RSS

Interaktives Stift-Display für Profis

Die neue Version des Wacom Cintiq 21UX kommt mit verbesserter Stift-Technologie und neuem, ergonomischem Design.

Wacom hat das interaktive Stift-Display Cintiq 21UX weiter optimiert. Es unterscheidet sich vom Vorgängermodell durch modernste Stift-Technologie und eine neue, ergonomische Bedienweise. Das High-End-Display soll die hohen Ansprüche von Profi-Fotografen, Designern, Digital-Künstlern oder 3D-Zeichnern erfüllen und ein Höchstmaß an Zeichengefühl, Bedienkomfort und Produktivität bieten.
Der Cintiq 21UX Grip-Pen arbeitet mit einer neuen proprietären Sensor-Technologie und erkennt laut Wacom Druckstärken von nur einem Gramm. Durch die Empfindlichkeit auch gegenüber leichtesten Berührungen soll sich beim Schreiben, Zeichnen und Gestalten das gleiche Schreib- und Zeichengefühl, Ansprechverhalten und Ergebnis einstellen, wie beim Arbeiten mit dem traditionellen Pinsel, Marker oder Stift. Mit 2048 Druckstufen wurde die Zahl der unterscheidbaren Stufen gegenüber dem Vorgänger verdoppelt. Der Grip Pen bietet einen druckempfindlichen Radierer sowie zwei frei programmierbare Seitenschalter, die Befehle wie Doppelklick oder rechter Mausklick ausführen können.
Auf beiden Seiten des Displayrandes stehen dem Nutzer jeweils acht voll programmierbare ExpressKeys zur Verfügung. Sie bringen die meistbenutzten Befehle in Reichweite der Finger. Ein Druck auf den obersten ExpressKey lässt auf dem Bildschirm eine Anzeige erscheinen, die die Einstellungen aller ExpressKeys und Touch Strips aufführt. Die Nähe dieser Bedienelemente zur eigentlichen Arbeitsfläche soll Effizienz und Bedienkomfort steigern.
Eine weitere Neuerung des Cintiq 21UX ist die Einführung zweier benutzerdefinierter Touch Strips, die sich auf der Rückseite des Gehäuserands befinden, und zweier Touch Strip-Umschalttasten, über die sich die Funktion des jeweiligen Touch Strips einstellen lässt. Eine beleuchtete LED neben der Umschalttaste zeigt die aktuelle Funktion des dazugehörenden Touch Strips an. Die Touch Strips arbeiten anwendungsspezifisch und können pro Anwendung bis zu vier Funktionen wie Zoomen, Scrollen, Ändern der Pinselgröße oder Drehen der Leinwand ausführen. Diese Anordnung erlaubt es dem Nutzer, mit den Daumen umzuschalten und mit den Zeige- oder Mittelfingern Parameter wie beispielsweise die Scrollgeschwindigkeit oder die Pinselgröße per Touch Strip zu steuern. Die Position der Touch Strips auf der Rückseite statt auf der Vorderseite verhindert deren unbeabsichtigte Betätigung.
Das gesamte Design des interaktiven Stift-Displays wurde laut Wacom weiter verfeinert und aktualisiert und mit seinem schwarzen Farbschema der Intuos4 Serie angepasst. Das neue Cintiq 21UX arbeitet mit der gleichen Technologie-Plattform wie das Intuos4, so dass beide vollständig kompatibel sind.
Der variable Stand des Cintiq 21UX ermöglicht es, das interaktive Stift-Display in jedem beliebigen Winkel zwischen 10 und 65 Grad aufzustellen, so dass es zur persönlichen Arbeitshaltung des Nutzers passt. Zusätzlich lässt sich das Cintiq 21UX um bis zu 180 Grad in beide Richtungen drehen, so dass der Nutzer natürliche Zeichenbewegungen einsetzen oder das Display von unterschiedlichen Winkeln aus betrachten kann. Alternativ lässt sich das Display auf dem Schreibtisch liegend nutzen oder mithilfe der rückseitigen VESA-Halterungen an einem Schwenkarm befestigen.
Der neue Stifthalter dient nicht nur zur sicheren Ablage des Stifts, sondern bietet aufgeschraubt auch Platz für zusätzliche Stiftspitzen und das Werkzeug zum Entfernen der Stiftspitzen. Zum Lieferumfang gehören Standard-, Filz- und Pinsel-Spitzen. Auf diese Weise kann das Zeichen- und Schreibverhalten verschiedener traditioneller Kunst- und Design-Werkzeuge simuliert werden.
Cintiq 21UX-Nutzer erhalten eine Software-Anwendung von Adobe, Autodesk oder Corel kostenlos, die sie aus einer Reihe von Programmen (Autodesk SketchBook Express, Corel SketchPad, Adobe Photoshop Elements 6/7 u.a.) frei wählen können. Darüber hinaus lässt sich die Funktionalität durch Upgrades der Treibersoftware erhöhen. Zusätzlich erhältlich ist ein Art Pen, dessen Rotationsfunktion in Adobe Photoshop, Illustrator und Corel Painter 11 natürliche Pinsel-Effekte ermöglicht ? ganz wie ein Kalligrafiestift. Die ebenfalls erhältliche Airbrush erlaubt in bestimmten Kreativ-Programmen das Erstellen und Definieren von Sprühmustern.
Das neue Cintiq 21UX ist ab Ende März/Anfang April 2010 für 2000 Euro erhältlich. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Wacom.

Mitdiskutieren