lightroom Classic und Lightroom Mobile mit dazu. Schon bei der Entscheidung für das richtige Programm fragen sich viele Kreative: Was ist was und was brauche ich wofür? Sven Doelle, Principal Manager bei Adobe, erklärt, wie Kreative von den unterschiedlichen Tools profitieren, den Workflow optimieren und vor allem Zeit sparen.

Der erste Schnitt mit Premiere Pro

Was kann ich aus meinen Filmen machen, die ich mit der Videofunktion meiner Fotokamera aufgezeichnet habe? Robert Hranitzky erklärt in wenigen Minuten die Essentials des Filmschnitts in Premiere Pro. Dabei zeigt er, wie man Filmsequenzen importiert und sich schnell einen Überblick über den Inhalt verschafft, die besten Szenen für den Schnitt vorbereitet, eine schnelle Farbkorrektur vornimmt, Textelemente einbaut, eine Tonspur unterlegt und das Werk anschließend für die spätere Verwendung exportiert.

Tethering mit Sony Kameras & Lightroom

Alexander Heinrichs zeigt hier, wie man mit der TeatherTools-Software Smart Shooter 4 Adobes Programm Lightroom Classic zu einer Funktion verhilft, die es dort „ab Werk“ so nicht gibt: Das kabelgebundene Fotografieren, das auch Sony-Kameras unterstützt. Damit kann man seinen PC-Bildschirm als großen Sucher der Kamera benutzen und alle Funktionen steuern. Ein Feature, das nicht nur für Sony-Fotografen interessant ist, sondern auch für alle Besitzer von Canon- und Nikon-Kameras, ist die Live-View-Funktion des Smart Shooters 4.

Alle Infos

Natürlich kann man sich auch die gesamte Aufzeichnung ansehen, wenn man gute vier Stunden Zeit mitbringt. Infos zu den Gästen, zum Creative Jam und alle Filme gibt es – nach Themen geordnet – auf der Microsite der Imaging Pro Night

Umfrage: Mitmachen und gewinnen

Zu gewinnen gibt es ein Alpha 7C-Kit von Sony, im Wert von 2.399 Euro (UVP), zusammen mit einem 1TB Komplett-Abo der Adobe Creative Cloud verlost. Um bei der Verlosung mitzumachen, müssen Sie an einer kurzen, digitalen Umfrage teilnehmen.
>> Hier geht es zur Umfrage

Zeig mehr

Christoph Künne

Christoph Künne ist Mitbegründer, Chefredakteur und Verleger der DOCMA. Der studierte Kulturwissenschaftler fotografiert leidenschaftlich gerne Porträts und arbeitet seit 1991 mit Photoshop.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"