RSS

Neue Canvas-Papiere von Hahnemühle

Mit ?Daguerre Canvas? und ?Monet Canvas? stellt Hahnemühle ab sofort zwei weitere Leinwand-Qualitäten mit besonders feiner Struktur zur Auswahl.

?Daguerre Canvas? von Hahnemühle ist eine Künstlerleinwand aus Poly-Cotton mit einem Flächengewicht von 400 g/m². Ihr hoher Weißgrad soll für klare frische Farben und kontrastreiche Schwarz-Weiß Wiedergabe sorgen. Wie der Name andeutet, ist Daguerre Canvas besonders für den Fotodruck prädestiniert. Das neutralweiße und zu 100% aus Baumwolle bestehende ?Monet Canvas? ist das zweite neue Papier im Sortiment und eignet sich gleichermaßen für originalgetreue Kunstreproduktionen wie für hochwertigen Fotodruck mit gemäldeartiger Wirkung. Es wird mit 410 g/m² angeboten. Beide Papiere sind in Schachteln zu 20 Blatt im Format A3 lieferbar und können laut Hahnemühle problemlos auf einen Standardkeilrahmen von 18 x 24 cm aufgezogen werden.
Auch das bisher schon angebotene Canvas Satin mit seinem seidenmatten Finish hat einen berühmten Namen erhalten und heißt jetzt ?Goya Canvas?. Als ?Canvas FineArt? wurden alle Leinwände von Hahnemühle zu einer Produktgruppe zusammengefasst.
Die übrige FineArt Collection wurde ebenfalls neu gegliedert. Neue Schachtelfarben und Sortimentsbezeichnungen sollen die Auswahl aus dem Angebot erleichtern. Unter der Bezeichnung ?Matt FineArt? finden sich nun alle echten Künstlerpapiere, die mit einer matten PremiumInkjet-Beschichtung versehen sind. Ihre Oberflächen variieren zwischen glatter (smooth) und strukturierter (textured) Ausführung. Diese Produktgruppe ist an der silbernern Schachtel erkennbar. ?Glossy FineArt? fasst alle Qualitäten zusammen, die mit einer glänzenden Premium-Inkjet-Beschichtung versehen sind. Das Spektrum des Glanzes reicht von wenig (Satin) über semi (Pearl) bis zu hochglänzend (Baryta). Eine neue schwarze Schachtel ist charakteristisch für Produkte dieser Gruppe. In einer grünen Schachtel wird ?Bamboo? angeboten ? ein Papier, das zu 90% aus Bambus besteht.
Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Hahnemühle.

Mitdiskutieren